Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. REHACARE Magazin.

Aktuelles

Pflege: Gewalt fängt nicht erst beim Schlagen an

Foto: Titelblatt des Themenreports [15.06.2015] Auf das Problem der Gewalt im Verborgenen wird am 15. Juni, dem Welttag gegen Diskriminierung und Misshandlung alter Menschen, in bundesweiten Veranstaltungen aufmerksam gemacht. Auch in der Pflege sind gewalttätige oder aggressive Handlungen keine Seltenheit, wie der nun veröffentliche ZQP-Themenreport "Gewaltprävention in der Pflege" verdeutlicht.Pflege: Gewalt fängt nicht erst beim Schlagen an - Mehr dazu

Den Berufsalltag von Pflegekräften verbessern

Foto: Pflegekräfte hilft Frau aus dem Rollstuhl [02.02.2015] Carina Loibl und Beatrice Laschinger kennen sich aus im Beruf der Pflegenden. Die jungen Frauen arbeiten selbst als Pflegefachkräfte. Berufsbegleitend studieren sie zudem Pflegepädagogik an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD). Im Rahmen ihres Studiums haben die beiden das sogenannte "LoiLa-Konzept" erarbeitet und sorgten damit in der Fachwelt für großes Aufsehen.Den Berufsalltag von Pflegekräften verbessern - Mehr dazu

Technikeinsatz in der Altenpflege auf dem Vormarsch

Foto: Pflegerin mit älterem Mann [03.09.2014] Der voranschreitende Technikeinsatz in der Pflege ist ein aus dem Krankenhaussektor bereits länger bekanntes Phänomen. Eine nun veröffentlichte internationale Literaturrecherche des iso-Instituts in Saarbrücken hat gezeigt, dass die Technologisierung der Pflegearbeit auch im Bereich der Altenpflege voranschreitet.Technikeinsatz in der Altenpflege auf dem Vormarsch - Mehr dazu

Luft nach oben: Qualität der Pflege von Menschen mit Demenz

Foto: Frau spricht zu Mann auf einer Bank [13.08.2014] EU-weit könnte mindestens ein Viertel der Menschen, die derzeit aufgrund einer Demenz ins Pflegeheim ziehen, mit der entsprechenden Unterstützung durch ambulante Dienste adäquat zu Hause versorgt werden. Das ist ein zentrales Ergebnis einer neuen Studie.Luft nach oben: Qualität der Pflege von Menschen mit Demenz - Mehr dazu

Versorgungslücken durch Pflege-Lawine

Foto: Menschen beim VdK-Pressefrühstück [23.07.2014] Auf Nordrhein-Westfalen rollt eine Pflege-Lawine zu: Gibt es hierzulande bereits 550.000 pflegebedürftige Menschen, wird die Zahl der Betroffenen bis 2050 rasant ansteigen – auf voraussichtlich 930.000. Besonders drastisch fällt dabei die Zunahme von Demenzerkrankungen aus: Aktuellen Prognosen zufolge soll sich die Zahl der NRW-Bürger mit Demenz von 300.000 auf 600.000 im Jahr 2050 verdoppeln.Versorgungslücken durch Pflege-Lawine - Mehr dazu

Europavergleich Demenz: Pflege ist in Heimen doppelt so teuer wie zu Hause

Foto: Alte Frau bekommt Essen angereicht [16.07.2014] Die Pflege von Menschen mit Demenz ist im Durchschnitt von acht europäischen Ländern in einem Heim nahezu doppelt so teuer wie die Pflege zu Hause. Dies ist eines der Ergebnisse einer Studie, die eine internationale Forschergruppe im Rahmen eines EU-Projekts durchgeführt hat.Europavergleich Demenz: Pflege ist in Heimen doppelt so teuer wie zu Hause - Mehr dazu

"Pflegemanager sollten selbstbewusst auftreten und mit Kompetenz glänzen"

[01.07.2014] Schlecht bezahlt, körperlich anstrengend, Schichtarbeit – die Pflegebranche in Deutschland hat nach wie vor ein Imageproblem. Umso wichtiger ist es daher, dass sich das Pflegepersonal auf allen Ebenen selbstbewusst auf die Hinterbeine stellt und deutlich macht, warum es zu einer der wichtigsten Berufsgruppen des deutschen Gesundheitssystems gehört."Pflegemanager sollten selbstbewusst auftreten und mit Kompetenz glänzen" - Mehr dazu

Mit Informationstechnologien die Pflege managen

[01.07.2014] Jeden Tag fallen in der Pflege zahlreiche Daten an. Diese werden von den Pflegekräften oft recht unterschiedlich erfasst und dokumentiert. Moderne Informationstechnologien (IT) sollen daher dabei helfen, die Vorgänge zu vereinfachen und einheitlich zu gestalten. Welche Entwicklungen gibt es? Und worin bestehen die Herausforderungen?Mit Informationstechnologien die Pflege managen - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen