Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. REHACARE Magazin.

Aktuelles

Arbeitsplatz Start-up: Diabetes-Assistent auf dem Handy

Foto: Auszeichnung für smartpatient [26.11.2014] Ein Absolvent der HHL Leipzig Graduate School of Management hat mit smartpatient ein junges Unternehmen mitgegründet, um mit „MyTherapy“ einen neuartigen Therapieassistenten für das Handy zu entwickeln. Gemeinsam mit der Charité Berlin arbeitet er daran, MyTherapy auch für ältere Menschen mit Diabetes intuitiv zugänglich zu machen und so die Versorgung zu verbessern.Arbeitsplatz Start-up: Diabetes-Assistent auf dem Handy - Mehr dazu

Metastudie zur demografischen Entwicklung und Wohnen im Alter

Foto: Handwerker beim Umbau einer Wohnung [21.11.2014] Das Institut für Bauforschung e.V. Hannover hat im Auftrag des Bauherren-Schutzbund e.V. im Rahmen einer Metastudie 14 ausgewählte wissenschaftliche Untersuchungen auf der Basis konkreter Kriterien zum demografischen Wandel und deren Auswirkungen auf das Wohnen und den künftigen Wohnbedarf vergleichend gegenübergestellt.Metastudie zur demografischen Entwicklung und Wohnen im Alter - Mehr dazu

Warum Sonnenlicht Menschen mit Multipler Sklerose gut tut

Foto: Frau sitzt auf Parkbank und genießt die Sonne [19.11.2014] Der Lichtmangel im Winter drückt nicht nur aufs Gemüt – das fehlende Sonnenlicht belastet auch das Immunsystem und kann den Verlauf der Multiplen Sklerose (MS) negativ beeinflussen. Tatsächlich erkranken Menschen seltener an Multipler Sklerose, wenn sie in Regionen mit starker Sonneneinstrahlung leben.Warum Sonnenlicht Menschen mit Multipler Sklerose gut tut - Mehr dazu

EU-Forschungsprojekt ALIZ-E: Roboter unterstützen Kinder im Umgang mit Diabetes

Foto: Zwei Jungs mit NAO-Roboter [17.11.2014] Die Technologiepartner in ALIZ-E entwickelten integrierte kognitive Systeme, die NAO-Roboter in die Lage versetzen mit Kindern zu interagieren. Die etwa 60 Zentimeter großen humanoiden NAOs ergänzen das Training von Typ 1-Diabetikern im Kindes- und Jugendalter.EU-Forschungsprojekt ALIZ-E: Roboter unterstützen Kinder im Umgang mit Diabetes - Mehr dazu

Weg zur gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben noch weit

Foto: Frau mit Lernschwierigkeiten [17.11.2014] Für Menschen mit Lernschwierigkeiten (sogenannte geistige Behinderung) ist der Weg zur gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben nach Einschätzung der deutschen Bevölkerung noch weit. Das zeigt eine bevölkerungs-repräsentative Allensbach-Umfrage im Auftrag der Bundesvereinigung Lebenshilfe mehr als fünf Jahre nach dem In-Kraft-Treten der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK).Weg zur gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben noch weit - Mehr dazu

Typ-1-Diabetes: Früh erkennen – Früh gut behandeln

Foto: Blutentnahme bei Teilnehmern der Fr1da-Studie [14.11.2014] Das Helmholtz Zentrum München hat gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und weiteren Kooperationspartnern den Startschuss für ein bayernweites Typ-1-Diabetes Screening gegeben. Mit der Fr1da-Studie wird allen Kindern zwischen zwei und fünf Jahren in Bayern eine kostenlose Untersuchung zur Früherkennung des Typ-1-Diabetes angeboten.Typ-1-Diabetes: Früh erkennen – Früh gut behandeln - Mehr dazu

Online-Test für Pflegepersonal

Foto: Entwickler von Med-Assess [12.11.2014] Gelungener Wissenstransfer des Instituts für Wissensbasierte Systeme & Wissensmanagement an der Universität Siegen: Pflegepersonal kann mit Med-Assess den Qualifikationsstand testen und erhält Tipps zur Weiterbildung. Die Software leistet Unterstützung auch bei der Auswahl qualifizierter Mitarbeiter.Online-Test für Pflegepersonal - Mehr dazu

Ältere Menschen auf dem Arbeitsmarkt

Foto: Älterer Mann bei der Arbeit [10.11.2014] Wer geht früher in Rente, wer später? Wer arbeitet weiter, wenn er schon in Rente ist, und warum? Solche Fragen rund um die Beschäftigung älterer Menschen stehen im Mittelpunkt eines neuen Forschungsprojekts an der Universität Würzburg.Ältere Menschen auf dem Arbeitsmarkt - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen