Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Therapie.

Arbeitswelt & Bildung

Arbeitswelt & Bildung

 
 

Ergotherapie bei Demenz erfolgreich

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ergotherapie [16.08.2013] Bei mittlerer bis schwerer Demenz wirkt eine an die Patienten angepasste Ergotherapie. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler, die dazu die Wirksamkeit der Ergotherapie untersucht haben.Ergotherapie bei Demenz erfolgreich - Mehr dazu

Tierische Therapeuten in Leichlingen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Schüler mit Mutter auf einem Pferd [31.07.2013] Für sieben Schüler der Leichlinger LVR-Paul-Klee-Schule steht in diesem Schuljahr Therapeutisches Reiten auf dem Stundenplan.Tierische Therapeuten in Leichlingen - Mehr dazu

Schlaganfall – Und das Leben geht weiter

Und plötzlich ist alles anders: Nach einem Schlaganfall verändert sich das ganze Leben. Nach ausführlicher Reha sind viele Patienten dann auch bereit für ein neues Leben. Denn es muss weitergehen – auch wenn der Alltag sich verändern wird.Schlaganfall – Und das Leben geht weiter - Mehr dazu

Juli 2013: Leben nach dem Schlaganfall

Sehstörungen, Sprachverlust, Lähmungserscheinungen – das sind nur drei wichtige Anzeichen für einen Schlaganfall. Tritt er auf, zählt jede Minute. Doch wie lebt es sich nach einem Schlaganfall? Erst recht, wenn man diesen schon als Baby im Mutterleib hatte? Antworten hierauf finden Sie auf REHACARE.de im Thema des Monats Juli: Leben nach dem Schlaganfall.Juli 2013: Leben nach dem Schlaganfall - Mehr dazu

Schlaganfall: „Meine Schlaganfälle waren das Beste, was mir passieren konnte“

Schlaganfälle werden für viele erst dann ein Thema, wenn es bereits passiert ist. Doch eigentlich sollten sich auch gesunde Menschen dafür interessieren. Dieser Meinung ist Willi Daniels, 64, der selbst insgesamt drei Schlaganfälle hatte.Schlaganfall: „Meine Schlaganfälle waren das Beste, was mir passieren konnte“ - Mehr dazu

Ecuador für alle: Deutsche Frauenpower macht’s möglich

Über 13 Prozent der Bevölkerung Ecuadors sind offiziell mit einer Behinderung registriert. Doch die Dunkelziffer ist deutlich größer. Vor allem das schlechte Gesundheitssystem und fehlende Informationen sind daran schuld. Doch zwei deutsche Frauen lassen sich von den Umständen nicht abschrecken und engagieren sich mit Reittherapie und barrierefreien Urlaubsangeboten im Land am Äquator.Ecuador für alle: Deutsche Frauenpower macht’s möglich - Mehr dazu

Neues Therapiesystem für Schlaganfallpatienten

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Therapiesystem in Anwendung [13.05.2013] Schlaganfälle sind mittlerweile die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Etwa 60 bis 70 Prozent derer, die einen solchen überleben, bleiben aber langfristig behindert beziehungsweise pflegebedürftig. Störungen in der eigenen Körperwahrnehmung zählen zu den häufigsten Folgen eines Schlaganfalls.Neues Therapiesystem für Schlaganfallpatienten - Mehr dazu

Empfinden für Schönheit bleibt trotz Alzheimer erhalten

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Senior beim Malen [08.04.2013] Alzheimererkrankungen beeinträchtigen das Gedächtnis dramatisch: Die Kontinuität im Erleben wird beeinträchtigt. Psychologen um Helmut Leder von der Universität Wien haben nun gezeigt, dass der ästhetische Sinn, also unser Gefallen für schöne Kunst oder Gesichter, auch bei fortgeschrittener Alzheimer-Erkrankung stabil bleibt. Empfinden für Schönheit bleibt trotz Alzheimer erhalten - Mehr dazu

Cochlea-Implantat: Musiktherapie in der Frührehabilitation

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mann mit Kopfhörern [18.03.2013] Am Deutschen Zentrum für Musiktherapieforschung (Viktor Dulger Institut) DZM e.V. in Heidelberg wurde die deutschlandweit erste Pilotstudie zur Optimierung des Hör- und Sprachtrainings durch Musiktherapie für CI-Träger erfolgreich abgeschlossen.Cochlea-Implantat: Musiktherapie in der Frührehabilitation - Mehr dazu

Januar 2013: Inklusive Bildung - Lernen von und mit jedermann

In Ländern wie Italien, Norwegen und Schweden ist schon Realität, was in Deutschland noch gefordert wird – der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung. Doch Inklusion endet nicht mit dem Schulabschluss. Deswegen geht es diesen Monat um Studierende mit Handicap und einen Lehrer mit Down-Syndrom. Denn im Thema des Monats gilt: Inklusive Bildung – Lernen von und mit jedermann.Januar 2013: Inklusive Bildung - Lernen von und mit jedermann - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!

"Jobs ohne Barrieren"

Jobbörse für Menschen mit Behinderung