Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin.

Thema des Monats

Wenn Pflegende selbst krank werden

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ältere Frau mit Kopfschmerzen [31.01.2014] Rund 1,76 Millionen Menschen, also gut zwei Drittel aller Pflegebedürftigen in Deutschland, werden zu Hause versorgt. Bei rund 1,18 Millionen von ihnen übernehmen die Angehörigen die Pflege. Der erkrankte Patient steht im Mittelpunkt – die psychische Belastung der Pflegenden wird jedoch allzu oft vergessen.Wenn Pflegende selbst krank werden - Mehr dazu

Krankenhauspflege: Schlechte Arbeitsbedingungen verstärken Fachkräftemangel

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Pflegerin mit älterem Mann [08.01.2014] Die Pflegearbeit im Krankenhaus leidet unter knappen Mitteln und wachsenden Aufgaben. Beschäftigte bringt das regelmäßig an die Grenze ihrer Belastbarkeit, wie eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie zeigt. Nach Einschätzung der Pflegekräfte können schlechte Arbeitsbedingungen einen sich abzeichnenden Fachkräftemangel verschärfen.Krankenhauspflege: Schlechte Arbeitsbedingungen verstärken Fachkräftemangel - Mehr dazu

Demenz: Optimale Versorgung erfordert mehrere Berufsgruppen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mann mit Demenz [20.11.2013] Ulrike Höhmann hat an der Universität Witten/Herdecke seit Oktober die Professur für die Versorgungsgestaltung von Menschen mit Demenz inne. Ihr Ziel ist es, viele verschiedene Berufe an einen Tisch zu bringen, um Menschen mit Demenz und ihren Familien, zu helfen und möglichst optimal zu versorgen. Demenz: Optimale Versorgung erfordert mehrere Berufsgruppen - Mehr dazu

Pflegemanagement – ein Berufsbild im Wandel

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Pflegerin mit älterer Dame [30.09.2013] Um eine gleichermaßen menschliche wie wirtschaftliche Pflegesituation in Deutschland zu erschaffen, brauche es „moderne Alleskönner“ in den Pflege-Führungsetagen. Barbara Mayerhofer, Studiengangsleiterin an der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, sieht einen deutlichen Wandel in den Anforderungen an das Pflegemanagement – und einen Mangel an entsprechend ausgebildeten Führungskräften.Pflegemanagement – ein Berufsbild im Wandel - Mehr dazu

Pflegepersonal in Nordrhein-Westfalen qualifizieren und gewinnen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Pfleger [16.09.2013] Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. führt zum dritten Mal im Auftrag des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen die Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW durch.Pflegepersonal in Nordrhein-Westfalen qualifizieren und gewinnen - Mehr dazu

Eine starke Stimme für sozial Schwache

Ob bei Fragen zum Schwerbehindertenrecht oder zur Rente, bei Angelegenheiten der Pflege-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung oder bei Problemen mit der Grundsicherung: Wer im Sozialrecht Unterstützung benötigt, ist beim Sozialverband VdK an der richtigen Adresse.Eine starke Stimme für sozial Schwache - Mehr dazu

Mein Leben mit der außerklinischen Intensivpflege

Plötzlich ist ein Mensch auf intensivmedizinische Pflege angewiesen, muss beatmet oder künstlich ernährt werden. Ist so etwas auch ambulant in der eigenen Häuslichkeit möglich? Ja – dank medizinischem Fortschritt, innovativer Technologien und speziell ausgebildeter Fachkräfte ist die Versorgung in den eigenen vier Wänden eine echte Alternative zur Klinik oder zum Pflegeheim.Mein Leben mit der außerklinischen Intensivpflege - Mehr dazu

Smart-Items-Technologien: Intelligente Helfer in der Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Hand mit Tablettenblister [12.08.2013] Wie kann in unserer zunehmend alternden Gesellschaft die Patientenversorgung gesichert werden? Die SRH Hochschule Berlin entwickelt intelligente Systeme für die häusliche und stationäre Pflege.Smart-Items-Technologien: Intelligente Helfer in der Pflege - Mehr dazu

Health Care Studies: Neue Berufswege im Gesundheitswesen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Interdisziplinäres Lernen [02.08.2013] Der Studiengang Health Care Studies der Hamburger Fern-Hochschule eröffnet neue Berufswege im Gesundheitswesen für angehende und berufstätige Ergotherapeuten, Logopäden, Pflegefachkräfte und Physiotherapeuten.Health Care Studies: Neue Berufswege im Gesundheitswesen - Mehr dazu

Pflege: Fortbildungsprogramm zur Rückengesundheit

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mann erklärt Frau Anatomie des Rückens [12.06.2013] Forscher haben ein Konzept zur Erhaltung der Rückengesundheit für Pflegekräfte entwickelt. Das Fortbildungsprogramm soll helfen, Rückenschmerzen zu verhindern oder bestehende zu lindern.Pflege: Fortbildungsprogramm zur Rückengesundheit - Mehr dazu

Vom Pfleger zum Pflegedienst-Chef

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Pflegerin mit älterer Dame [10.05.2013] Die Fachhochschule Dresden - Private Fachhochschule gGmbH (FHD) bietet seit Herbst 2012 den berufsbegleitenden Studiengang Pflegemanagement an. Das Studium ermöglicht Berufspraktikern, sich bei besten Studienbedingungen berufsbegleitend und fundiert weiterzubilden. Vom Pfleger zum Pflegedienst-Chef - Mehr dazu

Duales Studium: Mehr als „Essen auf Rädern“

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Dozent mit Studentinnen [03.05.2013] Ein Aus- und Weiterbildungskonzept für „Assistenzsystem-Koordinatoren“ entwickelt das Wissenschaftliche Zentrum Duales Hochschulstudium der Technischen Hochschule Mittelhessen in Wetzlar. Duales Studium: Mehr als „Essen auf Rädern“ - Mehr dazu

Daheim statt Heim

Die Bundesinitiative Daheim statt Heim hat ihre Forderungen sowie Maßnahmen zur Umsetzung des Ziels für ein Leben Daheim statt im Heim in einer Broschüre zusammen gestellt, mit der auch gleichzeitig der letzte Parlamentarische Abend der Initiative dokumentiert wird.Daheim statt Heim - Mehr dazu

Pflege: Neues Gerätesystem erleichtert Arbeitsalltag

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Forscherin im Labor [05.04.2013] Ein Projektteam der Jade Hochschule hat jetzt unter der Leitung von Thomas Lekscha ein System entwickelt, welches die sogenannte Sichtprüfung an medizinischen Geräten für das Personal wesentlich erleichtert.Pflege: Neues Gerätesystem erleichtert Arbeitsalltag - Mehr dazu

Demenz-Fälle nehmen weltweit zu

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Alter Mann [08.03.2013] Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung zeigt, wie Deutschland, Österreich und die Schweiz heute und in Zukunft besser mit Demenz umgehen können.Demenz-Fälle nehmen weltweit zu - Mehr dazu

Demenz: Telefonberatung für pflegende Angehörige

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ältere lachende Frau [22.02.2013] Teilnehmer, die angehörige Demenzpatienten pflegen, für Studie gesucht...Demenz: Telefonberatung für pflegende Angehörige - Mehr dazu

Februar 2013: Ernährung in der Pflege

Mit zunehmendem Alter lässt der Geschmackssinn immer mehr nach, der Appetit schwindet. Pflegekräfte sind daher herausgefordert, trotzdem eine ausreichende Nahrungsaufnahme zu gewährleisten. Warum das nicht immer so einfach ist und worauf man achten sollte, erfahren Sie im Thema des Monats Februar: Ernährung in der Pflege.Februar 2013: Ernährung in der Pflege - Mehr dazu

Mangelernährung erkennen und vermeiden

Übergewicht wird häufig als das Problem schlechthin in unserer Gesellschaft diskutiert. Doch gerade bei Senioren ist Mangelernährung ein viel kritischeres Thema. Je älter die Menschen sind, desto häufiger kommt diese Erkrankung vor. Da heißt es wachsam sein.Mangelernährung erkennen und vermeiden - Mehr dazu

Senioren: Ernährung erfolgreich sicherstellen

Essen sollte ein Genuss sein. Doch für viele ältere Menschen wird die tägliche Nahrungsaufnahme zunehmend zur Qual. Gründe dafür gibt es viele, oft werden sie aber erst viel zu spät erkannt. Deswegen ist es die Aufgabe vom Pflegepersonal, eine angebrachte Ernährung sicher zu stellen.Senioren: Ernährung erfolgreich sicherstellen - Mehr dazu

Demenz: „Der tatsächliche Pflegebedarf ist bisher systematisch untererfasst“

Jeder Mensch hat eigene Bedürfnisse. Diese Erkenntnis hat sich in der Pflegeversicherung (PV) noch nicht völlig durchgesetzt: Patienten mit einer beginnenden demenziellen Erkrankung werden immer noch nur unzureichend versorgt. Sie werden häufig durch Angehörige zuhause betreut. Die PV unterstützt sie dabei nicht, obwohl diese private Pflege zuhause der PV eine Menge Geld spart.Demenz: „Der tatsächliche Pflegebedarf ist bisher systematisch untererfasst“ - Mehr dazu

Januar 2013: Inklusive Bildung - Lernen von und mit jedermann

In Ländern wie Italien, Norwegen und Schweden ist schon Realität, was in Deutschland noch gefordert wird – der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung. Doch Inklusion endet nicht mit dem Schulabschluss. Deswegen geht es diesen Monat um Studierende mit Handicap und einen Lehrer mit Down-Syndrom. Denn im Thema des Monats gilt: Inklusive Bildung – Lernen von und mit jedermann.Januar 2013: Inklusive Bildung - Lernen von und mit jedermann - Mehr dazu

Dezember 2012: Seele hilft Körper - Psychologie in der Reha

Dass sich die psychische Verfassung eines Menschen auch auf die körperliche Gesundheit auswirkt, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch viel zu selten wird dieses Potenzial auch entsprechend genutzt. Welche theoretischen und praktischen Ansätze es hierzu in der medizinischen Rehabilitation gibt, erfahren Sie im Thema des Monats Dezember: Seele hilft Körper – Psychologie in der Reha.Dezember 2012: Seele hilft Körper - Psychologie in der Reha - Mehr dazu

Pflegereport 2030: Versorgungslücke in der Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ältere Dame mit Pflegerin; verlinkt zu [26.11.2012] Die Versorgungslücke in der Pflege wird bis zum Jahr 2030 vor allem in den Kommunen für große Herausforderungen sorgen. Das zeigt der aktuelle Pflegereport der Bertelsmann Stiftung.Pflegereport 2030: Versorgungslücke in der Pflege - Mehr dazu

Pflegeheim Monopoly - Wenn der alte Mensch zur Ware wird

Aus der professionellen Pflegebranche kommen zur Zeit widersprüchliche Nachrichten. Die kirchlichen Sozialorganisationen, die zugleich Heimbetreiber sind, berichten von Verlusten. In einem Anlegerprospekt ist dagegen zu lesen: "Investieren Sie in ein Pflegeheim, 7,25 Prozent Rendite pro Jahr, Einnahmen staatlich garantiert."Pflegeheim Monopoly - Wenn der alte Mensch zur Ware wird - Mehr dazu

Unterstützung und Entlastung von Familien mit Demenz

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Älterer und jüngerer Mann gehen spazieren; verlinkt zu [21.11.2012] Wie erreicht man eigentlich Familien, die es erstmals mit der Diagnose Demenz eines ihrer Angehörigen zu tun haben und welche Unterstützungen benötigen sie? Diese und weitere Fragen sind im Modellprojekt Entlastungsprogramm bei Demenz II (EDe II) untersucht worden. Unterstützung und Entlastung von Familien mit Demenz - Mehr dazu

Weiterbildung hautnah: Wundexperten gefragter denn je

Die Anzahl chronischer Wunden nimmt zu und längst ist klar geworden, dass nur besonderes Fachwissen helfen kann, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Deshalb können Weiterbildungen helfen, mit denen sich medizinisches Personal zum Experten in Sachen Wunde machen kann: ein Berufsbild mit Perspektive.Weiterbildung hautnah: Wundexperten gefragter denn je - Mehr dazu

November 2012: Wundversorgung im Visier

Die Versorgung von akuten oder chronischen Wunden bestimmt oft den Alltag in der Pflege. Einige Wunden heilen besser, andere benötigen besondere Aufmerksamkeit. Wie man beispielsweise mit Unterdruck Wunden heilen kann, erfahren Sie im Thema des Monats November: Wunderversorgung im Visier.November 2012: Wundversorgung im Visier - Mehr dazu

Unterdruck-Wundtherapie: „Die Wunden sind sauberer und die Wundränder können besser zusammenwachsen“

Ob chronisch bedingt oder nach einer Operation – die Wundheilung macht Patienten oft das Leben schwer. Verschiedene Therapien versprechen Abhilfe, aber welche hält auch wirklich Wort? Die Unterdruck-Wundtherapie wird derzeit besonders genau unter die Lupe genommen.Unterdruck-Wundtherapie: „Die Wunden sind sauberer und die Wundränder können besser zusammenwachsen“ - Mehr dazu

SoVD ist gegen Pflegeflucht ins Ausland

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) kämpft für deutsche Standards in der Qualität und im Preis und spricht sich gegen Planspiele aus, in der Pflege gezielt mit ausländischen Altenheimen zusammen zu arbeiten.SoVD ist gegen Pflegeflucht ins Ausland - Mehr dazu

Abschlussbericht zum Projekt „PflegeWert“ veröffentlicht

( Quelle: REHACARE.de )

[08.10.2012] Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung hat gemeinsam mit dem Aachener Forschungs- und Beratungs-Institut „Mensch-Arbeit-Technik“ den Abschlussbericht des Projektes „PflegeWert“ vorgelegt.Abschlussbericht zum Projekt „PflegeWert“ veröffentlicht - Mehr dazu

Ein intelligentes Anti-Dekubitussystem

( Quelle: REHACARE.de )

[02.10.2012] Das Wundliegen von immobilen oder teilimmobilen Patienten ist in der pflegerisch-medizinischen Versorgung ein weit verbreitetes Problem. Das Department für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke (UW/H) hat es sich zum Ziel gesetzt, innovative Lösungen für diese Problemlage zu entwickeln.Ein intelligentes Anti-Dekubitussystem - Mehr dazu

