Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. REHACARE Magazin.

Aktuelles

Hilfsangebote für pflegende Angehörige von Migranten

Foto: Team des Projektes [03.06.2015] Älteren Menschen mit Migrationshintergrund kulturspezifische Informationen und bessere Zugänge zu Hilfe und Pflege zu eröffnen und damit allen Bürgern die gleichen Zugangs- und Nutzungschancen zu verschaffen, ist das Ziel des Projekts "OPEN – Interkulturelle Öffnung in der Pflegeberatung".Hilfsangebote für pflegende Angehörige von Migranten - Mehr dazu

Prototyp eines intelligenten Pflegewagens entwickelt

Foto: Touchpad des Pflegewagens [03.06.2015] Er kommt auf Anforderung, hält Pflegematerial vorrätig und dokumentiert den Verbrauch: Das Fraunhofer IPA entwickelt einen intelligenten Pflegewagen, der die Pflegekräfte im Berufsalltag informatorisch und physisch unterstützt. Einen ersten Prototyp haben die Wissenschaftler jetzt fertiggestellt.Prototyp eines intelligenten Pflegewagens entwickelt - Mehr dazu

Prothesen aus dem 3D-Drucker

Foto: Bein-Prothesen aus dem 3D-Drucker [29.05.2015] Michael Eißele von der SRH Hochschule Heidelberg hat einen 3D-Drucker entwickelt. Was einst ein Forschungsprojekt für die Masterthesis war, geht nun mit der Hilfsorganisation "Sailing4handicaps" auf Segeltörn: Der Paralympiker Wojtek Czyz nutzt ihn, um Beinprothesen für beispielsweise Menschen in Afrika herzustellen.Prothesen aus dem 3D-Drucker - Mehr dazu

Roboter-Gehhilfe unterstützt Senioren an öffentlichen Orten

Foto: Ältere Frau mit dem c-Walker [27.05.2015] Ältere Menschen mit Gehproblemen fühlen sich von belebten öffentlichen Orten oft eingeschüchtert. Daher wurde im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts eine Roboter-Gehhilfe entwickelt, um ihnen den Besuch von Einkaufszentren, Museen und anderen öffentlichen Gebäuden zu erleichtern und sie so wieder unabhängiger zu machen.Roboter-Gehhilfe unterstützt Senioren an öffentlichen Orten - Mehr dazu

Mit persönlichem virtuellen Assistenten durch den Alltag

Foto: Seniorin sitzt vor einem Monitor mit Avatar [20.05.2015] Wie ein Kompass soll ein virtueller Assistent seinen Nutzer durch die Unwägbarkeiten des Alltags führen: Das ist das Ziel des gerade an der Universität Bielefeld gestarteten Projekts KOMPASS. KOMPASS steht für sozial kooperative virtuelle Assistenten als Tagesbegleiter für Menschen mit Unterstützungsbedarf.Mit persönlichem virtuellen Assistenten durch den Alltag - Mehr dazu

Gesund und selbstbestimmt ins Alter

Foto: Ältere Frau im Supermarkt [18.05.2015] Das bundesweit geförderte Modellprojekt "FISnet – Flexible individualisierte Service-Netzwerke" ist mit einer Laufzeit von vier Jahren in der Region Augsburg und Schwaben gestartet.Gesund und selbstbestimmt ins Alter - Mehr dazu

Mobilität im Alter: DB Regio und Hochschule Fresenius forschen gemeinsam

Foto: Senioren im Bus [18.05.2015] DB Regio Bus, der Busbereich des DB-Konzerns, hat mit dem Institut für komplexe Gesundheitsforschung der Hochschule Fresenius eine Kooperation zur Erforschung der "Mobilität im Alter" abgeschlossen. Die Zusammenarbeit läuft zunächst bis April 2016. Ziel ist es, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie Senioren den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Zukunft besser nutzen können.Mobilität im Alter: DB Regio und Hochschule Fresenius forschen gemeinsam - Mehr dazu

Wundschutz: Druckmessstrumpf für Diabetiker

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Druckmessstrumpf [13.05.2015] Diabetiker haben häufig kein Empfinden in den Füßen, sie registrieren Druck- und Temperatursignale nicht. Die Folge: Unbemerkt entstehen Wunden, die sich zu Geschwüren auswachsen. Vielen Diabetes-Patienten müssen Zehen und Füße amputiert werden. Ein neuartiger Messstrumpf von Fraunhofer-Forschern soll künftig vor Wunden schützen. Das integrierte Sensorsystem warnt bei zu hoher Druckbelastung. Wundschutz: Druckmessstrumpf für Diabetiker - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen