Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. REHACARE Magazin. Politik.

Freizeit & Kultur

Freizeit & Kultur

 
 

Verstöße gegen Gleichstellung in Berlin diskutiert

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[21.08.2012] Der Ausschuss für Gesundheit und Soziales hat zu Wochenbeginn als erster Fachausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses den vom Senat beschlossenen Verstößebericht des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung behandelt. Verstöße gegen Gleichstellung in Berlin diskutiert - Mehr dazu

Deutscher Bundestag lädt Menschen mit Behinderungen ein

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[20.08.2012] Bundestagspräsident Norbert Lammert lädt Menschen mit Behinderungen zur Diskussion mit den Abgeordneten am 26. und 27. Oktober in den Deutschen Bundestag ein. Die ursprünglich für den 2./3. Dezember 2011 zum Welttag der Behinderten geplante Veranstaltung findet im Paul-Löbe-Haus statt.Deutscher Bundestag lädt Menschen mit Behinderungen ein - Mehr dazu

Malteser fordern klares Tötungsverbot

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[15.08.2012] Im Streit um den Gesetzentwurf zur "aktiven Sterbehilfe" haben die Malteser mehr Klarheit von Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger gefordert. Der Verband fordert ein klares Tötungsverbot.Malteser fordern klares Tötungsverbot - Mehr dazu

Personalisierter Begleiter für Mobilität bis ins hohe Alter

( Quelle: REHACARE.de )

[03.08.2012] Im Projekt COMPAGNO wird ein personalisierter Begleiter entwickelt, der es mobilitätseingeschränkten Personen ermöglichen soll, angstfrei, zuverlässig, bequem und selbstständig reisen zu können.Personalisierter Begleiter für Mobilität bis ins hohe Alter - Mehr dazu

Protest gegen Gesetzesvorschläge zur Sterbehilfe

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[02.08.2012] Die Bundesjustizministerin plant eine Regelung, die für Nahestehende Straffreiheit vorsieht, wenn sie Beihilfe zum Suizid leisten. Zu diesen Nahestehenden sollen beispielsweise auch Ärzte, Pflegekräfte und Freunde gezählt werden können. Der Deutsche Hospiz- und PaliativVerband (DHPV) lehnt diese vorgesehene gesetzliche Regelung zur Sterbehilfe mit Nachdruck ab.Protest gegen Gesetzesvorschläge zur Sterbehilfe - Mehr dazu

Zu wenig Pflegepersonal auf Intensivstationen

( Quelle: REHACARE.de )

[01.08.2012] Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sieht die Patientensicherheit und Versorgungsqualität auf Intensivstation in deutschen Kliniken gefährdet.Zu wenig Pflegepersonal auf Intensivstationen - Mehr dazu

Eckpunkte für neues Heimrecht in Baden-Württemberg gebilligt

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[26.07.2012] Die baden-württembergische Landesregierung hat die von Sozialministerin Katrin Altpeter vorgelegten Eckpunkte für ein neues Heimrecht gebilligt. Die umfassende Neuausrichtung komme schon in der Gesetzesbezeichnung zum Ausdruck. Statt Heimgesetz soll es künftig "Gesetz für unterstützende Wohnformen, Teilhabe und Pflege (Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz)" heißen.Eckpunkte für neues Heimrecht in Baden-Württemberg gebilligt - Mehr dazu

Alle 26 rheinland-pfälzischen Sparkassen traten Zielvereinbarung bei

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[22.07.2012] Allen Menschen einen barrierefreien Zugang zu den Dienstleistungen der Sparkassen zu gewährleisten, ist Anliegen einer gemeinsamen Zielvereinbarung, die der Sparkassenverband Rheinland-Pfalz nun mit den Organisationen und Selbsthilfegruppen behinderter Menschen in Rheinland-Pfalz verlängert hat. Dabei sind alle 26 rheinland-pfälzischen Sparkassen der Zielvereinbarung beigetreten.Alle 26 rheinland-pfälzischen Sparkassen traten Zielvereinbarung bei - Mehr dazu

Assistenz für alle Menschen mit Behinderung

( Quelle: REHACARE.de )

[20.07.2012] Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) plant, die Möglichkeiten persönlicher Assistenz in Einrichtungen des Gesundheitswesens zu erweitern. Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung sind beim Aufenthalt im Krankenhaus oft in einer schwierigen Situation.Assistenz für alle Menschen mit Behinderung - Mehr dazu

Anhörung zur Änderung des Assistenzpflegebedarfsgesetzes

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[19.07.2012] Im Bonner Bundesministerium für Gesundheit (BMG) fand nun eine Anhörung zur Änderung des Gesetzes zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs in stationären Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen statt. Von den zahlreich Eingeladenen waren nur wenige erschienen. Als einzige Vertretung der vom Gesetz betroffenen Menschen war ForseA eingeladen.Anhörung zur Änderung des Assistenzpflegebedarfsgesetzes - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!