Start des Kölner Parkinson Netzwerks

( Quelle: REHACARE.de )

[01.10.2012] Nach einer sechsmonatigen Pilotphase ist das Kölner Parkinson Netzwerk offiziell gestartet. Es wurde an der Uniklinik Köln ins Leben gerufen, um eine nahtlose und schnellere medizinische Versorgung der Patienten zu gewährleisten.Start des Kölner Parkinson Netzwerks - Mehr dazu

Neuer Prüfleitfaden für Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Die Heimaufsicht in Baden-Württemberg überprüft Einrichtungen der Eingliederungshilfe in Zukunft mithilfe eines speziell für diese Heime entwickelten Prüfleitfadens. Dies gab die baden-württembergische Sozialministerin Katrin Altpeter bekannt.Neuer Prüfleitfaden für Einrichtungen der Eingliederungshilfe - Mehr dazu

Personalisierter Begleiter für Mobilität bis ins hohe Alter

( Quelle: REHACARE.de )

[03.08.2012] Im Projekt COMPAGNO wird ein personalisierter Begleiter entwickelt, der es mobilitätseingeschränkten Personen ermöglichen soll, angstfrei, zuverlässig, bequem und selbstständig reisen zu können.Personalisierter Begleiter für Mobilität bis ins hohe Alter - Mehr dazu

Zu wenig Pflegepersonal auf Intensivstationen

( Quelle: REHACARE.de )

[01.08.2012] Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sieht die Patientensicherheit und Versorgungsqualität auf Intensivstation in deutschen Kliniken gefährdet.Zu wenig Pflegepersonal auf Intensivstationen - Mehr dazu

Assistenz für alle Menschen mit Behinderung

( Quelle: REHACARE.de )

[20.07.2012] Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) plant, die Möglichkeiten persönlicher Assistenz in Einrichtungen des Gesundheitswesens zu erweitern. Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung sind beim Aufenthalt im Krankenhaus oft in einer schwierigen Situation.Assistenz für alle Menschen mit Behinderung - Mehr dazu

Anhörung zur Änderung des Assistenzpflegebedarfsgesetzes

Im Bonner Bundesministerium für Gesundheit (BMG) fand nun eine Anhörung zur Änderung des Gesetzes zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs in stationären Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen statt. Von den zahlreich Eingeladenen waren nur wenige erschienen. Als einzige Vertretung der vom Gesetz betroffenen Menschen war ForseA eingeladen.Anhörung zur Änderung des Assistenzpflegebedarfsgesetzes - Mehr dazu

Altenpflege statt Haft? Kritik an Justizminister

( Quelle: REHACARE.de )

[11.07.2012] Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland verwahrt sich energisch gegen den Vorschlag von NRW-Justizminister Thomas Kutschaty, Verurteilte, die ihre Geldstrafen nicht zahlen können, in der Altenpflege einzusetzen, statt sie in Haft zu nehmen. Altenpflege statt Haft? Kritik an Justizminister - Mehr dazu

Wie Leitlinien Bettgitter und Gurte verhindern können

( Quelle: REHACARE.de )

[02.07.2012] Mit einem neuen auf Leitlinien gestützten Programm lässt sich der Einsatz von Bettgittern und Gurten am Stuhl oder im Bett reduzieren, so eine aktuelle Studie. Wie Leitlinien Bettgitter und Gurte verhindern können - Mehr dazu

Pflegegesetz beschlossen: Sozial- und Wohlfahrtsverbände enttäuscht

Der Deutsche Bundestag hat nun das von Betroffenen heftig kritisierte Pflegeneuausrichtungsgesetz beschlossen. Mit Schlagzeilen wie "Pflegegesetz bleibt Stückwerk" und "Kein Ersatz für eine umfassende Pflegereform" reagierten Sozial- und Wohlfahrtsverbände enttäuscht.Pflegegesetz beschlossen: Sozial- und Wohlfahrtsverbände enttäuscht - Mehr dazu

Schwarz-Gelb verschärft Fachkräftemangel in der Pflege

Die Schwarz-Gelbe Regierung verschärft nach Ansicht der Grünen mit ihrer halbherzigen Pflegereform den Fachkräftemangel. Mit dem Pflege-Neuausrichtungsgesetz soll es den Einrichtungen durch die Aufhebung der ortsüblichen Vergütung künftig möglich sein, ihr Pflegepersonal nur noch am Mindestlohn orientiert zu bezahlen.Schwarz-Gelb verschärft Fachkräftemangel in der Pflege - Mehr dazu

Mehr Vollzeitbeschäftigung in der Pflege

Anlässlich des Tages der Wertschätzung im Sozial- und Gesundheitswesen am 20. Juni tritt Gerda Bertram, erste Landesvorsitzende des Sozialverband SoVD Nordrhein-Westfalen, für mehr Vollzeitstellen in der Pflege ein.Mehr Vollzeitbeschäftigung in der Pflege - Mehr dazu

Online-Planer für die ambulante Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

[20.06.2012] Pflegebedürftige Menschen sollen auf einer neuen Webseite ihren individuellen Pflegebedarf ermitteln und sich über mögliche Unterstützungsleistungen sowie die voraussichtlichen Kosten informieren können.Online-Planer für die ambulante Pflege - Mehr dazu

Koalitions-Pläne zur Pflegefinanzierung kritisiert

Scharfe Kritik übt der Paritätische Wohlfahrtsverband an der Ankündigung der Koalition, zur Pflegefinanzierung zukünftig in erster Linie auf die private Zusatz-Vorsorge zu setzen. Anstatt das Pflegeproblem zu lösen, werde der Versicherungswirtschaft eine neue Profitquelle erschlossen.Koalitions-Pläne zur Pflegefinanzierung kritisiert - Mehr dazu

Juni 2012: Bundesfreiwilligendienst - Topp oder Flop?

Vor einem Jahr lösten die sogenannten Bufdis die Zivis ab. REHACARE.de fragte nach: Hat sich der Bundesfreiwilligendienst inzwischen etabliert und kann er den Zivildienst ersetzen? Die Meinungen gehen auseinander: Die Einen berichten vom überraschenden Erfolg, den Anderen fehlen die Bewerber. Verschaffen Sie sich einen Überblick im Thema des Monats Juni: Bundesfreiwilligendienst – Topp oder Flop?Juni 2012: Bundesfreiwilligendienst - Topp oder Flop? - Mehr dazu

Bufdis sind Mangelware

Sie sind die neuen Zivis: Bufdis, engagierte Menschen jeden Alters und Geschlechts, die sich im Bundesfreiwilligendienst für verschiedene soziale Projekte einsetzen können. So weit, so gut. Aber wie wird diese Möglichkeit des sozialen Engagements angenommen? REHACARE.de machte sich in einem Seniorenheim vor Ort selbst ein Bild.Bufdis sind Mangelware - Mehr dazu

Selbstbestimmung bleibt auf der Strecke

Vor der öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschusses für Gesundheit zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung hat der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland (ABiD) davor gewarnt, dass mit dem von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwurf die Selbstbestimmung der Betroffenen auf der Strecke bleibt.Selbstbestimmung bleibt auf der Strecke - Mehr dazu

Auszeichnung für Online-Beratung "pflegen-und-leben.de"

( Quelle: REHACARE.de )

[18.05.2012] Das Modellprojekt "pflegen-und-leben.de" hat den zweiten Preis des Wettbewerbs "Internet: Keine Frage des Alters!" gewonnen.Auszeichnung für Online-Beratung "pflegen-und-leben.de" - Mehr dazu

Demenzforschung: Pflege und Versorgung sind wichtig

( Quelle: REHACARE.de )

[16.05.2012] „In der Demenzforschung gewinnt die Entwicklung neuer Ansätze für die Pflege und Versorgung von Menschen mit Demenz immer mehr an Bedeutung“, betonte Pierluigi Nicotera zum „Internationalen Tag der Pflege“ am 12. Mai 2012.Demenzforschung: Pflege und Versorgung sind wichtig - Mehr dazu

Bundesregierung betreibt Etikettenschwindel

Als "Etikettenschwindel" hat die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer den Entwurf für ein "Pflege-Neuausrichtungsgesetz" der Bundesregierung bezeichnet. Es handele sich bei dem Gesetz keinesfalls um eine Neuausrichtung der Pflege, kritisierte die Ministerin aus Anlass der Befassung im Bundesrat und im Vorfeld des Tages der Pflege am 12. Mai.Bundesregierung betreibt Etikettenschwindel - Mehr dazu

Bündnis fordert Aufwertung der Pflegeberufe

Das Bündnis für gute Pflege hat deutlich verbesserte Lohn- und Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten in der Pflege gefordert. Kurz vor dem Internationalen Tag der Pflegenden am 12. Mai warnte das Bündnis vor den verhängnisvollen Folgen fehlender Anerkennung der gesellschaftlich unverzichtbaren Pflegeberufe. Bündnis fordert Aufwertung der Pflegeberufe - Mehr dazu

Landesregierung fördert Wohngruppen im Quartier

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will der älter werdenden Gesellschaft mit neuen Ideen in der Wohnraumförderung begegnen. Zukünftig gibt es auch Zuschüsse für Wohngruppen von pflegebedürftigen und behinderten Menschen in Rheinland-Pfalz.Landesregierung fördert Wohngruppen im Quartier - Mehr dazu

Protest gegen Kürzung des Pflegegeldes von Heimbewohnern

Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm) hat sich gemeinsam mit den anderen Fachverbänden für Menschen mit Behinderung an das Bundesversicherungsamt gewandt und gegen die aus ihrer Sicht rechtswidrige Kürzung des Pflegegeldes von Heimbewohnern protestiert.Protest gegen Kürzung des Pflegegeldes von Heimbewohnern - Mehr dazu

Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege vermeiden

Freiheitsentziehende Maßnahmen sind nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Malu Dreyer ein schwerer Eingriff in die Rechte eines pflegebedürftigen Menschen. Deshalb hat das Sozialministerium bereits vor einigen Jahren eine landesweite Initiative für neue Wege und Alternativen zu freiheitsentziehenden Maßnahmen auf den Weg gebracht. Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege vermeiden - Mehr dazu

Ambulante Angebote in Rheinland-Pfalz werden ausgebaut

Der rheinland-pfälzische Landesbeirat zur Teilhabe behinderter Menschen und Landesbehindertenbeauftragter Ottmar Miles-Paul unterstützen den vom Landtag in Mainz verabschiedeten Entschließungsantrag zum Ausbau ambulanter Angebote für Menschen mit Behinderungen und Pflegebedürftigkeit.Ambulante Angebote in Rheinland-Pfalz werden ausgebaut - Mehr dazu

Familienpflegezeitgesetz wird zum zahnlosen Tiger

Der BDH Bundesverband Rehabilitation forderte nun von der Wirtschaft einen größeren Beitrag zur Bewältigung des wachsenden Pflegebedarfs. Die Bundesvorsitzende des Sozialverbandes, Ilse Müller, kritisierte zugleich das unwirksame Regelwerk des neuen Familienpflegegesetzes. Familienpflegezeitgesetz wird zum zahnlosen Tiger - Mehr dazu

Recht auf ein Einzelzimmer im Heim

Der SoVD NRW (Sozialverband Deutschland, Landesverband Nordrhein-Westfalen) hat aus Anlass seines gestrigen Jahresempfangs ein Forderungspapier zur Novellierung des nordrhein-westfälischen Landesheim- und Landespflegegesetzes vorgelegt. Der Verband setzt sich darin für grundlegende Verbesserungen in der Pflege und für ein Recht auf ein Einzelzimmer im Heim ein.Recht auf ein Einzelzimmer im Heim - Mehr dazu

Kostenlose Broschüre zur Familienpflegezeit

( Quelle: REHACARE.de )

[07.03.2012] Die Deutsche Seniorenliga-Broschüre „Familienpflegezeit“ beantwortet die wichtigsten Fragen zur Familienpflegezeit für Arbeitnehmer und gibt wertvolle Tipps zur Entlastung pflegender Angehöriger.Kostenlose Broschüre zur Familienpflegezeit - Mehr dazu

März 2012: Konflikte in der Pflege

Ob gewaltsame Übergriffe oder illegale Beschäftigung von Pflegekräften – in der Altenpflege gibt es oft mehr Probleme als die meisten vermuten. Viele Konflikte entstehen aufgrund von Unwissenheit, Überforderung oder aus Geldnot. Unser Thema des Monats März zeigt Ihnen, wie Sie „Konflikte in der Pflege“ lösen können. März 2012: Konflikte in der Pflege - Mehr dazu

Gewalt in der Pflege: „Sie beginnt beim bösen Wort und endet beim Ermorden“

Pflegebedürftige Senioren werden immer häufiger Opfer von gewaltsamen Übergriffen. Potentielle Täter sind pflegende Angehörige oder das Pflegepersonal. Was Betroffene tun sollten und wie solche Situationen vermieden werden können, wissen die Experten einer deutschlandweiten Notrufberatungsstelle in Bonn.Gewalt in der Pflege: „Sie beginnt beim bösen Wort und endet beim Ermorden“ - Mehr dazu

Haushaltshilfen für Senioren: Legale Beschäftigung muss einfacher werden

Häufig werden Hilfskräfte aus dem Ausland illegal beschäftigt. Gerade bei älteren Menschen, die Unterstützung im Alltag brauchen. Denn oft sind Wege zur legalen Beschäftigung nicht bekannt, zu teuer oder stehen rechtlich auf schwachen Beinen. Das muss sich ändern, meinen Betroffene und Experten.Haushaltshilfen für Senioren: Legale Beschäftigung muss einfacher werden - Mehr dazu

Bündnis für gute Pflege gegründet

Zehn Partner aus Selbsthilfe und Verbrauchervertretungen, Sozial- und Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften und Berufsverbänden haben nun ein Bündnis für gute Pflege gegründet.Bündnis für gute Pflege gegründet - Mehr dazu

Einheitliche Pflegeberatung in Nordrhein-Westfalen gefordert

In die richtige Richtung, so der Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Nordrhein-Westfalen Karl Heinz-Fries steuere die Landesregierung mit den beschlossenen Eckpunkten zur Reform der Pflege in Nordrhein-Westfalen. Fries erneuerte jedoch seine Forderung nach einer einheitlichen Pflegeberatung.Einheitliche Pflegeberatung in Nordrhein-Westfalen gefordert - Mehr dazu

Neuausrichtung der Pflege greift zu kurz

Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben (ISL) hat den Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung in der heutigen Anhörung in Berlin als vollkommen unzureichend kritisiert. Es fehle eine grundsätzliche Neuorientierung von Pflege in Deutschland angesichts des demographischen Wandels, so ISL-Vorstandsmitglied Uwe Frevert.Neuausrichtung der Pflege greift zu kurz - Mehr dazu

Pflege: Mehr Qualität mit Selbstvertrauen

( Quelle: REHACARE.de )

[06.02.2012] Mangelndes Selbstvertrauen der Beschäftigten steht einem erfolgreichen Pflegemanagement im Weg. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie von Arbeitswissenschaftlern der Ruhr-Universität Bochum in Zusammenarbeit mit der Diakonie Ruhr.Pflege: Mehr Qualität mit Selbstvertrauen - Mehr dazu

Krankenkassen-Papier zur Tagespflege unzureichend

In einer schriftlichen Stellungnahme hat die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben (ISL) einen Vorschlag des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenkassen zur Verbesserung der Tagespflege als fachlich unzureichend bezeichnet. Der Text weise schwerwiegende fachliche Mängel auf, da Inhalte und Geist der UN-Konvention nicht berücksichtigt würden, kritisiert ISL-Vorstandsmitglied Uwe Frevert. Krankenkassen-Papier zur Tagespflege unzureichend - Mehr dazu

Februar 2012: Beeindruckende Integrationsbetriebe

Auf dem Friedhof und in der Küche sind alle gleich – zumindest in den Einrichtungen, über die REHACARE.de im Thema des Monats Februar berichtet. Besuchen Sie mit uns „Beeindruckende Integrationsbetriebe“. Februar 2012: Beeindruckende Integrationsbetriebe - Mehr dazu

Appell an Gesundheitsminister: Pflegereform - sofort und richtig!

Scharfe Kritik an den pflegepolitischen Plänen von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr übten der Paritätische Wohlfahrtsverband, der Deutsche Pflegeverband und die Volkssolidarität. In einem gemeinsamen Appell bezeichneten sie die angekündigten Verbesserungen als absolut unzureichend. Appell an Gesundheitsminister: Pflegereform - sofort und richtig! - Mehr dazu

Publikation: Innovationen in der Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

[18.01.2012] „Innovationen in der Pflege“ standen im Mittelpunkt des Modellprojektes PIA (Pflege-Innovationen in der Gesundheitsregion Aachen), das wichtige Anstöße für die Bewältigung der aktuellen und künftigen Herausforderungen in der Pflege liefert. Die Ergebnisse sind jetzt als Buch erschienen.Publikation: Innovationen in der Pflege - Mehr dazu

Internetportal unterstützt bei der Suche nach dem passenden Pflegeheim

( Quelle: REHACARE.de )

[09.01.2012] Das unabhängige und nicht-kommerzielle Internetportal "Weisse Liste" bietet einen neuen Service: Ab sofort können sich Pflegebedürftige und Angehörige über das Angebot von insgesamt rund 12.000 Pflegeheimen erkundigen.Internetportal unterstützt bei der Suche nach dem passenden Pflegeheim - Mehr dazu

AlWiP – Alzheimer Wissensportal vorgestellt

( Quelle: REHACARE.de )

[06.01.2012] Mit einem Workshop haben Ingenieurwissenschaftler der Universität Siegen und Mediziner jetzt das AlWiP – das Alzheimer Wissensportal vorgestellt.AlWiP – Alzheimer Wissensportal vorgestellt - Mehr dazu

Musterwiderspruch gegen Pflegegeld-Kürzungen bei Heimbewohnern

Bei rechtswidrigen Kürzungen des Pflegegelds rät der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Heimbewohnern zum Widerspruch. Der Verband hat jetzt eine entsprechende Argumentationshilfe ins Netz gestellt. Musterwiderspruch gegen Pflegegeld-Kürzungen bei Heimbewohnern - Mehr dazu

Januar 2012: Schweres Los Mehrfachbehinderung

Eine Art von Behinderung zu haben, ist schon schwer genug. Doch Fakt ist: Die meisten Handicaps sind mit weiteren verbunden. Lesen Sie in unserem Thema des Monats Januar, wie sich starke Mütter für ihre Kinder einsetzen, die das Schwere Los Mehrfachbehinderung gezogen haben.Januar 2012: Schweres Los Mehrfachbehinderung - Mehr dazu

Mutter eines mehrfachbehinderten Sohnes: „Man sollte sich nicht Zuhause verstecken“

Egal ob Basketball oder Musicals – der Sohn von Ulrike Putze begeistert sich für Großveranstaltungen jeglicher Art. Deswegen bemüht sie sich auch, Tim den Besuch immer wieder zu ermöglichen. Nichts Ungewöhnliches? Ein bisschen vielleicht schon: Tim sitzt aufgrund einer Mehrfachbehinderung im Rollstuhl.Mutter eines mehrfachbehinderten Sohnes: „Man sollte sich nicht Zuhause verstecken“ - Mehr dazu

Recht auf Einzelzimmer verankern

Aus Anlass der Vorstellung der Eckpunkte zur Novellierung des nordrhein-westfälischen Wohn- und Teilhabegesetzes und des Landespflegegesetzes tritt die 1. Landesvorsitzende des Sozialverbands Deutschland (SoVD) Nordrhein-Westfalen, Gerda Bertram, dafür ein, dass der Schutz und das Recht der pflegebedürftigen Menschen im Mittelpunkt der Gesetzesreformen stehen müssen.Recht auf Einzelzimmer verankern - Mehr dazu

Pflegebedürftige können Pflegedienstvertrag jederzeit kündigen

Ein Pflegebedürftiger kann seinen Pflegedienstvertrag jederzeit fristlos kündigen, wenn er sein Vertrauen in die Tätigkeit des Pflegedienstes verloren hat. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Das Urteil stärkt die Rechte der Pflegebedürftigen erheblich.Pflegebedürftige können Pflegedienstvertrag jederzeit kündigen - Mehr dazu

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff dringend nötig

Für die schnellstmögliche Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs vor allem zugunsten einer zunehmenden Zahl an demenzkranken Menschen plädierten die Arbeits- und Sozialminister der SPD-geführten Länder auf der Jahreskonferenz der Arbeits- und Sozialminister in Leipzig, wie die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer mitteilte.Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff dringend nötig - Mehr dazu

Pflegeberufe: Bessere Arbeitsbedingungen sind nötig

( Quelle: REHACARE.de )

[09.11.2011] Die Landesregierung will den Arbeitsschutz der 300.000 Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen verbessern. „Pflege ist kein Kinderspiel“, sagte Arbeitsminister Guntram Schneider während der Fachtagung zu psychischen Belastungen in den Pflegeberufen.Pflegeberufe: Bessere Arbeitsbedingungen sind nötig - Mehr dazu

Einigung auf Pflegepakt für Niedersachsen

In Niedersachsen haben sich verschiedene Partner unter Moderation des Sozialministeriums auf einen umfassenden Pflegepakt für Niedersachsen geeinigt.Einigung auf Pflegepakt für Niedersachsen - Mehr dazu

Pflegereform: Bundesregierung zum Handeln aufgefordert

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat ein Forderungspapier zur Pflegereform vorgelegt. Darin fordert der SoVD ein Ende der Stillstandspolitik und ein Aufbruchssignal in der Pflege.Pflegereform: Bundesregierung zum Handeln aufgefordert - Mehr dazu

Online-Datenbank: Pflegestützpunkte auf einen Blick

( Quelle: REHACARE.de )

[31.10.2011] Eine Datenbank des Zentrums für Qualität in der Pflege hilft bei der schnellen Suche nach einer wohnortnahen und kostenlosen Pflegeberatung. Online-Datenbank: Pflegestützpunkte auf einen Blick - Mehr dazu

Pflegereform darf nicht auf der Strecke bleiben

Anlässlich des Koalitionsgipfels forderte der Sozialverband VdK die Bundesregierung auf, Wort zu halten und noch in diesem Jahr eine Pflegereform auf den Weg zu bringen.Pflegereform darf nicht auf der Strecke bleiben - Mehr dazu

Bürgerversicherung für die Pflege statt Pflegekopfpauschale

Die Volkssolidarität bleibt bei ihrem Nein zu allen Versuchen, das Pflegerisiko zu privatisieren, etwa durch eine kapitalgedeckte Rücklage.Bürgerversicherung für die Pflege statt Pflegekopfpauschale - Mehr dazu

Podiumsdiskussion zur außerklinischen Intensivversorgung

Der Münchner außerklinische Intensiv Kongress MAIK findet am 28. und 29. Oktober statt. Noch besteht die Möglichkeit, sich zu diesem bundesweit größten interdisziplinären Kongress für die außerklinische Intensivversorgung anzumelden. Podiumsdiskussion zur außerklinischen Intensivversorgung - Mehr dazu

Für besseren Brandschutz in Heimen

Der Brandschutz in Pflegeheimen ist in zu vielen Einrichtungen mangelhaft. Dies stellt der geschäftsführende Vorstand der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung Eugen Brysch fest. Alle Pflegeheime müssten eine Brandmeldeanlage installieren, die direkt zur Feuerwehr aufgeschaltet ist, fordern die Patientenschützer.Für besseren Brandschutz in Heimen - Mehr dazu

Konzept zur Unterstützung pflegender Angehöriger

Ein eigenes Konzept für ein Familienpflegegeld zur besseren Vereinbarkeit von Pflege und Beruf präsentierte der Paritätische Wohlfahrtsverband nun in Berlin. In Anlehnung an das Elterngeld sieht das Konzept einen Rechtsanspruch auf Freistellung vom Arbeitsplatz und eine staatliche Lohnersatzleistung vor. Konzept zur Unterstützung pflegender Angehöriger - Mehr dazu

Handlungsunfähigkeit der Koalition in Sachen Pflege beklagt

Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer hat die Handlungsunfähigkeit der Koalition in Sachen Pflegeversicherung beklagt. Der 23. September sei mittlerweile verstrichen und von den angekündigten Eckpunkten des Bundesgesundheitsministers für eine Pflegereform fehle bislang jede Spur.Handlungsunfähigkeit der Koalition in Sachen Pflege beklagt - Mehr dazu

Inhalte müssen bei Pflegereform im Vordergrund stehen

Für das Selbsthilfenetzwerk Pro Pflege muss im Vordergrund aller Überlegungen und Erörterungen zur Pflegereform die Frage stehen, welche Pflege und mit welchen Qualitätsanforderungen wir wollen. Erst wenn insoweit die Grundzüge festgelegt sind, stellt sich nach Ansicht des Netzwerks die Frage nach Art und Höhe der Finanzierung.Inhalte müssen bei Pflegereform im Vordergrund stehen - Mehr dazu

Pflegereform muss Demenzkranke durchgreifend einbeziehen

Die Bundesregierung darf die Menschen mit Pflegebedarf sowie die pflegenden Angehörigen nicht länger im Regen stehen lassen und muss die angekündigte Pflegereform endlich starten. Dabei müssten Demenzkranke durchgreifend in die Reform einbezogen werden. Dies forderte der Präsident des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) Adolf Bauer anlässlich des Welt-Alzheimertages. Pflegereform muss Demenzkranke durchgreifend einbeziehen - Mehr dazu

Pflegereform darf nicht im Koalitionschaos versinken

Angesichts der aktuellen Diskussion über die Finanzierung der Pflegereform fordert der Präsident des Sozialverbands Deutschland (SoVD) Adolf Bauer, dass die Pflegereform nicht im Koalitionschaos versinken darf. Pflegereform darf nicht im Koalitionschaos versinken - Mehr dazu

Japan: Roboter für die Pflege auf dem Vormarsch

(Messe Düsseldorf Japan, Ltd.)

[20.09.2011] Japan – eine rapide alternde Gesellschaft: Ein extrem hoher Anteil älterer Menschen bringt natürlich auch für den Pflegebereich enorme Herausforderungen mit sich. Es wird sich die Zahl der pflegebedürftigen Menschen stark erhöhen – und gleichzeitig stehen immer weniger Pflegekräfte bereit, diese Aufgaben zu übernehmen. Als eine mögliche Lösung wird in Japan die Robotertechnik gesehen.Japan: Roboter für die Pflege auf dem Vormarsch - Mehr dazu

Bessere Leistungen für Demenzkranke in Pflegeversicherung gefordert

Einen besseren Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung für Demenzkranke und Hilfebedürftige fordert der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner.Bessere Leistungen für Demenzkranke in Pflegeversicherung gefordert - Mehr dazu

Daheim statt Heim jetzt auch in Frankfurt

Die Bundesinitiative Daheim statt Heim gründete nun in Frankfurt ihre nächste Regionalgruppe nach dem niedersächsischen Westerstede und hat diese offiziell vorgestellt.Daheim statt Heim jetzt auch in Frankfurt - Mehr dazu

Grüne kritisieren Verschleppung der Pflegereform

Zu aktuellen Meldungen, die Koalition wolle Ende Oktober ein Modell für die Finanzreform der Pflegeversicherung vorlegen, kritisiert die Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Elisabeth Scharfenberg, die kontinuierliche Verschleppung der Pflegereform. Grüne kritisieren Verschleppung der Pflegereform - Mehr dazu

Heute strategisch an morgen denken

Sachsens Sozialministerin Christine Clauß hat sich auf ihrem turnusmäßigen Treffen mit den Landräten des Freistaates Sachsen über das Thema Pflege beraten. Angesichts des demographischen Wandels werde es eine der ganz wichtigen Aufgaben der Landkreise und ihrer Bürgermeister sein, die Infrastruktur für die ambulante Pflege offensiv zu gestalten und zu entwickeln.Heute strategisch an morgen denken - Mehr dazu

VdK schlägt Finanzierungsmix für Pflegeversicherung vor

Der Sozialverband VdK hat einen Finanzierungsmix für die Reform der Pflegeversicherung vorgeschlagen.VdK schlägt Finanzierungsmix für Pflegeversicherung vor - Mehr dazu

Psychologische Onlineberatung für pflegende Menschen

Ein neues Internetportal bietet Informationen und psychologische Onlineberatung für pflegende Menschen, ihre Angehörigen und Freunde. Das Portal pflegen-und-leben.de richtet sich vor allem an Personen, die ältere Menschen pflegen.Psychologische Onlineberatung für pflegende Menschen - Mehr dazu

VdK warnt vor Armutsrisiko Pflege

Der Sozialverband VdK warnt vor dem "Armutsrisiko Pflege". Pflege könne zum Armutsrisiko werden - besonders für Frauen, so die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher. Sie verwies auf die geringe durchschnittliche Altersrente für Frauen, die in Deutschland 528 Euro beträgt.VdK warnt vor Armutsrisiko Pflege - Mehr dazu

Pflege für Kinder mit Tracheostoma

Die Pflege von Säuglingen und Kindern, die mit einer operativen Eröffnung der Luftröhre (Tracheostoma) leben, ist ein Themenschwerpunkt des Münchner außerklinischen Intensiv Kongresses MAIK am 28. bis 29. Oktober 2011.Pflege für Kinder mit Tracheostoma - Mehr dazu

Entfernung erschwert Hilfe für pflegebedürftige Eltern

( Quelle: REHACARE.de )

[15.07.2011] Je weiter Familien voneinander entfernt wohnen, desto schwieriger wird die Unterstützung der eigenen Eltern. Das belegt eine aktuelle forsa-Umfrage der Initiative Hausnotruf zum Thema "Pflege und Hausnotruf".Entfernung erschwert Hilfe für pflegebedürftige Eltern - Mehr dazu

Halbzeitbilanz im Jahr der Pflege: Paritätischer legt Reformkatalog vor

Als unzureichend bewertet heute der Paritätische Wohlfahrtsverband den bisherigen Verlauf des vom damaligen Gesundheitsminister Rösler ausgerufenen Jahres der Pflege. Anlässlich seines jährlichen Pflegekongresses in Berlin fordert der Verband konkrete politische Schritte und stellt hierzu einen umfassenden Forderungskatalog vor. Halbzeitbilanz im Jahr der Pflege: Paritätischer legt Reformkatalog vor - Mehr dazu

Ambulante Pflege: Abschlussbericht zu Pflegenoten veröffentlicht

( Quelle: REHACARE.de )

[17.06.2011] Die Umsetzung der ambulanten Pflege-Transparenzvereinbarung durch den MDK Rheinland-Pfalz und die daraus resultierenden „Pflegenoten“ sind in den vergangenen Monaten Gegenstand einer Begleitforschung gewesen.Ambulante Pflege: Abschlussbericht zu Pflegenoten veröffentlicht - Mehr dazu

BBC deckt Misshandlungen in Behindertenheim auf

Die BBC-Sendung "Panorama" zeigte in der jüngsten Ausgabe schockierende Filmaufnahmen aus einem Behindertenheim in Hambrook. BBC deckt Misshandlungen in Behindertenheim auf - Mehr dazu

Bund muss Konzept für Pflege vorlegen

Die Bundesregierung muss nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Malu Dreyer endlich ein Konzept für die Reform der Pflege vorlegen. Das fordert diese angesichts des heutigen Tages der Pflege. Bund muss Konzept für Pflege vorlegen - Mehr dazu

Rasche Hilfe für Pflegebedürftige gefordert

Die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, erwartet vom designierten Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP), dass er die angekündigte Pflegereform der Bundesregierung zügig vorantreibt, um die Situation von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen nachhaltig zu verbessern. Rasche Hilfe für Pflegebedürftige gefordert - Mehr dazu

Sicherheit für Ältere - Technikeinsatz in der Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

[06.05.2011] Die Fachhochschule Frankfurt am Main und die Stadt Frankfurt laden am 26. Mai 2011 zum Fachtag „Technikeinsatz in der Pflege – ein Ausweg aus dem Spannungsfeld Sicherheit und Freiheit“ ein. Sicherheit für Ältere - Technikeinsatz in der Pflege - Mehr dazu

Pflegenotstand auch aus eigener Kraft bekämpfen

Der BDH Bundesverband Rehabilitation warnt in seiner Funktion als Klinikträger und Sozialverband davor, dem Pflegenotstand in Deutschland ausschließlich mit neuen Arbeitskräften aus Osteuropa im Zuge der Arbeitnehmerfreizügigkeit ab dem 1. Mai 2011 zu begegnen. Pflegenotstand auch aus eigener Kraft bekämpfen - Mehr dazu

Freundschaft kennt kein Verfallsdatum - Leben mit Alzheimer-Demenz

Freunde sind wichtig für unser soziales Leben und sind unsere Stützen in jeder Lebenslage und in jedem Lebensalter. Und manchmal entstehen Freundschaften durch ganz besondere Umstände.Freundschaft kennt kein Verfallsdatum - Leben mit Alzheimer-Demenz - Mehr dazu

Pflegeoase entlastet alle Beteiligten

( Quelle: REHACARE.de )

[29.04.2011] Die Pflegewissenschaftliche Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar hat die Ergebnisse einer Studie zu „Pflegeoasen" veröffentlicht. Dabei geht es um eine Versorgungsform, bei der drei bis sieben Menschen mit schwerer Demenz in einem Raum gepflegt werden. Pflegeoase entlastet alle Beteiligten - Mehr dazu

Pflegepakt für Niedersachsen geplant

Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan hat nun mit den Mitgliedern des Landespflegeausschusses vereinbart, einen Pflegepakt für Niedersachsen zu entwickeln.Pflegepakt für Niedersachsen geplant - Mehr dazu

Pflegereform: Paritätischer fordert mehr Geld für die Pflege

Der Paritätische Wohlfahrtsverband unterstützt die Forderungen aus der Unions-Fraktion nach einer Anhebung der Beiträge zur Pflegeversicherung. Die Pflegeversicherung müsse zwingend auf eine solide finanzielle Basis gestellt werden, so der Verband.Pflegereform: Paritätischer fordert mehr Geld für die Pflege - Mehr dazu

Wenn Helfer Hilfe brauchen

( Quelle: REHACARE.de )

[30.03.2011] Eine aktuelle Publikation zum Thema „Burnout und Prävention" zeigt Hintergründe und Lösungsansätze für Ärzte, Pflegepersonen und Therapeuten auf. Vorgestellt werden emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund beruflicher Überlastung. Wenn Helfer Hilfe brauchen - Mehr dazu

Mängel des Pflegebedürftigkeitsbegriffs beseitigen

Die Mängel des Pflegebedürftigkeitsbegriffs müssen nach Ansicht des Sozialverbands Deutschland dringend beseitigt werden.Mängel des Pflegebedürftigkeitsbegriffs beseitigen - Mehr dazu

Arbeitsschutz in der Pflege

Das nordrhein-westfälische Landesarbeitsministerium, die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege und die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen haben ein "Arbeitsprogramm Pflege" gestartet, um den Arbeits- und Gesundheitsschutz der rund 300.000 Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen nachhaltig zu verbessern.Arbeitsschutz in der Pflege - Mehr dazu

Pflege: Qualität mit weniger Bürokratie

Eine Entbürokratisierung der Pflege sei richtig, erklärte heute der Präsident des Sozialverbands Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, zur laufenden Debatte über dieses Thema. Unnötiger Papierkrieg müsse auf den Prüfstand gestellt werden.Pflege: Qualität mit weniger Bürokratie - Mehr dazu

Pflege-Notruftelefon hilft bei Problemen

Der Sozialverband SoVD in Niedersachsen bietet Ratsuchenden durch sein Notruftelefon Hilfestellung bei Problemen in der Pflege. Pflege-Notruftelefon hilft bei Problemen - Mehr dazu

SoVD: Niedersachsen lässt Pflegebedürftige Zeche zahlen

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen verurteilte nun die Millionen-Kürzungen der Landesregierung zu Lasten der Betroffenen bei der Kurzzeitpflege. SoVD: Niedersachsen lässt Pflegebedürftige Zeche zahlen - Mehr dazu

Zehnter Mainzer Pflegestammtisch

Am 2. März wirft der Mainzer Pflegestammtisch mit der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Malu Dreyer einen Rückblick auf zwei Jahre Pflegestammtische.Zehnter Mainzer Pflegestammtisch - Mehr dazu

Projekt: Gesundheit des Pflegepersonals stärken

( Quelle: REHACARE.de )

[28.02.2011] Ein neues Forschungsprojekt des Instituts Public Health und Pflegeforschung der Universität Bremen soll die Belastung an Mitarbeiter in der Pflege verbessern. Projekt: Gesundheit des Pflegepersonals stärken - Mehr dazu

Freiheitsentziehende Maßnahmen durch Schulungen vermeiden

Die rheinland-pfälzische Familienministerin Malu Dreyer setzt sich dafür ein, vor dem Einsatz von freiheitseinschränkenden Maßnahmen in der Pflege nach Alternativlösungen zu suchen, um alten Menschen möglichst viel Freiheit und damit auch Lebensqualität zu lassen.Freiheitsentziehende Maßnahmen durch Schulungen vermeiden - Mehr dazu

Demenzkranke stärker in Pflegeversicherung einbeziehen

Demenzkranke Menschen sollen nach Ansicht des Sozialverbands VdK stärker in die Pflegeversicherung einbezogen werden. Die VdK-Präsidentin Ulrike Mascher tritt daher für eine solidarische Finanzierung der Pflege ein. Demenzkranke stärker in Pflegeversicherung einbeziehen - Mehr dazu

SPD-Initiative zum Pflege-TÜV abgelehnt

Die Bundestagsfraktion der SPD ist mit einem Antrag zur besseren Aussagekraft der Benotungen von Pflegeeinrichtungen gescheitert. Im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages haben Union und FDP den Antrag der SPD zur Optimierung der Pflege-Transparenzkriterien gestern abgelehnt.SPD-Initiative zum Pflege-TÜV abgelehnt - Mehr dazu

Demenz-Report: Wo am meisten getan werden muss

( Quelle: REHACARE.de )

[23.02.2011] Eine Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung untersucht, wie sich die Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Alterung der Gesellschaft vorbereiten können.Demenz-Report: Wo am meisten getan werden muss - Mehr dazu

Linke fordert Erhöhung des Leistungsniveaus der Pflegeversicherung

Die Linkspartei im Bundestag fordert von der Bundesregierung, "jegliche Aktivitäten zu unterlassen, die die Einführung einer verpflichtenden Kapitaldeckung in der sozialen Pflegeversicherung zum Ziel haben", meldet der Pressedienst des Parlaments.Linke fordert Erhöhung des Leistungsniveaus der Pflegeversicherung - Mehr dazu

VdK: Pflege denselben Stellenwert einräumen wie Kindererziehung

( Quelle: REHACARE.de )

[16.02.2011] Anlässlich des Pflegedialogs zwischen Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler und Sozial-, Patienten- und Pflegeverbänden, fordert der Sozialverband VdK mehr finanzielle Hilfen und mehr Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige.VdK: Pflege denselben Stellenwert einräumen wie Kindererziehung - Mehr dazu

Pflegende Angehörige aus der Isolation holen

Zum zweiten Fachgespräch des von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler initiierten "Pflegedialogs" hat der Sozialverband Deutschland zehn Grundsatzforderungen in die Diskussion eingebracht. Pflegende Angehörige aus der Isolation holen - Mehr dazu

Kampagne Pflege geht jeden an gestartet

Pflegende Angehörige haben keine Lobby, und genau das will der Sozialverband VdK mit seiner neuen Kampagne "Pflege geht jeden an" ändern. Die Präsidentin des VdK Deutschland Ulrike Mascher hat die Kampagne auf einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt.Kampagne Pflege geht jeden an gestartet - Mehr dazu

Haderthauer sagt nein zu Freiheit entziehenden Maßnahmen

Mit den Worten: "Ich sage Nein zu Freiheit entziehenden Maßnahmen in der Pflege!" startete Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) die Kampagne ihres Hauses: "Eure Sorge fesselt mich".Haderthauer sagt nein zu Freiheit entziehenden Maßnahmen - Mehr dazu

Engpässe beim Pflegepersonal werden zunehmen

( Quelle: REHACARE.de )

[02.02.2011] Der demografische Wandel wird zu einem Personalmangel bei Pflegekräften führen: Im Jahr 2025 werden rund 152.000 Beschäftigte in Pflegeberufen fehlen, um die dann zu erwartende Zahl an Krankenhauspatienten und Pflegebedürftigen versorgen zu können.Engpässe beim Pflegepersonal werden zunehmen - Mehr dazu

Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessern

Die Altenpflege in Niedersachsen befindet sich in einer schwierigen Situation. Darauf weist der niedersächsische Sozialverband SoVD im Hinblick auf den Tarifstreit im Caritasverband hin.Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessern - Mehr dazu

Klare Absage für Pflegezusatzversicherung gefordert

Für den Sozialverband Deutschland ist es ein positives Signal, dass die Zweifel in der schwarz-gelben Koalition an der geplanten privaten Pflegezusatzversicherung wachsen. Der Verband fordert eine klare Absage für die Pflegezusatzversicherung.Klare Absage für Pflegezusatzversicherung gefordert - Mehr dazu

Musikvideo: Schauspieler Tobias Schenke rockt für Altenpflege

( Quelle: REHACARE.de )

[03.01.2011] Mit ihrem ersten gemeinsamen Lied "Helden" werben der Schauspieler Tobias Schenke aus "Harte Kerle" und die Münchner Band Südstern in der gleichnamigen und gemeinnützigen Aktion für den Beruf des Altenpflegers.Musikvideo: Schauspieler Tobias Schenke rockt für Altenpflege - Mehr dazu

VdK fordert solidarische Finanzierung der Pflege

Die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, fordert die Bundesregierung auf, die Rücklagen der privaten Pflegeversicherung in Höhe von 19 Milliarden Euro in einen Solidarausgleich zur Finanzierung zusätzlicher Pflegeleistungen für alle gesetzlich und privat Pflegeversicherten einfließen zu lassen.VdK fordert solidarische Finanzierung der Pflege - Mehr dazu

ABC der Pflegeversicherung

Die verschiedenen Regelungen in der Pflegeversicherung sind oft nur schwer verständlich. Daher bietet der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter den Leitfaden ABC Pflegeversicherung an.ABC der Pflegeversicherung - Mehr dazu

Modellvorhaben zur Stärkung ambulanter Hilfen

Mit einem Modellvorhaben zur Stärkung des Vorrangs ambulanter Leistungen in der Eingliederungshilfe will das Land Rheinland-Pfalz die Weiterentwicklung des Grundsatzes "ambulant vor stationär" voran treiben. Ziel ist es, dass die Menschen ihre Hilfen dort erhalten, wo sie benötigt werden.Modellvorhaben zur Stärkung ambulanter Hilfen - Mehr dazu

Versorgungsnetzwerke für Demenzkranke in Hessen

Um die steigende Zahl Demenzkranker angemessen betreuen zu können, sollen in allen Regionen Hessens tragfähige Versorgungsnetzwerke aufgebaut werden. Dies erklärte Petra Müller-Klepper, Staatssekretärin im Hessischen Sozialministerium in Wiesbaden.Versorgungsnetzwerke für Demenzkranke in Hessen - Mehr dazu

Neue Beratungsbroschüre ABC Pflegeversicherung

In seiner siebten Auflage (Stand November 2010) erscheint das "ABC Pflegeversicherung - Praktische Tipps und Ratschläge zur Pflegeversicherung" vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter und liefert Antworten auf viele Fragen.Neue Beratungsbroschüre ABC Pflegeversicherung - Mehr dazu

Freiwilligendienst als Säule für Betreuung und Pflege

Die Behindertenbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Maria Michalk, hat nun den vom Kabinett beschlossenen Bundesfreiwilligendienst als wichtige Säule für Betreuung und Pflege bezeichnet.Freiwilligendienst als Säule für Betreuung und Pflege - Mehr dazu

Vorsorge hilft: Gesunder Rücken in Pflegeberufen

( Quelle: REHACARE.de )

[15.12.2010] Der Abschlussbericht des Programms "Rückengerechter Patiententransfer in der Kranken- und Altenpflege" zeigt, dass die teilnehmenden Pflegekräfte weniger Rückenbeschwerden haben.Vorsorge hilft: Gesunder Rücken in Pflegeberufen - Mehr dazu

Pflegeversicherung ohne Zusatzversicherung gefordert

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft und der Sozialverband Deutschland in Niedersachsen weisen die Pläne von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler zur gesetzlichen Pflegeversicherung zurück. Pflegeversicherung ohne Zusatzversicherung gefordert - Mehr dazu

Wohn- und Teilhabegesetz in Sachsen-Anhalt beschlossen

Die Rechte älterer, pflegebedürftiger und behinderter Menschen in stationären Einrichtungen oder betreuten Wohngemeinschaften in Sachsen-Anhalt werden gestärkt. Der Landtag beschloss nun ein entsprechendes Wohn- und Teilhabegesetz. Dieses ersetzt das bisherige Heimgesetz.Wohn- und Teilhabegesetz in Sachsen-Anhalt beschlossen - Mehr dazu

Mehr Pflegebedürftige in Hessen

Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Hessen ist innerhalb von zwei Jahren um rund 11.000 Personen und damit um 6,2 Prozent gestiegen. Wurden 2007 noch 175.836 Pflegebedürftige gezählt, so hat sich die Zahl laut der aktuellen Pflegestatistik auf 186.893 erhöht.Mehr Pflegebedürftige in Hessen - Mehr dazu

Mission: Pflege entlasten

Sechs junge Leute mit Handicap haben seit kurzem ihren Arbeitsplatz in einer Cottbuser Altenpflegeeinrichtung. Über drei von ihnen schrieb Frank Müller vom Berufsbildungswerk Sachsen nun einen Bericht anlässlich des bevorstehenden Welttages der Menschen mit Behinderungen. Mission: Pflege entlasten - Mehr dazu

Aus dem Krankenhaus nach Hause - welche Hilfen gibt es?

"Aus dem Krankenhaus nach Hause - welche Hilfen gibt es?" Unter diesem Motto steht der neunte Pflegestammtisch mit der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Malu Dreyer, der am 1. Dezember ab 18.30 Uhr in Mainz stattfindet.Aus dem Krankenhaus nach Hause - welche Hilfen gibt es? - Mehr dazu

Duisburger Weg in der Pflege muss gestoppt werden

Der Beschluss des Duisburger Rates, das Wunsch- und Wahlrecht von pflegebedürftigen Menschen aus Kostengründen einzuschränken, stößt auf scharfe Kritik bei Behindertenverbänden.Duisburger Weg in der Pflege muss gestoppt werden - Mehr dazu

Erste Erfahrungen mit dem neuen Heimgesetz

In Rheinland-Pfalz finden derzeit regionale Tagungen zum Austausch über die ersten Erfahrungen mit dem Landesgesetz über Wohnformen und Teilhabe, mit dem das alte Heimgesetz zum 1. Januar diesen Jahres abgelöst und reformiert wurde.Erste Erfahrungen mit dem neuen Heimgesetz - Mehr dazu

Pflege modern: Wenn der Roboter die Limo bringt

( Quelle: REHACARE.de )

[22.11.2010] Roboter in der Pflege – das hört sich im ersten Moment befremdlich an. Auf der Medizintechnikmesse MEDICA in Düsseldorf wurde jedoch aufgezeigt, dass es gar nicht mehr so lange dauern könnte, bis technische Helfer in Pflegeheimen eingesetzt werden.Pflege modern: Wenn der Roboter die Limo bringt - Mehr dazu

Pflegestützpunkte zeigen Alternativen zu Heimunterbringung auf

( Quelle: REHACARE.de )

[17.11.2010] Laut einer Studie beraten Pflegestützpunkte professionell von einem Pflegefall betroffene Menschen, ihre Angehörigen und Interessierte. So kann eine Heimunterbringung hinausgezögert oder verhindert werden.Pflegestützpunkte zeigen Alternativen zu Heimunterbringung auf - Mehr dazu

Pflege weiterhin solidarisch finanzieren

Die Volkssolidarität forderte, die Pflege weiterhin solidarisch zu finanzieren. Der Präsident des Sozial- und Wohlfahrtsverbandes, Gunnar Winkler, erklärte: "Einen 'Zwangs-Riester' in der Pflege halten wir für falsch." Pflege weiterhin solidarisch finanzieren - Mehr dazu

Tierschützer würden Alarm schlagen

Tierschützer würden nach Ansicht von Claus Fussek Alarm schlagen, wenn man mit Hunden und Katzen so umspringen würde wie mit zu vielen alten Menschen in Pflegeheimen. Dies betonte der Pflegekritiker bei einem Vortrag in Bad Marienberg im Westerwald.Tierschützer würden Alarm schlagen - Mehr dazu

Gespräch mit Heimbeiräten zum Thema Pflege

Um dem Zukunftsthema Pflege Rechnung zu tragen, hat Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerin für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport des Saarlandes, die saarländische Pflegewoche ausgerufen.Gespräch mit Heimbeiräten zum Thema Pflege - Mehr dazu

Pflegestützpunkte verstärkt auch in Hessen

Der Aufbau von Pflegestützpunkten in Hessen, die Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf umfassend und unabhängig beraten, kommt voran. Diese Woche nahm im Rheingau-Taunus der achte Pflegestützpunkt in Hessen seine Arbeit auf.Pflegestützpunkte verstärkt auch in Hessen - Mehr dazu

Die Pflege im Notstand - Wie lange bleibt die Pflege bezahlbar?

Die Gesellschaft wird immer älter: 2050 wird das voraussichtliche Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung etwa 50 Jahre betragen, jeder Dritte wird 65 und älter sein. Wie sind wir für die Zukunft der alternden Gesellschaft gerüstet? Darüber spricht MEDICA.de mit Experten und Betroffenen.Die Pflege im Notstand - Wie lange bleibt die Pflege bezahlbar? - Mehr dazu

Fachkräfte für Sucht im Alter sensibilisieren und qualifizieren

( Quelle: REHACARE.de )

[25.10.2010] Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass etwa 14 Prozent der Menschen, die von ambulanten Pflegediensten und in stationären Einrichtungen betreut werden, Alkohol- oder Medikamentenprobleme haben.Fachkräfte für Sucht im Alter sensibilisieren und qualifizieren - Mehr dazu

Erweiterter Anspruch auf häusliche Krankenpflege

Gesetzlich Krankenversicherte, die nicht nach § 14 SGB XI pflegebedürftig sind, können künftig auch während eines Aufenthalts in Tages- oder Nachtpflegeeinrichtungen häusliche Krankenpflege beanspruchen.Erweiterter Anspruch auf häusliche Krankenpflege - Mehr dazu

WG statt Pflegeheim

Ambulant betreute Wohngemeinschaften, in denen Pflegebedürftige in familienähnlicher Atmosphäre leben, sind in Hessen auf dem Vormarsch.WG statt Pflegeheim - Mehr dazu

Für einheitlichen freiwilligen sozialen Dienst

Das Land Rheinland-Pfalz hat im Bundesrat mit einem Entschließungsantrag einen einheitlichen freiwilligen sozialen Dienst für junge Frauen und Männer für den Fall der Aussetzung der Wehrpflicht und eines damit verbundenen Wegfalls des Zivildienstes gefordert.Für einheitlichen freiwilligen sozialen Dienst - Mehr dazu

Beitrag Impressionen aus den Hallen

Drei Tage, 801 Aussteller, 29 Nationen, sechs Messehallen - dies sind nur ein paar Zahlen, um die REHACARE 2010 zu beschreiben. Was aber alles an den vielen bunten Ständen passiert ist, lässt sich kaum in Worte fassen. Deshalb sind wir drei Tage in den Hallen unterwegs gewesen und haben die schönsten Momente für Sie im Videoclip zusammengefasst.Beitrag Impressionen aus den Hallen - Mehr dazu

Beschäftigungspolitisches Konzept für Pflegebranche gefordert

Vor dem Hintergrund des massiven Fachkräftemangels fordert die Bundesvorsitzende des Bundesverbandes Rehabilitation, Ilse Müller, ein zukunftsfähiges Konzept zur Sicherung der Arbeitskräftenachfrage in der Pflegebranche.Beschäftigungspolitisches Konzept für Pflegebranche gefordert - Mehr dazu

Fit bleiben: Präventionsprogramm für Pflegende

( Quelle: REHACARE.de )

[06.10.2010] Im September startete das Freiburger Programm zur Erwerbsfähigkeitssicherung für Pflegende (FRESH). Es ist ein Kooperationsprogramm zwischen der Deutschen Rentenversicherung Bund und dem Universitätsklinikum Freiburg.Fit bleiben: Präventionsprogramm für Pflegende - Mehr dazu

Impressionen vom Eröffnungstag der REHACARE 2010

Wir waren am Eröffnungstag auf dem Messegelände unterwegs und haben Aussteller und Besucher nach ihren Erwartungen an die REHACARE 2010 befragt.Impressionen vom Eröffnungstag der REHACARE 2010 - Mehr dazu

Pflege daheim hat höchsten Stellenwert

( Quelle: REHACARE.de )

[01.10.2010] Pflegebedürftige möchten am liebsten zu Hause gepflegt werden. Das geht aus einer Umfrage hervor, die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen unter Versicherten durchgeführt haben.Pflege daheim hat höchsten Stellenwert - Mehr dazu

Alzheimer: Patientenversorgung in Deutschland mangelhaft

( Quelle: REHACARE.de )

[24.09.2010] Nur etwa zehn Prozent der Alzheimer-Patienten werden mit modernen Untersuchungsverfahren untersucht, weniger als die Hälfte erhält die zur Verfügung stehenden Medikamente. Dies ergab eine neue Studie.Alzheimer: Patientenversorgung in Deutschland mangelhaft - Mehr dazu

Integra 2010 öffnet ihre Pforten

Vom 22. - 24. September dreht sich auf der Fachmesse integra® in Österreich alles um alte, pflegebedürftige und beeinträchtigte Menschen, deren Angehörige sowie Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitswesen.Integra 2010 öffnet ihre Pforten - Mehr dazu

Behindertentreff und Leistungsschau für Reha und Pflege

Als internationale Leistungsschau für Rehabilitation und Pflege erwartet die REHACARE-Messe in Düsseldorf vom 6. bis 9. Oktober 750 Aussteller aus 29 Ländern. Zugleich ist dieses Ereignis wieder beliebter Treffpunkt für Menschen mit Behinderungen, deren Selbsthilfeorganisationen die Messe aktiv mitgestalten.Behindertentreff und Leistungsschau für Reha und Pflege - Mehr dazu

Pflege-Mindestlohn nicht als Norm missverstehen

Der Mindestlohn in der Pflegebranche ist nach Auffassung der Bundesregierung eine Untergrenze und darf nicht als Normlohn missverstanden werden. Dies teilte nun der Informationsdienst des Bundestages mit.Pflege-Mindestlohn nicht als Norm missverstehen - Mehr dazu

Demenz war Thema beim Pflegestammtisch

Beim Pflegestammtisch, der nun in Mainz mit der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Malu Dreyer stattfand, ging es um das Thema Umgang mit Demenz. Dabei wurde klar, wie tabubesetzt dieses Thema für die Betroffenen in Deutschland immer noch ist.Demenz war Thema beim Pflegestammtisch - Mehr dazu

Volkssolidarität fordert Programm gegen Pflege-Fachkräftemangel

Gefragt seien nicht einfache Lösungen, sondern ein nationales Programm zur Weiterentwicklung der Pflegeberufe. Dies erklärte der Bundesgeschäftsführer des Sozial- und Wohlfahrtsverbandes Volkssolidarität, Bernd Niederland, zu der Forderung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, verstärkt Arbeitslose in der Pflege einzusetzen.Volkssolidarität fordert Programm gegen Pflege-Fachkräftemangel - Mehr dazu

Pflege-TÜV verschleiert Pflegemängel

Hübsche Zimmer und bunte Speisepläne können derzeit nach Ansicht der Bundestagsabgeordneten Elisabeth Scharfenberg Pflegemängel verschleiern. Die Sprecherin für Alten- und Pflegepolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen kritisierte anlässlich des einjährigen Bestehens des Pflege-TÜVs das Benotungssystem. Pflege-TÜV verschleiert Pflegemängel - Mehr dazu

Lebenserwartung erreicht neue Rekordhöhen

( Quelle: REHACARE.de )

[03.09.2010] Aktuelle Modellrechnungen zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland neue Rekordhöhen erreichen wird. Bei in diesem Jahr geborenen Mädchen beträgt demnach die Lebenserwartung 92,7 Jahre und bei Jungen 87,6 Jahre.Lebenserwartung erreicht neue Rekordhöhen - Mehr dazu

Erster Behindertenbeirat in Nieder-Olm

Diese Woche traf sich der erstmals eingerichtete Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde Nieder-Olm zu seiner konstituierenden Sitzung. Zur Vorsitzenden des Gremiums wurde Anna-Gracia Schade aus Zornheim gewählt. Ihre Vertreterin ist die ebenfalls in Zornheim lebende Diana Faller. Die Verbandsgemeinde will einen Ationsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention entwickeln.Erster Behindertenbeirat in Nieder-Olm - Mehr dazu

ExpertInnengespräch zur kultursensiblen Pflege

Das Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Mainz (ZsL) lädt zu einem ExpertInnengespräch zum Thema "Kultursensible Altenpflege" am 31. August um 18.00 Uhr in die Räume des ZsL in der Rheinstraße 43-45 in Mainz ein.ExpertInnengespräch zur kultursensiblen Pflege - Mehr dazu

Pflege ohne Hektik und zeitlichen Druck

( Quelle: REHACARE.de )

[23.08.2010] Eine repräsentative Umfrage zur häuslichen Pflege hat ergeben, dass das seelische Wohl das A und O guter Betreuung ausmacht.Pflege ohne Hektik und zeitlichen Druck - Mehr dazu

Wegfall des Zivildienstes ist möglich

Die Bundesregierung feilt an einem Konzept für den Ersatz des Zivildienstes. Medienberichten zufolge soll das Aus für den Zivildienst mit einer "Nationalen Freiwilligeninitiative" abgefedert werden.Wegfall des Zivildienstes ist möglich - Mehr dazu

Streit um Pflegetransparenzvereinbarungen

Mit einer gemeinsame Pressemitteilung haben nun der Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V., der Arbeitgeber- und Berufsverband Privater Pflege e.V. und die Bundesarbeitsgemeinschaft Hauskrankenpflege e.V. kritisiert, dass keine verlässlichen Bewertungen der Transparenz bei der Pflege in Aussicht sind.Streit um Pflegetransparenzvereinbarungen - Mehr dazu

CBF Hessen warnt vor Schnellschüssen in Wehrdienstdebatte

Die Landesarbeitsgemeinschaft der hessischen Clubs Behinderter und ihrer Freunde (CBF Hessen) ruft zu einer sachlichen Diskussion um die Zukunft des Wehr- und Zivildienstes auf.CBF Hessen warnt vor Schnellschüssen in Wehrdienstdebatte - Mehr dazu

Unscharfe Lesehilfe

Kritisch beurteilt der Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. (VDAB) die sogenannte "Lesehilfe", die von der Arbeitsgemeinschaft Qualitätssicherung des Gesundheitsforums Baden-Württemberg zu den Transparenzberichten für Pflegeheime erstellt wurde.Unscharfe Lesehilfe - Mehr dazu

Wachstumsbranche Pflege

Der Paritätische Wohlfahrtsverband forderte nun sofortige und konkrete politische Initiativen, um den Pflegeberuf attraktiver zu gestalten und dem heraufziehenden Pflegenotstand entgegenzuwirken.Wachstumsbranche Pflege - Mehr dazu

Robbie, bitte übernehmen Sie!

( Quelle: REHACARE.de )

[30.07.2010] Roboter, die in stationären Pflegeeinrichtungen Transportaufgaben und Routinetätigkeiten übernehmen, können das Personal entlasten. Ein erster Praxistest im Altenheim zeigt, dass sowohl das Pflegepersonal als auch Bewohner die Unterstützung akzeptieren.Robbie, bitte übernehmen Sie! - Mehr dazu

ForseA-Stellungnahme zum Mindestlohn in der Pflege

Die Veröffentlichungen zum Mindestlohn in der Pflege, zuletzt die der Bundesinitiative Daheim statt Heim in dem Beitrag "Voraussetzung für rund-um-die Uhr-Versorgung schaffen" veranlassten die stellvertretende ForseA-Vorsitzende Corina Zolle dazu, die Position von ForseA e.V. darzulegen.ForseA-Stellungnahme zum Mindestlohn in der Pflege - Mehr dazu

Voraussetzung für Rund-um-die-Uhr-Versorgung schaffen

Die Bundesinitiative "Daheim statt Heim" fordert die Politik auf, endlich die Voraussetzungen für eine bezahlbare und legale Rund-um-die-Uhr-Versorgung pflegebedürftiger Menschen in den eigenen vier Wänden zu schaffen.Voraussetzung für Rund-um-die-Uhr-Versorgung schaffen - Mehr dazu

CBF Hessen kritisiert niedrigen Pflege-Mindestlohn

Die Landesarbeitsgemeinschaft der hessischen Clubs Behinderter und ihrer Freunde (CBF Hessen) fordert das Bundeskabinett auf, die am 14. Juli beschlossene Rechtsverordnung zur Festlegung eines Mindestlohns für Pflegekräfte zu überarbeiten.CBF Hessen kritisiert niedrigen Pflege-Mindestlohn - Mehr dazu

Kritik an Pflege-Transparenzvereinbarungen

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluation zur Beurteilung der Pflege-Transparenzvereinbarungen für stationäre Einrichtungen und ambulante Dienste bestätigen nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Familien- und Gesundheitsministerin Malu Dreyer ihre Kritik an dem Verfahren.Kritik an Pflege-Transparenzvereinbarungen - Mehr dazu

FairCare gegen illegale Pflege

Mit der Initiative FairCare will die Diakonie Württemberg osteuropäische Betreuungskräfte aus der Illegalität holen. Die sogenannte Entsendung wird dabei von den Intitiatoren abgelehnt - mit gutem Grund findet die Initiative Daheim statt Heim, die FairCare unterstützt.FairCare gegen illegale Pflege - Mehr dazu

Mindestlohn in der Pflege beschlossen

Das Bundeskkabinett hat einen Mindestlohn für die ca. 600.000 Pflegekräfte in Deutschland beschlossen. Kritik an den unterschiedlichen Sätzen in Ost und West und an dem zu geringen Betrag kam von der Bundestagsfraktion der Grünen.Mindestlohn in der Pflege beschlossen - Mehr dazu

Pflegende Angehörige häufig überfordert

( Quelle: REHACARE.de )

[12.07.2010] Eine Studie der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) zeigt, dass Männer bei der Pflege chronisch Kranker Angst haben und Frauen sich um den Familienfrieden sorgen.Pflegende Angehörige häufig überfordert - Mehr dazu

NRW genehmigt Studiengang „Pflege“

( Quelle: REHACARE.de )

[05.07.2010] Die Katholische Hochschule (KatHO) Nordrhein-Westfalen hat nun die beruferechtliche Genehmigung erhalten, landesweit erstmals den dualen Bachelorstudiengang „Pflege“ anzubieten.NRW genehmigt Studiengang „Pflege“ - Mehr dazu

Neuer Individueller Hilfeplan im Rheinland

Zum 1. Juli ist im Rheinland eine weiterentwickelte Fassung des Individuellen Hilfeplanes (IHP) in Kraft getreten - der IHP3. Der IHP dient im Rheinland seit 2003 als Grundlage für einen Antrag auf Wohnunterstützung.Neuer Individueller Hilfeplan im Rheinland - Mehr dazu

Gefordert: Pflegeversicherung erweitern

( Quelle: REHACARE.de )

[16.06.2010] Der Abschlussbericht des Modellprojekts EDe (Entlastungsprogramm bei Demenz) steht nun der Öffentlichkeit zur Verfügung.Gefordert: Pflegeversicherung erweitern - Mehr dazu

Flächendeckende ambulante Palliativversorgung gefordert

Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages setzt sich für eine bessere spezialisierte ambulante Palliativversorgung sterbenskranker Menschen in Deutschland ein.Flächendeckende ambulante Palliativversorgung gefordert - Mehr dazu

Demenz: Lebensqualität in Wohn- und Hausgemeinschaften fördern

( Quelle: REHACARE.de )

[02.06.2010] Ein zweijähriges Projekt des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) und der Konkret Consult Ruhr GmbH (KCR) zeigt, wie man Pflege und Begleitung in Wohn- und Hausgemeinschaften optimieren kann.Demenz: Lebensqualität in Wohn- und Hausgemeinschaften fördern - Mehr dazu

Einsparvorschläge aus Bayern

Der Bayerische Gemeindetag, der Bayerische Städtetag und der Bayerische Landkreistag haben eine erste Materialsammlung erstellt, um der strukturellen Unterfinanzierung der Kommunen entgegen zu wirken.Einsparvorschläge aus Bayern - Mehr dazu

Studiengang für Pflegepersonal

( Quelle: REHACARE.de )

[21.05.2010] Zum Wintersemester 2010/2011 beginnt der neue Studiengang Bachelor of Science in Pflegewissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.Studiengang für Pflegepersonal - Mehr dazu

Mindestlohn für Pflegekräfte

Die knapp 600 000 Pflegekräfte in Deutschland werden künftig durch einen gesetzlichen Mindestlohn vor Lohndrückerei geschützt.Mindestlohn für Pflegekräfte - Mehr dazu

Ein-Bett-Zimmer müssen Standard werden

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen fordert einen effektiven Schutz aller Heimbewohner durch das künftige niedersächsische Landesheimgesetz.Ein-Bett-Zimmer müssen Standard werden - Mehr dazu

Demenz: Psychiater verordnen zu viele Psychopharmaka

( Quelle: REHACARE.de )

[14.05.2010] Pro Jahr sterben 20.000 Patienten mit Demenz durch die Nebenwirkungen von Medikamenten. Experten der Universität Witten/Herdecke rufen daher zur Zurückhaltung auf.Demenz: Psychiater verordnen zu viele Psychopharmaka - Mehr dazu

Auch an pflegende Familienangehörigen denken

Heute wird weltweit der Tag der Pflegenden begangen. Die Berufspflegeverbände nutzen den Tag, um Aufmerksamkeit für ihren Berufsstand und allgemeine Pflegethemen zu erzielen.Auch an pflegende Familienangehörigen denken - Mehr dazu

Blockade des Pflege-Mindestlohnes unverantwortlich

Der Mindestlohn in der Pflege darf nach Ansicht des Sozialverbands Deutschland nicht in letzter Minute dem Koalitionsgerangel von Schwarz-Gelb zum Opfer fallen.Blockade des Pflege-Mindestlohnes unverantwortlich - Mehr dazu

Kritik an Blockade bei Mindestlohn in der Pflege

Die Blockade des Mindestlohns in der Pflege durch Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) stößt bei Beate Müller-Gemmeke, der Sprecherin für Arbeitnehmerrechte der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, auf heftige Kritik.Kritik an Blockade bei Mindestlohn in der Pflege - Mehr dazu

Rechtsanspruch auf gleichgeschlechtliche Pflege verankern

Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) hat nun ihre Forderung nach wirksamem Schutz vor sexuellem Missbrauch bei Menschen mit Behinderungen bekräftigt.Rechtsanspruch auf gleichgeschlechtliche Pflege verankern - Mehr dazu

Behindertenverbände fordern Aufdeckung von Missbrauch

Nach den jüngsten Missbrauchsskandalen in der katholischen Kirche und in Schulen fordern Behindertenverbände, sexuelle Übergriffe auch in Pflegeeinrichtungen und Heimen lückenlos aufzuklären.Behindertenverbände fordern Aufdeckung von Missbrauch - Mehr dazu

VdK fordert mehr Geld für Pflege

Eine deutliche Anhebung der Sätze für die häusliche Pflege sowie den zügigen Ausbau professioneller Beratungsinstitutionen und von Tagespflegeeinrichtungen forderte nun VdK-Präsidentin Ulrike Mascher.VdK fordert mehr Geld für Pflege - Mehr dazu

Ratgeber zu ambulanten Pflegediensten

Der Ratgeber "Ambulante Pflegedienste" der Verbraucherzentralen bietet eine gute Orientierung durch den Pflegedschungel und zeigt Alternativen zur häuslichen Pflege auf. Checklisten und ein umfangreicher Adressteil runden die Broschüre ab.Ratgeber zu ambulanten Pflegediensten - Mehr dazu

Vereinbarung zur Pflege-Transparenz ändern

Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer hat die Forderung der Verbände der Kranken- und Pflegekassen auf Bundesebene nach kurzfristigen Änderungen an den Pflege-Transparenzvereinbarungen begrüßt.Vereinbarung zur Pflege-Transparenz ändern - Mehr dazu

Sachsen: Besserer Schutz in stationären Einrichtungen

Das Sächsische Kabinett hat vor Kurzem die Anhörung des Sächsischen Gesetzentwurfes zur Regelung der Betreuungs- und Wohnqualität im Alter, bei Behinderung und Pflegebedürftigkeit (Sächsisches Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetz) beschlossen.Sachsen: Besserer Schutz in stationären Einrichtungen - Mehr dazu

Demenz: Projekt für bessere Lebensqualität

( Quelle: REHACARE.de )

[09.04.2010] Eine Demenzstudie der Universität Witten/Herdecke zeigt, dass fortgebildete Ärzte weniger Tabletten verordnen und dass herausforderndes Verhalten durch Fallbesprechungen Pflegender reduziert werden kann.Demenz: Projekt für bessere Lebensqualität - Mehr dazu

Niedrigschwellige Betreuungsangebote sorgen für Entlastung

Die Landesregierung von Niedersachsen fördert niedrigschwellige Betreuungsangebote, die pflegenden Angehörigen die Fürsorge zumindest zeitweise abnehmen.Niedrigschwellige Betreuungsangebote sorgen für Entlastung - Mehr dazu

In Einrichtungen leben können wie zu Hause

Nordrhein-Westfalens Sozialminister Karl-Josef Laumann will die Rechte der Bewohner in Betreuungseinrichtungen weiter stärken und deren Lebensbedingungen noch mehr optimieren.In Einrichtungen leben können wie zu Hause - Mehr dazu

Selbstbestimmtes Leben im Alter hat Priorität

Für die rheinland-pfälzische Landesregierung haben ein selbstbestimmtes Leben möglichst im gewohnten Umfeld auch im Alter und bei Pflege- und Unterstützungsbedarf und der Grundsatz "ambulant vor stationär" höchste Priorität.Selbstbestimmtes Leben im Alter hat Priorität - Mehr dazu

Altenpflege im Aus-(Bildungsnotstand)

( Quelle: REHACARE.de )

[15.03.2010] Unter großer Beteiligung von Absolventen und Studierenden der Evangelischen Fachhochschule Berlin (EFB) fand der 8. Berlin-Brandenburger Pflegetag statt.Altenpflege im Aus-(Bildungsnotstand) - Mehr dazu

Noten für Pflegeheime

Verbraucherverbände fordern seit vielen Jahren mehr Qualitätstransparenz in der Pflege. Seit Dezember letzten Jahres haben die ersten Pflegeheime nach dem neuen "Pflege-TÜV" ihre Noten bekommen. Inzwischen sind die Transparenzberichte von bundesweit ca. 3.000 stationären Einrichtungen im Internet veröffentlicht.Noten für Pflegeheime - Mehr dazu

Informations- und Beschwerdetelefon Pflege wird erweitert

Das vom Land Rheinland-Pfalz und den Pflegekassen geförderte Informations- und Beschwerdetelefon Pflege bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz wird erweitert, wie Sozialministerin Malu Dreyer mitteilte.Informations- und Beschwerdetelefon Pflege wird erweitert - Mehr dazu

Welche Pflege wollen wir uns leisten?

