Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Politik.

Freizeit & Kultur

Freizeit & Kultur

 
 

Menschenrechte nach Kassenlage nicht akzeptabel

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[31.10.2012] Der Sozialverband Deutschland - SoVD Nordrhein-Westfalen begrüßt, dass die nordrhein-westfälische Landesregierung mit ihrem Aktionsplan "NRW inklusiv" die Selbstbestimmungs- und Teilhaberechte von Menschen mit Behinderungen stärken will. Der Behindertenverband kritisiert jedoch, dass der gesamte Plan unter Finanzierungsvorbehalt steht und wenig konkrete Zielvorgaben enthält.Menschenrechte nach Kassenlage nicht akzeptabel - Mehr dazu

Aktionsplan in Nordrhein-Westfalen vorgestellt

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[30.10.2012] Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat ein umfangreiches Programm vorgelegt, das die gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderungen in allen Lebensbereichen ermöglichen soll. Mehr als 100 Maßnahmen umfasst der Aktionsplan "Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv".Aktionsplan in Nordrhein-Westfalen vorgestellt - Mehr dazu

Berufsbetreuer sollen von der Umsatzsteuer befreit werden

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[30.10.2012] Die Regierungskoalition hat beschlossen, Berufsbetreuer künftig von der Umsatzsteuer zu befreien. Diese Regelung soll zum 1. Januar 2013 in Kraft treten. Sie muss nun noch von Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden.Berufsbetreuer sollen von der Umsatzsteuer befreit werden - Mehr dazu

Im Dialog mit der Politik

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[29.10.2012] Nach dem Dialog mit der Politik im Deutschen Bundestag will der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter genau darauf achten, "was davon umgesetzt wird". Sechs Vertreter des Bundesverbandes waren dabei. Im Dialog mit der Politik - Mehr dazu

Selbst Aktiv jetzt auch in der bayerischen SPD

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[29.10.2012] Auch in der bayerischen SPD gibt es jetzt mit Selbst Aktiv eine Arbeitsgemeinschaft behinderter Menschen in der Partei. Selbst Aktiv jetzt auch in der bayerischen SPD - Mehr dazu

Bundestag verstößt gegen UN-Konvention

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[26.10.2012] Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) hat dem Bundestag vorgeworfen, mit seiner Veranstaltung "Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag" gegen Artikel 29 der UN-Konvention zu verstoßen.Bundestag verstößt gegen UN-Konvention - Mehr dazu

Linksfraktion fordert höhere Entschädigungen für Contergan-Opfer

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[25.10.2012] Die Fraktion Die Linke fordert die Bundesregierung auf, einen Gesetzesentwurf zur Novellierung des Conterganstiftungsgesetzes vorzulegen und die finanziellen Hilfen für Contergangeschädigte deutlich zu erhöhen.Linksfraktion fordert höhere Entschädigungen für Contergan-Opfer - Mehr dazu

Leichte Sprache in der Gesetzgebung gefordert

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[18.10.2012] Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages unterstützt die Forderung nach einer verständlicheren Formulierung von Gesetzestexten und Schriftstücken von Behörden und anderen staatlichen Stellen. Dazu soll nach Ansicht der Bundestagsabgeordneten die rechtliche Verankerung einer verpflichtenden Anwendung der "Leichten Sprache" geschaffen werden.Leichte Sprache in der Gesetzgebung gefordert - Mehr dazu

Menschenrechtswidrige Wahlausschlüsse streichen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[18.10.2012] Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) hat erneut den pauschalen und menschenrechtswidrigen Wahlausschluss bestimmter Gruppen von behinderten Menschen kritisiert.Menschenrechtswidrige Wahlausschlüsse streichen - Mehr dazu

Conterganopfer erwarten Taten jetzt

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[16.10.2012] Die Bundestagsfraktion der Linken verabschiedete nun einen Antrag, der die Lebenssituation der durch Contergan geschädigten Menschen mit einem dritten Conterganstiftungsänderungsgesetz und weiteren Maßnahmen spürbar verbessern würde.Conterganopfer erwarten Taten jetzt - Mehr dazu