Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Verkehrsmittel.

Freizeit & Kultur

Freizeit & Kultur

 
 

Kritik an höherer Belastung für behinderte Menschen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[12.05.2012] Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Hubert Hüppe hat einen Beschluss des Bundesrates kritisiert, der höhere Belastungen für behinderte Menschen für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs vorsieht.Kritik an höherer Belastung für behinderte Menschen - Mehr dazu

Bahnprogramm zur Barrierefreiheit im Internet

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[02.05.2012] Letzte Woche hat die Deutsche Bahn ihr zweites Programm zur barrierefreien Gestaltung ihrer Angebote gemäß dem Bundesbehindertengleichstellungsgesetz vorgestellt. Die entsprechenden Informationen, was die Bahn plant und welche Bilanz sie zieht, hat diese ins Internet eingestellt.Bahnprogramm zur Barrierefreiheit im Internet - Mehr dazu

Sinziger Bahnhof wird barrierefrei umgebaut

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[30.04.2012] Der rheinland-pfälzische Infrastrukturminister Roger Lewentz hat der Stadtverwaltung Sinzig für die Verlängerung der Personenunterführung und den Bau eines Lichthofes am Bahnhof Sinzig eine Zuwendung von bis zu 747.150 Euro zugesagt. Dabei soll der Bahnhof auch barrierefrei umgebaut werden.Sinziger Bahnhof wird barrierefrei umgebaut - Mehr dazu

Größte SBB-Zugbestellung wird zur peinlichen Geschichte

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[28.04.2012] Eigentlich hätte es ein Grund zum Feiern werden können. 59 Doppelstockzüge hatte die SBB beim Unternehmen Bombardier bestellt. Statt im Jahr 2013 werden die ersten Züge allerdings erst 2015 geliefert. Größte SBB-Zugbestellung wird zur peinlichen Geschichte - Mehr dazu

Bayern ändert Mustertaxitarifordnung im Sinne von Begleithundehaltern

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[23.04.2012] Alexander Spörr, Vorsitzender des Vereins Dogxaid, der sich der Förderung der Mobilität durch Blindenführ- und Servicehunde verschrieben hat, bekam nun Post vom bayerischen Staatsminister Martin Zeil. Der Freistaat Bayern änderte auf Anregung Spörrs die Mustertaxitarifordnung entsprechend. Assistenzhunde sollen demnach nun kostenfrei durch die Beförderungsunternehmen transportiert werden.Bayern ändert Mustertaxitarifordnung im Sinne von Begleithundehaltern - Mehr dazu

Selbst Aktiv für Hochbahnsteige in Hannover

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[17.04.2012] Selbst Aktiv, das Netzwerk behinderter Menschen in der SPD, hat sich einstimmig für den konsequenten Ausbau des hannoverschen Systems mit Hochbahnsteigen ausgesprochen. Hochbahnsteige für den schienengebundenen Verkehr, Niederflurtechnik plus Kneelingsystem für die Buslinien in Stadt und Region sei die klare Aussage von Selbst Aktiv, erklärte der Sprecher der Organisation Karl Finke.Selbst Aktiv für Hochbahnsteige in Hannover - Mehr dazu

Mobilität für behinderte Menschen verbessern

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[13.04.2012] Der rheinland-pfälzische Landesbehindertenbeauftragte Ottmar Miles-Paul tritt dafür ein, die Mobilitätsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen entscheidend zu verbessern. Er appelliert daher an die Bundesregierung und die Abgeordneten des Deutschen Bundestages eine vom Bundesrat verabschiedete Initiative zu unterstützen.Mobilität für behinderte Menschen verbessern - Mehr dazu

Kniefall nur noch bei Bedarf

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[05.04.2012] Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) kaufen keine Busse mehr, die sich an den Haltestellen automatisch absenken. "Neue Busse werden eine Standardausstattung haben", zitiert die Berliner Zeitung nun BVG-Sprecherin Petra Reetz in einem ausführlichen Bericht. Der Berliner Behindertenbeauftragte Jürgen Schneider und Verbände der Betroffenen protestieren gegen diese Entscheidung.Kniefall nur noch bei Bedarf - Mehr dazu

Service für barrierefreies Bahnfahren erweitert

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[02.04.2012] Die Ostseeland Verkehr GmbH (OLA) hat jetzt ihr Themenjahr "Betreutes Fahren" gestartet und erweitert ihren Service für das barrierefreie Bahnfahren. Auf den Strecken in Mecklenburg-Vorpommern werden in allen Zügen Zonen für "Betreutes Fahren" eingerichtet, kündigte Geschäftsführer Dirk Fischer bei einer Testfahrt mit Fahrgästen in Alterssimulationsanzügen zwischen Schwerin und Crivitz an. Service für barrierefreies Bahnfahren erweitert - Mehr dazu

Barrierefreiheit im Busverkehr muss gewährleistet sein

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[07.03.2012] Von einem barrierefreien Fernbuslinienverkehr sind wir noch weit entfernt. So lautet das Fazit von Heike Witsch, ÖPNV-Expertin im Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) im Nachgang zu einer Anhörung im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung am 29.2. in Berlin.Barrierefreiheit im Busverkehr muss gewährleistet sein - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!