Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin.

Thema des Monats

"Pflegende Angehörige sollten als Experten in eigener Sache öffentlich mehr über ihre Erfahrungen sprechen"

Foto: Brigitte Bührlen Etwa sieben Prozent unserer Gesellschaft pflegen als Angehörige einen pflegebedürftigen Menschen. Sie übernehmen persönliche und gesellschaftliche Verantwortung, die oft aber nicht ausreichend anerkannt wird. Um pflegende Angehörige zu stärken, gründete Brigitte Bührlen die WIR! Stiftung pflegender Angehöriger. REHACARE.de sprach mit der Vorsitzenden über Netzwerke und Selbstbewusstsein."Pflegende Angehörige sollten als Experten in eigener Sache öffentlich mehr über ihre Erfahrungen sprechen" - Mehr dazu

Online-Test für Pflegepersonal

Foto: Entwickler von Med-Assess [12.11.2014] Gelungener Wissenstransfer des Instituts für Wissensbasierte Systeme & Wissensmanagement an der Universität Siegen: Pflegepersonal kann mit Med-Assess den Qualifikationsstand testen und erhält Tipps zur Weiterbildung. Die Software leistet Unterstützung auch bei der Auswahl qualifizierter Mitarbeiter.Online-Test für Pflegepersonal - Mehr dazu

Barrieren abbauen für gehörlose Senioren

( Quelle: REHACARE.de )

[03.11.2014] Viele Menschen möchten im Alter solange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben. Ist das nicht in den eigenen vier Wänden möglich, werden oft Wohneinrichtungen in Erwägung gezogen, die auf die persönlichen Bedürfnisse eingehen. Spezielle Angebote für gehörlose Menschen sind in Deutschland nur spärlich gesät.Barrieren abbauen für gehörlose Senioren - Mehr dazu

Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche

Foto: Pflegepersonal [26.09.2014] Die Lebenserwartung nimmt zu und damit auch die Zahl kranker und pflegebedürftiger Menschen. Demgegenüber sinkt die Zahl der Pflegekräfte, deren Altersdurchschnitt steigt. Dabei stellt die Arbeit im Pflegebereich hohe Anforderungen an Körper und Psyche der Beschäftigten.Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche - Mehr dazu

Angehörige pflegen: Mit dem richtigen Wissen geht vieles leichter

Kranke Angehörige zu pflegen, ist für viele Menschen selbstverständlich. Doch zu oft verschwinden Pflegende hinter den zu betreuenden Menschen, sie denken nicht mehr an sich selbst. Ein Burn-out droht. Das neue Forum "Leben mit Pflege @home" in Halle 3, Stand 3 G78 informiert während der REHACARE deshalb in Workshops Besucher über die verschiedensten Themen rund um die Pflege. Angehörige pflegen: Mit dem richtigen Wissen geht vieles leichter - Mehr dazu

Welt-Alzheimertag: Demenz – jede/r kann etwas tun

Foto: Älteres Paar sitzt auf einer Bank [19.09.2014] Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. 2014 steht dieser Tag in Deutschland unter dem Motto "Demenz – jede/r kann etwas tun". Demenz ist ein Thema, das früher oder später fast jeden berührt: Ob jemand aus der Familie erkrankt, man im Sportverein oder im Supermarkt Menschen mit Demenz begegnet oder als Ärztin oder Altenpfleger beruflich mit Demenzkranken zu tun hat.Welt-Alzheimertag: Demenz – jede/r kann etwas tun - Mehr dazu

Gesundheitsrisiken für den Rücken bisher unterschätzt

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mann mit Rückenschmerzen beim Arzt [15.09.2014] Projektverbund belegt, dass die Gefährdung der Lendenwirbelsäule bereits bei bislang als unbedeutend geltenden Arbeitstätigkeiten beginnt.Gesundheitsrisiken für den Rücken bisher unterschätzt - Mehr dazu

Gravierende Mängel bei Demenzversorgung in deutschen Krankenhäusern

Foto: Pflegerin füttert ältere Frau [15.09.2014] Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip) in Köln hat mit dem Pflege-Thermometer 2014 die bislang größte Befragung in der Pflege zur Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus veröffentlicht. Über 1.800 Stations- und Abteilungsleitungen aus Krankenhäusern aus dem gesamten Bundesgebiet wurden befragt.Gravierende Mängel bei Demenzversorgung in deutschen Krankenhäusern - Mehr dazu

Kommission beschließt Mindestlohn für Pflegehilfskräfte

Foto: Tafel mit Aufschrift [08.09.2014] Die Zweite Kommission zur Erarbeitung von Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche – kurz: "Mindestlohnkommission" – hat nun den neuen Mindestlohn für Pflegekräfte in der Pflege und Betreuung beschlossen. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) begrüßt das Ergebnis als ausgewogene Weiterentwicklung des bisherigen Mindestlohns.Kommission beschließt Mindestlohn für Pflegehilfskräfte - Mehr dazu

