Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. REHACARE Magazin. Verkehrsmittel.

Freizeit & Kultur

Freizeit & Kultur

 
 

Mobilität: "Deutschland braucht Gesetze für Inklusion und Barrierefreiheit"

Unterwegs mal eben die U-Bahn oder ein Taxi nehmen, um von A nach B zu kommen? Für Rollstuhlfahrer ist das in der Regel nicht ohne Planung möglich – zumindest in Deutschland. Doch wie sieht es in anderen Ländern aus?Mobilität: "Deutschland braucht Gesetze für Inklusion und Barrierefreiheit" - Mehr dazu

Stark erhöhtes Unfallrisiko für Autofahrer über 80

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Senior im Auto [17.04.2013] Forscher der Universität Zürich fanden heraus: Autofahrer über 80 Jahre verfügen über das höchste Unfallrisiko. So verursachen die über 80-Jährigen bis zu dreimal mehr Verkehrsunfälle mit Sachschaden als jüngere Autofahrer. Stark erhöhtes Unfallrisiko für Autofahrer über 80 - Mehr dazu

Verbandsklage gegen das Eisenbahnbundesamt

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[13.03.2013] SelbstBestimmt Leben Bremen und die LAG Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen haben gemeinsam eine Verbandsklage gegen das Eisenbahnbundesamt angestrengt. Stein des Anstoßes sind die Abteile für Rollstuhlfahrer in den Zügen der Regio-S-Bahn, die in Bremen und Umgebung verkehren.Verbandsklage gegen das Eisenbahnbundesamt - Mehr dazu

März 2013: Barrierefreiheit und Mobilität

Auf dem Weg zur Arbeit oder unterwegs im Urlaub – besonders Rollstuhlfahrer sehen sich im öffentlichen Fern- und Nahverkehr oft mit zahlreichen Hindernissen konfrontiert. Inwiefern Reiseassistenten dabei helfen können und wie barrierefrei Bus und Bahn wirklich sind, erfahren Sie in unserem Thema des Monats März: Barrierefreiheit und Mobilität.März 2013: Barrierefreiheit und Mobilität - Mehr dazu

Barrierefreie Verkehrsmittel: Mitnahmeverpflichtung gesetzlich verankern

Bus und Bahn bringen viele Menschen schnell und umweltschonend von A nach B. Doch für Menschen mit Behinderung halten die öffentlichen Verkehrsmittel einige Unannehmlichkeiten bereit. Verschiedene Arbeitskreise und Institute setzen sich deswegen schon länger für mehr Barrierefreiheit im öffentlichen Nahverkehr ein.Barrierefreie Verkehrsmittel: Mitnahmeverpflichtung gesetzlich verankern - Mehr dazu

Die Welt erleben – ohne Barrieren

Bordsteinkanten, Kieselwege oder abschüssige Gehwege – diese Hindernisse können Rollstuhlfahrern überall auf der Welt die Urlaubsstimmung vermiesen. Aber das muss nicht sein. Eine gute Planung und vielleicht sogar geschulte Begleitung helfen dabei.Die Welt erleben – ohne Barrieren - Mehr dazu

Mobilitätsservice der Deutschen Bahn an 1.850 Bahnhöfen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[07.12.2012] Die Deutsche Bahn weitet ihre Angebote für mobilitätseingeschränkte Reisende auf ausgewählte Bahnhöfe ohne Servicepersonal aus. Damit gibt es den Mobilitätsservice nun an 1.850 Bahnhöfen.Mobilitätsservice der Deutschen Bahn an 1.850 Bahnhöfen - Mehr dazu

Sprechende Haltestelle - BVG testet am Thema vorbei

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[03.12.2012] Mehr Komfort und damit auch Barrierefreiheit insbesondere für sehbehinderte Fahrgäste wollen die Berliner Verkehrsbetriebe bieten und nahmen nun einen Test mit akustischer Fahrgastinformation an Haltestellen auf.Sprechende Haltestelle - BVG testet am Thema vorbei - Mehr dazu

Meilenstein für barrierefreien Personenverkehr

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[02.11.2012] Ein überarbeitetes Personenbeförderungsgesetz setzt künftig die Vorgaben, um den in der Mobilität eingeschränkten Menschen Zugang und Nutzung von Bussen im öffentlichen Personennahverkehr zu erleichtern.Meilenstein für barrierefreien Personenverkehr - Mehr dazu

Motorisierung im Alter

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Älterer Mann im Auto; verlinkt zu [31.10.2012] Das Interesse am öffentlichen Nahverkehr sinkt. Heute ist jeder zweite Autofahrer ab 50 Jahren häufiger mit seinem Auto unterwegs als noch vor zehn Jahren. Dies ergab eine Umfrage, die GENERATIONplus durchführte. Motorisierung im Alter - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!