"Welche Pflege wollen wir (uns leisten)?" So lautet der Titel des nächsten Pflegetreffs am 27. April, der von 18.00 bis 20.00 Uhr in Neuss-Erfttal stattfindet.Welche Pflege wollen wir uns leisten? - Mehr dazu

Pflegebedürftige: Steuervergünstigungen einfacher gestaltet

Die Finanzverwaltung hat nach Informationen des Bundesgesundheitsministeriums neue Verwaltungsvorschriften herausgegeben, die bestehende Steuervergünstigungen für pflegebedürftige Menschen und ihre Familien einfacher und unbürokratischer gestalten.Pflegebedürftige: Steuervergünstigungen einfacher gestaltet - Mehr dazu

Pflegekonzept auf dem Prüfstand

( Quelle: REHACARE.de )

[22.02.2010] Elke Hotze von der Fachhochschule Osnabrück wird in den nächsten 16 Monaten gemeinsam mit ihrem Team untersuchen, wie sich das neue Wohnkonzept "Beschütztes Wohnen" in der Praxis bewährt.Pflegekonzept auf dem Prüfstand - Mehr dazu

Unterstützung für ehrenamtliche Hospizarbeit

Mit 130.00 Euro fördert das Land Rheinland-Pfalz die Ausbildung, Begleitung und Supervision ehrenamtlicher Hospizmitarbeiter, aber auch die Gewinnung neuer ehrenamtlich Tätiger.Unterstützung für ehrenamtliche Hospizarbeit - Mehr dazu

Demenz: Pflege erleichtern

( Quelle: REHACARE.de )

[17.02.2010] Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer und Innenminister Karl Peter Bruch haben in Mainz eine wertvolle Hilfe für den Umgang mit Menschen mit Demenz vorgestellt.Demenz: Pflege erleichtern - Mehr dazu

Pflegende Angehörige brauchen mehr Öffentlichkeit

Die Hamburger Senatskoordinatorin zur Gleichstellung behinderter Menschen, Antje Blumenthal, weist darauf hin, dass auch die Helfer mitunter Hilfe benötigen und wünscht sich mehr Öffentlichkeit für pflegende Angehörige.Pflegende Angehörige brauchen mehr Öffentlichkeit - Mehr dazu

Alter und Behinderung

In einer Veranstaltung blickt das Deutsche Rote Kreuz auf Alter und Behinderung als vermeintlich unterschiedliche Lebenslagen, nimmt aber auch die besondere Situation von alternden Menschen mit Behinderungen in den Blick.Alter und Behinderung - Mehr dazu

Medaille für pflegende Angehörige

( Quelle: REHACARE.de )

[03.02.2010] Die saarländische Landesregierung will mit der „Pflegemedaille des Saarlandes“ auf den Einsatz pflegender Angehöriger aufmerksam machen und das ehrenamtliche Pflegeengagement würdigen.Medaille für pflegende Angehörige - Mehr dazu

Transparenz in der Pflege

Das rheinland-pfälzische Kabinett billigte nun einen Entschließungsantrag für den Bundesrat am 12. Februar, der auf Verbesserungen des Transparenzsystems in der Pflege abzielt.Transparenz in der Pflege - Mehr dazu

Patientenverfügung ergänzen

( Quelle: REHACARE.de )

[21.12.2009] Angelika Zegelin vom Institut für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke sieht in Sachen Patientenverfügung weiteren Nachholbedarf.Patientenverfügung ergänzen - Mehr dazu

Dekubitus in Klinik und Heim

[19.10.2009] Wissenschaftler haben festgestellt, dass die Krankenhäuser in Deutschland beim Schutz von Patienten vor dem gefürchteten Druckgeschwür, dem so genannten Dekubitus, hinter den Pflegeheimen zurückbleiben.Dekubitus in Klinik und Heim - Mehr dazu

Verzicht auf Fixierungen in Pflegeheimen möglich und nötig

Dass der Verzicht auf Fixierungen in Pflegeheimen möglich und nötig ist, darum geht es beim 79. Münchner Pflegestammtisch am 16. September um 19.00 Uhr im Löwenbräukeller am Stiglmaierplatz in München.Verzicht auf Fixierungen in Pflegeheimen möglich und nötig - Mehr dazu

Rheinland-Pfalz vorne bei Pflege und Wohnen im Alter

In Rheinland-Pfalz werden 70 Prozent aller pflegebedürftigen Menschen zu Hause versorgt. Damit nimmt Rheinland-Pfalz bei der Pflege und beim Wohnen im Alter bundesweit die Spitzenposition ein.Rheinland-Pfalz vorne bei Pflege und Wohnen im Alter - Mehr dazu

Wo bleiben die Ärzte und Fachärzte in Pflegeheimen?

"Wo bleiben die Ärzte und Fachärzte in Pflegeheimen?" Dieser Frage geht der 75. Pflegestammtisch, der am 1. April um 19.00 Uhr im Löwenbräukeller am Stiglmaierplatz in München stattfindet, nach.Wo bleiben die Ärzte und Fachärzte in Pflegeheimen? - Mehr dazu

2. Mainzer Pflegestammtisch mit Malu Dreyer

Heute, am 4. März findet ab 18.30 Uhr im Proviant-Magazin in Mainz der 2. Mainzer Pflegestammtisch mit der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Malu Dreyer zum Thema "Pflege zuhause - aber wie?" statt.2. Mainzer Pflegestammtisch mit Malu Dreyer - Mehr dazu

Seminar: Ambient Assisted Living

[20.02.2009] Am 10. März 2009 werden in einem Seminar Technologien vorgestellt, die älteren Menschen ein selbständigeres Leben ermöglichen können.Seminar: Ambient Assisted Living - Mehr dazu

Bettwäsche mit weniger Keimen

( Quelle: REHACARE.de )

[13.02.2009] Forscher konnten zeigen, dass antimikrobielle Bettwäsche tatsächlich gegen Keime wirkt und so auch in Pflegeeinrichtungen zur Hygiene beitragen kann.Bettwäsche mit weniger Keimen - Mehr dazu

Unterschiedliche Formen des Wohnens fördern

Ein neues Landesgesetz zur Förderung der Pflege-, Unterstützungs- und Wohnqualität in Heimen und anderen Wohnformen biete die große Chance, die Rahmenbedingungen für behinderte und pflegebedürftige Menschen, die in Heimen leben, zu gestalten und weiterzuentwickeln. Dies unterstrich die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer diese Woche im Mainzer Landtag.Unterschiedliche Formen des Wohnens fördern - Mehr dazu

Schülerwettbewerb: "Saison! Theater ums Alter"

[24.11.2008] Schüler sind aufgerufen, kurze Theaterstücke oder Szenen rund um die Themen Alter und Pflege zu entwickeln und bühnenreif zu machen.Schülerwettbewerb: "Saison! Theater ums Alter" - Mehr dazu

2. Pflegekongress in Rheinland-Pfalz

Mit dem 2. Pflegekongress Rheinland-Pfalz stellte die rheinland-pfälzische Landesregierung die wohnortnahe Pflege und Betreuung von Pflegebedürftigen und die Unterstützung von pflegenden Angehörigen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit.2. Pflegekongress in Rheinland-Pfalz - Mehr dazu

Wie Angehörige Pflegende werden

[19.11.2008] Ein Forschungsprojekt soll klären, wie sich die Beziehungen zwischen Ehepartnern oder Eltern und deren Kindern entwickeln und im Fall der zunehmenden Hilfsbedürftigkeit eines älteren Angehörigen verändern. Wie Angehörige Pflegende werden - Mehr dazu

BMG schreibt Schülertheaterwettbewerb aus

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat als Schirmherrin des Schülertheaterwettbewerbs "Saison! Theater ums Alter" Schüler eingeladen, Theaterstücke rund um die Themen Alter und Pflege zu entwickeln und zu inszenieren.BMG schreibt Schülertheaterwettbewerb aus - Mehr dazu

Fachtagung: Mehr als Wohnen

Eine Fachtagung mit dem Titel "Mehr als Wohnen", die das rheinland-pfälzische Sozialministerium gemeinsam mit Partnern veranstaltet, soll zum Austausch von Erfahrungen mit neuen Wohnformen im Alter und bei Pflegebedürftigkeit anregen. Die Tagung findet am 12. November statt.Fachtagung: Mehr als Wohnen - Mehr dazu

Mehr Unterstützung für pflegende Angehörige gefordert

Der Sozialverband Deutschlandm hat mehr Unterstützung für pflegende Angehörige gefordert. Auf einer Fachveranstaltung erklärte Edda Schliepack, Bundesfrauensprecherin und Mitglied des Präsidiums: "Mehr Unterstützung für pflegende Angehörige ist zur Stärkung der häuslichen Pflege unerlässlich."Mehr Unterstützung für pflegende Angehörige gefordert - Mehr dazu

Kurse: Pflegende Angehörige für Betreuung fit machen

[13.10.2008] Kostenfreie Kurse sollen Angehörigen von pflegebedürftigen Personen Fertigkeiten und Kenntnisse vermitteln, damit sie eigenständig häusliche Pflege und Betreuung durchführen können.Kurse: Pflegende Angehörige für Betreuung fit machen - Mehr dazu

"Wir pflegen das Volk" - Großdemo gegen Gesundheitspolitik

[26.09.2008] Sie kamen mit Transparenten, Trillerpfeifen und einer guten Portion Wut im Bauch. Rund 130 000 Krankenschwestern, Pfleger, Ärzte und Klinikmanager haben gegen die Gesundheitspolitik protestiert. "Wir pflegen das Volk" - Großdemo gegen Gesundheitspolitik - Mehr dazu

Streit über Pflegejobs für Arbeitslose

Die Pläne der Bundesregierung, Langzeitarbeitslose zur Betreuung von Demenzkranken einzusetzen, sind heftig umstritten, berichtet heute der Tagesspiegel in Berlin. Während Pflegeverbände die Überlegungen kritisierten, warnte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt vor "Arroganz und Misstrauen gegenüber den Arbeitslosen". Streit über Pflegejobs für Arbeitslose - Mehr dazu

Pflegeweiterentwicklungsgesetz stärkt Angehörigenpflege

Am 1. Juli tritt das Pflegeweiterentwicklungsgesetz in Kraft, das unter anderem eine Stärkung der Angehörigenpflege vorsieht. Der Vorrang ambulanter Pflegestrukturen wird mit diesem Gesetz nach Meinung des Arbeiter-Samariter-Bundes hilfreich unterstützt. Pflegeweiterentwicklungsgesetz stärkt Angehörigenpflege - Mehr dazu

"Uns reicht’s!" Aktion gegen Stellenabbau in der Pflege

[30.01.2008] Mit der bundesweiten Unterschriftenkampagne "Uns reicht's" protestieren Organisationen gegen Personalabbau und schlechte Arbeitsbedingungen in der Pflege. "Uns reicht’s!" Aktion gegen Stellenabbau in der Pflege - Mehr dazu

„Pflegeoasen“: Ein Umstrittenes Wohnkonzept für Demenzkranke

[07.01.2008] Eine aktuelle Länderumfrage zeigt, dass großes Interesse an umstrittenen Pflegeoasen besteht. „Pflegeoasen“: Ein Umstrittenes Wohnkonzept für Demenzkranke - Mehr dazu

Wohnen wie alle - barrierefrei und selbstbestimmt

"Wohnen wie alle - barrierefrei und selbstbestimmt - Teil II: Pflege zu Hause - in Jena (k)ein Problem?!" Diese Veranstaltung führt das Jenaer Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen am 21. November durch.Wohnen wie alle - barrierefrei und selbstbestimmt - Mehr dazu

Weg durch den Pflegedschungel

[30.05.2007] Verbraucher können sich ab sofort bundesweit telefonisch zu Fragen rund um das Thema Pflege beraten lassen - eine Initiative der Verbraucherzentralen in Kooperation mit den Betriebskrankenkassen.Weg durch den Pflegedschungel - Mehr dazu

Unterstützung für erwerbstätige pflegende Angehörige

Wie können Politik, Unternehmen und Pflegenetzwerke ArbeitnehmerInnen, die ihre Angehörigen pflegen, bei der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Pflege unterstützen? Mit dieser Frage beschäftigte sich eine Fachtagung, deren Ergebnisse jetzt in Form einer Dokumentation vorliegen.Unterstützung für erwerbstätige pflegende Angehörige - Mehr dazu

Selbsthilfeverbände sollen Anbieter vom Freiwilligen Sozialen Jahr werden

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[29.03.2007] Der behindertenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Jörg Rohde, hat in der Fragestunde des Deutschen Bundestages darauf gedrängt, dass auch Selbsthilfeverbände und ihre Untergliederungen in das Gesetz über das Freiwillige Soziale Jahr aufgenommen und damit den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege gleichgestellt werden.Selbsthilfeverbände sollen Anbieter vom Freiwilligen Sozialen Jahr werden - Mehr dazu

Tipps zum Thema Pflege

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[14.02.2007] Mit 1.200 BesucherInnen war der 50. Münchner Pflegestammtisch voll ausgebucht. Jetzt wird ein Teil der Veranstaltung im Radio gesendet. Auch der Focus hat diese Woche das Thema Pflege im Visier und berichtet unter dem Titel "Wenn man Oma pflegen muss" über das Thema Pflege.Tipps zum Thema Pflege - Mehr dazu

Vorschläge zur Pflege in Österreich

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[07.02.2007] Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein (Österreichische Volkspartei) präsentierte seine Ideen zur Ermöglichung von 24-Stunden-Pflege, berichtet heute BIZEPS-INFO. Zahlreiche Reaktionen zum Thema mit widersprüchlichen Argumenten eröffneten eine neue Diskussion. Vorschläge zur Pflege in Österreich - Mehr dazu

Diskussion in Verbände tragen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[30.01.2007] Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) tritt dafür ein, dass die Forderungen der neuen Bundesinitiative "Daheim statt Heim" auf breiter Basis diskutiert und von möglichst vielen Verbänden und Einzelpersonen unterstützt werden.Diskussion in Verbände tragen - Mehr dazu

Vor Fachkräftemangel in der Pflege gewarnt

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[25.01.2007] Der Sozialverband Deutschland warnte davor, dass in den nächsten Jahren mit einem erheblichen Mangel an Pflegefachkräften in Nordrhein-Westfalen zu rechnen ist. Vizepräsidentin und Landesvorsitzende Marianne Saarholz erklärte: "Wir müssen die Weichen für die Zukunft stellen." Vor Fachkräftemangel in der Pflege gewarnt - Mehr dazu

Wohnen und leben in Hausgemeinschaften

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[09.01.2007] Zum 49. Münchner Stammtisch, der am Mittwoch stattfindet, lädt das "Forum zur Verbesserung der Situation Pflegebedürftiger e.V. ein. Wohnen und leben in Hausgemeinschaften - Mehr dazu

Häusliche Krankenpflege auch bei betreutem Wohnen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[29.12.2006] Das baden-württembergische Landessozialgericht hat eine Krankenkasse dazu verpflichtet, die Kosten für häusliche Behandlungspflege zu erstatten. Die Krankenkasse wollte die Kosten nicht übernehmen, da die Versicherte angeblich keinen "eigenen Haushalt" führen würde. Häusliche Krankenpflege auch bei betreutem Wohnen - Mehr dazu

Ausweg private Vorsorge?

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[14.11.2006] Die christlichen Unionsparteien und die Sozialdemokraten streiten über die Pflegereform, obwohl die Gespräche erst im kommenden Frühjahr so richtig losgehen. Der Sozialverband VdK lehnt eine Privatisierung der Pflege strikt ab, berichtet die Berliner Zeitung. Ausweg private Vorsorge? - Mehr dazu

Wann kommt endlich die "Stiftung Warentest" für Pflegeheime?

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[04.11.2006] Unter diesem Motto lädt das Forum zur Verbesserung der Situation pflegebedürftiger Menschen in Deutschland zum 47. Münchner Pflegestammtisch ein. Er wird am Mittwoch, den 8. November durchgeführt. Wann kommt endlich die "Stiftung Warentest" für Pflegeheime? - Mehr dazu

Schleppende Genehmigungen der Krankenkassen für häusliche Kinderkrankenpflege

( Quelle: Bundesverband Häusliche Kinderkrankenpflege e.V. (BHK) )

[05.10.2006] Häusliche Kinderkrankenpflege: Jedes fünfte schwerstkranke Kind von schleppender Genehmigung betroffen - bundeswei-te Erhebung des BHK Mainz/Köln 14.September 2006 - Für jeden fünften Patienten der...Schleppende Genehmigungen der Krankenkassen für häusliche Kinderkrankenpflege - Mehr dazu

Was kostet Pflege in Wien?

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[17.09.2006] In Österreich findet derzeit eine Debatte über "Pflegenotstand" statt. Betroffene weichen zu Tausenden auf Arbeitskräfte aus den neuen EU-Mitgliedsländern aus. Was kostet Pflege in Wien? - Mehr dazu

Zukunft der Pflege in Thüringen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[23.05.2006] Eine Fachtagung in Erfurt befasst sich mit dem Thema: "Zur Zukunft der Pflege in Thüringen - Wird mit veränderten Richtlinien und Gesetzen alles besser?"Zukunft der Pflege in Thüringen - Mehr dazu

"Pflege muss sich am Menschen orientieren"

[21.04.2006] Das war ein Ergebnis der pflegepolitischen Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen, Elisabeth Scharfenberg, bei dem Besuch der Alloheim Senioren-Residenz Bad Alexandersbad in Oberfranken. "Pflege muss sich am Menschen orientieren" - Mehr dazu

Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[18.03.2006] Der Bundestag hat in zweiter und dritter Lesung das Gesetz zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung beschlossen. Somit gibt es steuerliche Entlastungen für so genannte Pflegebedürftige und deren Familien. Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen - Mehr dazu

Staatsziel menschenwürdige Pflege?

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[10.03.2006] Grüne und Liberale im schleswig-holsteinischen Landtag haben einen Antrag auf Aufnahme des "Rechtes auf menschenwürdige Pflege sowie den Schutz von Pflegebedürftigen" als Staatsziel in die Landesverfassung gestellt. Die CDU-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag unterstützt ihn. Staatsziel menschenwürdige Pflege? - Mehr dazu

Linke: Fußballweltmeisterschaft in Altmark unterstützen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[13.02.2006] Die Linksfraktionen in den ostdeutschen Landtagen und im Bundestag unterstützen die Fußballweltmeisterschaft der Menschen mit geistigen und Lernbehinderungen, die vom 27. August bis zum 16. September in Deutschland stattfinden.Linke: Fußballweltmeisterschaft in Altmark unterstützen - Mehr dazu

'Todespfleger' vor Gericht

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[07.02.2006] Zwischen Januar 2003 und Juli 2004 starben in der Allgäuer Klinik in Sonthofen 29 Menschen, deren Tod der damalige Krankenpfleger Stephan L. durch Verabreichung von Medikamenten absichtlich herbeigeführt haben soll. 'Todespfleger' vor Gericht - Mehr dazu

Chat zum Wohnen für Senioren

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[24.11.2005] Wohngemeinschaften, Hausgemeinschaften, intergeneratives Wohnen, selbstbestimmtes Wohnen auch bei Pflegebedarf und Demenz, immer mehr Menschen suchen nach neuen Wohnformen für das Alter. Zu diesem Thema bietet daher der rheinland-pfälzische Behindertenbeauftragte am 28. November einen Internet-Chat an. Chat zum Wohnen für Senioren - Mehr dazu

Weg vom sterilen Pflegebad

( Quelle: Geberit Deutschland GmbH & Co. KG )

[01.09.2005] Barrierefreie Badplanung bringt Schönheit von Anfang an. Die großzügige Grundrissplanung schafft Raum für Ästhetik und Charme, der auch später seinen individuellen Charakter nicht verliert. Mit den...Weg vom sterilen Pflegebad - Mehr dazu

Lieber Daheim als im Heim

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[24.08.2005] Dass behinderte Menschen lieber Daheim als im Heim leben, stellte heute Elke Bartz zum Abschluss der ersten Phase der Kampagne "Marsch aus den Institutionen - Reißt die Mauern nieder" im Rahmen einer Pressekonferenz in Hamburg klar. Lieber Daheim als im Heim - Mehr dazu

Neue Internetseite für pflegende Angehörige

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[09.08.2005] Pflegende Angehörige erhalten jetzt auch im Internet gezielte Unterstützung bei der Pflege. Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer hat eine neue Internetseite mit Informationen rund um das Thema «Zu Hause pflegen» vorgestellt. Neue Internetseite für pflegende Angehörige - Mehr dazu

Lust und Liebe!

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[02.08.2005] Am 20. und 21. Oktober führt die Evangelische Akademie Bad Boll eine Tagung zum Thema «Lust und Liebe - Prävention und Schutz vor sexualisierter Gewalt bei Mädchen und Jungen / Frauen und Männern mit Behinderung» durch. Lust und Liebe! - Mehr dazu

Bundesweite Befragung zum Reiseverhalten

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[19.07.2005] Die Wilhelmshavener Agentur B&W Projekt führt eine bundesweite Befragung zum Reiseverhalten behinderter Menschen durch. Interessierte können an der Datenerhebung teilnehmen. Bundesweite Befragung zum Reiseverhalten - Mehr dazu

Infokoffer für pflegende Angehörige

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[15.07.2005] Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer übergab gestern die ersten von 10.000 Infokoffern für pflegende Angehörige in Mainz.Infokoffer für pflegende Angehörige - Mehr dazu

Zehn Jahre Pflegeversicherung

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[03.04.2005] Am 1. April vor 10 Jahren begann die Leistungsgewährung der Pflegeversicherung. Die Bundessozialministerin Ulla Schmidt zog eine positive Bilanz und kündigte für den Sommer ein Gesamtkonzept zur Reform an. Zehn Jahre Pflegeversicherung - Mehr dazu

Weniger Minus bei Pflegeversicherung als befürchtet

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[17.03.2005] Die Pflegeversicherung schloss das Jahr 2004 besser als befürchtet ab, dennoch sanken die Rücklagen etwa um einen Monatsbedarf.Weniger Minus bei Pflegeversicherung als befürchtet - Mehr dazu

Steuerbonus bei Pflege von Angehörigen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[30.12.2004] In der Steuererklärung kann ein Pflegepauschbetrag von 924 Euro für die Pflege von Angehörigen angesetzt werden. Steuerbonus bei Pflege von Angehörigen - Mehr dazu

Zwölf Forderungen für eine würdevolle Pflege

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[30.11.2004] Der Sozialverband Deutschland hat heute zwölf Forderungen für eine würdevolle Pflege vorgestellt, mit denen eine Debatte über die Pflege in Deutschland angestoßen werden soll. Anspruch und Wirklichkeit in der Pflege, so Verbandspräsident Adolf Bauer, stehen nicht in Einklang miteinander.Zwölf Forderungen für eine würdevolle Pflege - Mehr dazu

Bericht zur Pflegeversicherung in Deutschland

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[07.11.2004] Der 230 Seiten umfassende Bericht, der vom Bundeskabinett in der vergangenen Woche verabschiedet wurde, kann als PDF-Datei herunter geladen werden. Bericht zur Pflegeversicherung in Deutschland - Mehr dazu

Viele Selbstmorde aus Angst vor Pflegeheimen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[13.09.2004] Die zum Teil haarsträubende Situation in deutschen Pflegeheimen treibt einem Focus-Bericht nach viele ältere Menschen aus Angst vor einer Unterbringung im Pflegeheim zum Suizid. Viele Selbstmorde aus Angst vor Pflegeheimen - Mehr dazu

Sozialverbände sehen kaum neue Jobs durch Hartz IV

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[28.07.2004] Die Ankündigung der Caritas, mit der Sozialreform Hartz IV zahlreiche neue Arbeitsplätze zu schaffen, stößt bei Berliner Sozialverbänden auf Skepsis und Zurückhaltung. Doch auch sie offerieren schon ihre Einsatzmöglichkeiten. Sozialverbände sehen kaum neue Jobs durch Hartz IV - Mehr dazu

Vier Fachverbände der Behindertenhilfe fordern: Teilhabe für alle!

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[05.05.2004] Fachtagung zum Thema «Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung in unserer Gesellschaft»: Schwer und mehrfach behinderte Menschen können wegen Einsparungen an betreuungsintensiven Freizeitaktivitäten und gesellschaftlichen Veranstaltungen nicht mehr teilnehmen. Vier Fachverbände der Behindertenhilfe fordern: Teilhabe für alle! - Mehr dazu

Medientipp extra: Pflegende Angehörige

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[28.03.2004] Es sind überwiegend Frauen, die auf Pflege angewiesene Angehörige versorgen. Die Sendung 37° zeigt an mehreren Beispielen, dass es auch Männer gibt, die ihren Frauen in Pflegesituationen helfen. Medientipp extra: Pflegende Angehörige - Mehr dazu

Kolping: Pflegezeit für Angehörige gut

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[26.03.2004] Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt den heute bekannt gewordenen Vorschlag der saarländischen Sozialministerin Regina Görner (CDU), Arbeitnehmern eine Pflegezeit zu ermöglichen, damit sie ihre erkrankten Angehörigen betreuen können.Kolping: Pflegezeit für Angehörige gut - Mehr dazu

Widerspruch gegen vollen Pflegeversicherungsbeitrag

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[14.03.2004] Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat Rentnerinnen und Rentner aufgerufen, bei ihrem Rentenversicherungsträger Widerspruch gegen den vollen Pflegeversicherungsbeitrag einzulegen. Widerspruch gegen vollen Pflegeversicherungsbeitrag - Mehr dazu

Lieber zu Hause alt werden

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[24.02.2004] Deutsche lehnen «Seniorenstädte» ab. Emnid-Umfrage für Reader's Digest in der März-Ausgabe mit praktischen Tipps. Lieber zu Hause alt werden - Mehr dazu

Vogt: «Es gibt einen Pflegenotstand»

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[29.12.2003] Werner Vogt, Wiens neuer Pflegeombudsmann im "Presse"-InterviewVogt: «Es gibt einen Pflegenotstand» - Mehr dazu

Vorschläge zur Reform der Pflegeversicherung

( Quelle: kobinet Nachrichten )

[23.10.2003] Die Arbeiterwohlfahrt hat heute in Berlin Vorschläge «Zur Zukunft der Pflege in Deutschland» vorgelegt.Vorschläge zur Reform der Pflegeversicherung - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!

YouTube Channel

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de