Technikeinsatz in der Altenpflege auf dem Vormarsch

Foto: Pflegerin mit älterem Mann [03.09.2014] Der voranschreitende Technikeinsatz in der Pflege ist ein aus dem Krankenhaussektor bereits länger bekanntes Phänomen. Eine nun veröffentlichte internationale Literaturrecherche des iso-Instituts in Saarbrücken hat gezeigt, dass die Technologisierung der Pflegearbeit auch im Bereich der Altenpflege voranschreitet.Technikeinsatz in der Altenpflege auf dem Vormarsch - Mehr dazu

Luft nach oben: Qualität der Pflege von Menschen mit Demenz

Foto: Frau spricht zu Mann auf einer Bank [13.08.2014] EU-weit könnte mindestens ein Viertel der Menschen, die derzeit aufgrund einer Demenz ins Pflegeheim ziehen, mit der entsprechenden Unterstützung durch ambulante Dienste adäquat zu Hause versorgt werden. Das ist ein zentrales Ergebnis einer neuen Studie.Luft nach oben: Qualität der Pflege von Menschen mit Demenz - Mehr dazu

Mehr Transparenz bei Pflegediensten

Foto: Pflegerin verabreicht Spritze [11.08.2014] Pflegebedürftige und Angehörige können sich ab sofort in einem neuen, unabhängigen Internetportal (Die Weisse Liste) über das Angebot und die Servicequalität von rund 13.000 Pflegediensten in ganz Deutschland informieren. Ratsuchende können erstmals vor dem Kontakt zu einem Dienst kalkulieren, welche Kosten auf sie persönlich zukommen. Mehr Transparenz bei Pflegediensten - Mehr dazu

Pflege: Neuer Studiengang mit neuem Studiermodell

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Student macht sich Notizen [01.08.2014] Noch bis 25. August 2014 können sich interessierte Menschen für die Aufnahme im neuen Bachelorstudiengang Pflege bewerben. Vorbehaltlich der Akkreditierung, die zum Ende des Sommers abgeschlossen werden soll, entstehen an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg 30 Studienplätze in generalistischer Pflegewissenschaft. Pflege: Neuer Studiengang mit neuem Studiermodell - Mehr dazu

Demenz: Intelligente Software unterstützt die häusliche Versorgung

Foto: Gesprächssituation mit älterem Ehepaar [23.07.2014] So lange wie möglich zu Hause leben – das ist der Wunsch vieler Menschen mit Demenz. Um dies zu ermöglichen, haben Greifswalder Forscher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ein computergestütztes Verfahren entwickelt, das individuelle Lücken in der Versorgung von Patienten aufdeckt.Demenz: Intelligente Software unterstützt die häusliche Versorgung - Mehr dazu

Versorgungslücken durch Pflege-Lawine

Foto: Menschen beim VdK-Pressefrühstück [23.07.2014] Auf Nordrhein-Westfalen rollt eine Pflege-Lawine zu: Gibt es hierzulande bereits 550.000 pflegebedürftige Menschen, wird die Zahl der Betroffenen bis 2050 rasant ansteigen – auf voraussichtlich 930.000. Besonders drastisch fällt dabei die Zunahme von Demenzerkrankungen aus: Aktuellen Prognosen zufolge soll sich die Zahl der NRW-Bürger mit Demenz von 300.000 auf 600.000 im Jahr 2050 verdoppeln.Versorgungslücken durch Pflege-Lawine - Mehr dazu

Zahl der Auszubildenden in der Altenpflege steigt kräftig

Foto: Junge Altenpflegerin mit alter Dame am Rollator [21.07.2014] Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat in einer aktuellen Studie Daten und Fakten zu den Ausbildungsgängen der 17 bundesrechtlich geregelten Gesundheitsfachberufe in einer Gesamtbetrachtung zusammengestellt und ausgewertet. Die Ergebnisse zeigen insgesamt steigende Schülerzahlen sowie eine große quantitative Bedeutung der Pflegeberufe.Zahl der Auszubildenden in der Altenpflege steigt kräftig - Mehr dazu

Europavergleich Demenz: Pflege ist in Heimen doppelt so teuer wie zu Hause

Foto: Alte Frau bekommt Essen angereicht [16.07.2014] Die Pflege von Menschen mit Demenz ist im Durchschnitt von acht europäischen Ländern in einem Heim nahezu doppelt so teuer wie die Pflege zu Hause. Dies ist eines der Ergebnisse einer Studie, die eine internationale Forschergruppe im Rahmen eines EU-Projekts durchgeführt hat.Europavergleich Demenz: Pflege ist in Heimen doppelt so teuer wie zu Hause - Mehr dazu

