Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Politik.

Freizeit & Kultur

Freizeit & Kultur

 
 

Sicherheitstipps für blinde und sehbehinderte Frauen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[23.11.2012] Der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe - Frauen gegen Gewalt e.V. (bff), der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und das Hessische Koordinationsbüro für behinderte Frauen (HKBF) stellen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen Informationen über Gewalt gegen Frauen mit Behinderung und Sicherheitstipps für Frauen mit Seheinschränkung vor.Sicherheitstipps für blinde und sehbehinderte Frauen - Mehr dazu

Weibernetz: Schutz vor Gewalt in Einrichtungen!

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[23.11.2012] Weibernetz fordert verbindlichen Schutz vor Gewalt in Einrichtungen und legt Checkliste zum Erstellen von Handlungsleitfäden vor. Weibernetz: Schutz vor Gewalt in Einrichtungen! - Mehr dazu

Pauschalen Wahlrechtsausschluss streichen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[15.11.2012] Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland (ABiD) hat sich nun an Bundestagsabgeordnete gewandt, um die Streichung des pauschalen Wahlrechtsausschlusses im § 13 Bundeswahlgesetz zu erreichen.Pauschalen Wahlrechtsausschluss streichen - Mehr dazu

Bundeskabinett beschließt Verordnung über Präimplantionsdiagnostik

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[13.11.2012] Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Hubert Hüppe hat nun eine Erklärung zum bevorstehenden Beschluss der Verordnung über Präimplantationsdiagnostik (PID) durch das Bundeskabinett abgegeben.Bundeskabinett beschließt Verordnung über Präimplantionsdiagnostik - Mehr dazu

Bundestag debattierte zur Behindertenrechtskonvention

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[09.11.2012] Der Bundestag unterstützt das Anliegen der Bundesregierung, die Zivilgesellschaft in den Prozess zur Ausarbeitung eines Nationalen Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Konvention in deutsches Recht weiterhin einzubinden.Bundestag debattierte zur Behindertenrechtskonvention - Mehr dazu

Bundestag debattiert zur Behindertenrechtskonvention

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[05.11.2012] Am Freitag steht in der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages auch die UN-Konvention auf der Tagesordnung. Zwei Wochen nachdem etwa 250 Frauen und Männer mit Behinderungen erstmals mit fast 50 Abgeordneten des Bundestages über die Umsetzung dieser Konvention beraten haben, wird über zuvor eingebrachte Anträge der Regierungskoalition und der Sozialdemokraten abgestimmt.Bundestag debattiert zur Behindertenrechtskonvention - Mehr dazu

Aktionsplan: Steiermark will Vorreiter werden

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[04.11.2012] Das Bundesland Steiermark wird höchstwahrscheinlich Ende November als erstes Bundesland in Österreich einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention beschließen.Aktionsplan: Steiermark will Vorreiter werden - Mehr dazu

Menschenrechte nach Kassenlage nicht akzeptabel

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[31.10.2012] Der Sozialverband Deutschland - SoVD Nordrhein-Westfalen begrüßt, dass die nordrhein-westfälische Landesregierung mit ihrem Aktionsplan "NRW inklusiv" die Selbstbestimmungs- und Teilhaberechte von Menschen mit Behinderungen stärken will. Der Behindertenverband kritisiert jedoch, dass der gesamte Plan unter Finanzierungsvorbehalt steht und wenig konkrete Zielvorgaben enthält.Menschenrechte nach Kassenlage nicht akzeptabel - Mehr dazu

Aktionsplan in Nordrhein-Westfalen vorgestellt

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[30.10.2012] Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat ein umfangreiches Programm vorgelegt, das die gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderungen in allen Lebensbereichen ermöglichen soll. Mehr als 100 Maßnahmen umfasst der Aktionsplan "Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv".Aktionsplan in Nordrhein-Westfalen vorgestellt - Mehr dazu

Berufsbetreuer sollen von der Umsatzsteuer befreit werden

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[30.10.2012] Die Regierungskoalition hat beschlossen, Berufsbetreuer künftig von der Umsatzsteuer zu befreien. Diese Regelung soll zum 1. Januar 2013 in Kraft treten. Sie muss nun noch von Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden.Berufsbetreuer sollen von der Umsatzsteuer befreit werden - Mehr dazu