Gewalt in der Pflege vorbeugen

Foto: Bedrückt wirkende ältere Frau [09.07.2014] Gewalt in der Pflege kann Gepflegte wie Pflegende treffen. Viele Krisenfälle könnten verhindert werden, wenn die Beteiligten das notwendige Wissen hätten, um eskalierende Pflegesituationen zu vermeiden. Allerdings gibt es deutschlandweit keine zentrale, überregionale Informationsstelle zum Thema, die sowohl Pflegebedürftige, pflegende Angehörige als auch Pflegefachkräfte gleichermaßen anspricht.Gewalt in der Pflege vorbeugen - Mehr dazu

Juli 2014: Das Pflegemanagement

Ob Prozessoptimierung oder Personalführung, ob ambulant oder stationär – das Berufsbild eines Pflegemanagers hat sich in den letzten Jahren zwar gewandelt, doch die Grundlagen bleiben erhalten. Inwiefern heutzutage Informationstechnologien, aber auch das Auftreten nach außen eine zunehmend große Rolle spielen, beleuchtet REHACARE.de im aktuellen Thema des Monats Juli: Das Pflegemanagement.Juli 2014: Das Pflegemanagement - Mehr dazu

"Pflegemanager sollten selbstbewusst auftreten und mit Kompetenz glänzen"

Schlecht bezahlt, körperlich anstrengend, Schichtarbeit – die Pflegebranche in Deutschland hat nach wie vor ein Imageproblem. Umso wichtiger ist es daher, dass sich das Pflegepersonal auf allen Ebenen selbstbewusst auf die Hinterbeine stellt und deutlich macht, warum es zu einer der wichtigsten Berufsgruppen des deutschen Gesundheitssystems gehört."Pflegemanager sollten selbstbewusst auftreten und mit Kompetenz glänzen" - Mehr dazu

Mit Informationstechnologien die Pflege managen

Jeden Tag fallen in der Pflege zahlreiche Daten an. Diese werden von den Pflegekräften oft recht unterschiedlich erfasst und dokumentiert. Moderne Informationstechnologien (IT) sollen daher dabei helfen, die Vorgänge zu vereinfachen und einheitlich zu gestalten. Welche Entwicklungen gibt es? Und worin bestehen die Herausforderungen?Mit Informationstechnologien die Pflege managen - Mehr dazu

Pflegemanagement: "Ich achte darauf, konstruktive Kritik zu äußern und suche gemeinsam nach Lösungen"

Kreativität und fachliche Kompetenz sollten die Führungskräfte von morgen unter anderem mitbringen, um auch in Zukunft den komplexen Anforderungen des Berufes gerecht zu werden. Als zusätzliche Motivation für den Nachwuchs vergab der Bundesverband Pflegemanagement im Januar 2014 den Pflegemanagement-Award 2014 für Nachwuchspflegekräfte.Pflegemanagement: "Ich achte darauf, konstruktive Kritik zu äußern und suche gemeinsam nach Lösungen" - Mehr dazu

Demenz: Entlastungs- und Urlaubsangebote für pflegende Angehörige

Foto: Jüngerer Mann umarmt älteren Mann am Rollator [30.06.2014] Die Pflege von demenziell erkrankten Menschen kann pflegende Angehörige an ihre körperlichen und psychischen Grenzen bringen. Eine Auszeit von der Pflege kann helfen, wieder Kraft zu tanken. Ob Ersatzpflege, Urlaubsreisen oder Mobilitätshilfsdienste – die Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige sind vielfältig. Demenz: Entlastungs- und Urlaubsangebote für pflegende Angehörige - Mehr dazu

Neue Wohnform für Menschen mit Demenz

Foto: Pflegeoase für Menschen mit Demenz [18.06.2014] Menschen mit Demenz sollen in Zwickau künftig besser als bisher begleitet werden. Der Arbeiter-Samariter-Bund hat deshalb dort die erste Pflegeoase nach einem Konzept des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) realisiert.Neue Wohnform für Menschen mit Demenz - Mehr dazu

Ältere Pflegekräfte lernen mit den Belastungen des Alltags umzugehen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Pflegekräfte sitzen gemeinsam am Tisch [12.05.2014] Ältere Pflegekräfte zufrieden im Beruf zu halten, ist Ziel eines Projekts des Kompetenzzentrums „Prävention psychischer und psychosomatischer Störungen in der Arbeits- und Ausbildungswelt", das die Baden-Württembergische Landesregierung seit 2013 an den Medizinischen Fakultäten des Landes fördert.Ältere Pflegekräfte lernen mit den Belastungen des Alltags umzugehen - Mehr dazu

Wenn Pflegende selbst krank werden

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ältere Frau mit Kopfschmerzen [31.01.2014] Rund 1,76 Millionen Menschen, also gut zwei Drittel aller Pflegebedürftigen in Deutschland, werden zu Hause versorgt. Bei rund 1,18 Millionen von ihnen übernehmen die Angehörigen die Pflege. Der erkrankte Patient steht im Mittelpunkt – die psychische Belastung der Pflegenden wird jedoch allzu oft vergessen.Wenn Pflegende selbst krank werden - Mehr dazu

Krankenhauspflege: Schlechte Arbeitsbedingungen verstärken Fachkräftemangel

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Pflegerin mit älterem Mann [08.01.2014] Die Pflegearbeit im Krankenhaus leidet unter knappen Mitteln und wachsenden Aufgaben. Beschäftigte bringt das regelmäßig an die Grenze ihrer Belastbarkeit, wie eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie zeigt. Nach Einschätzung der Pflegekräfte können schlechte Arbeitsbedingungen einen sich abzeichnenden Fachkräftemangel verschärfen.Krankenhauspflege: Schlechte Arbeitsbedingungen verstärken Fachkräftemangel - Mehr dazu

Demenz: Optimale Versorgung erfordert mehrere Berufsgruppen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mann mit Demenz [20.11.2013] Ulrike Höhmann hat an der Universität Witten/Herdecke seit Oktober die Professur für die Versorgungsgestaltung von Menschen mit Demenz inne. Ihr Ziel ist es, viele verschiedene Berufe an einen Tisch zu bringen, um Menschen mit Demenz und ihren Familien, zu helfen und möglichst optimal zu versorgen. Demenz: Optimale Versorgung erfordert mehrere Berufsgruppen - Mehr dazu

Pflegemanagement – ein Berufsbild im Wandel

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Pflegerin mit älterer Dame [30.09.2013] Um eine gleichermaßen menschliche wie wirtschaftliche Pflegesituation in Deutschland zu erschaffen, brauche es „moderne Alleskönner“ in den Pflege-Führungsetagen. Barbara Mayerhofer, Studiengangsleiterin an der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, sieht einen deutlichen Wandel in den Anforderungen an das Pflegemanagement – und einen Mangel an entsprechend ausgebildeten Führungskräften.Pflegemanagement – ein Berufsbild im Wandel - Mehr dazu

Pflegepersonal in Nordrhein-Westfalen qualifizieren und gewinnen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Pfleger [16.09.2013] Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. führt zum dritten Mal im Auftrag des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen die Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW durch.Pflegepersonal in Nordrhein-Westfalen qualifizieren und gewinnen - Mehr dazu

Eine starke Stimme für sozial Schwache

Ob bei Fragen zum Schwerbehindertenrecht oder zur Rente, bei Angelegenheiten der Pflege-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung oder bei Problemen mit der Grundsicherung: Wer im Sozialrecht Unterstützung benötigt, ist beim Sozialverband VdK an der richtigen Adresse.Eine starke Stimme für sozial Schwache - Mehr dazu

Mein Leben mit der außerklinischen Intensivpflege

Plötzlich ist ein Mensch auf intensivmedizinische Pflege angewiesen, muss beatmet oder künstlich ernährt werden. Ist so etwas auch ambulant in der eigenen Häuslichkeit möglich? Ja – dank medizinischem Fortschritt, innovativer Technologien und speziell ausgebildeter Fachkräfte ist die Versorgung in den eigenen vier Wänden eine echte Alternative zur Klinik oder zum Pflegeheim.Mein Leben mit der außerklinischen Intensivpflege - Mehr dazu

Smart-Items-Technologien: Intelligente Helfer in der Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Hand mit Tablettenblister [12.08.2013] Wie kann in unserer zunehmend alternden Gesellschaft die Patientenversorgung gesichert werden? Die SRH Hochschule Berlin entwickelt intelligente Systeme für die häusliche und stationäre Pflege.Smart-Items-Technologien: Intelligente Helfer in der Pflege - Mehr dazu

Health Care Studies: Neue Berufswege im Gesundheitswesen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Interdisziplinäres Lernen [02.08.2013] Der Studiengang Health Care Studies der Hamburger Fern-Hochschule eröffnet neue Berufswege im Gesundheitswesen für angehende und berufstätige Ergotherapeuten, Logopäden, Pflegefachkräfte und Physiotherapeuten.Health Care Studies: Neue Berufswege im Gesundheitswesen - Mehr dazu

Pflege: Fortbildungsprogramm zur Rückengesundheit

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mann erklärt Frau Anatomie des Rückens [12.06.2013] Forscher haben ein Konzept zur Erhaltung der Rückengesundheit für Pflegekräfte entwickelt. Das Fortbildungsprogramm soll helfen, Rückenschmerzen zu verhindern oder bestehende zu lindern.Pflege: Fortbildungsprogramm zur Rückengesundheit - Mehr dazu

Vom Pfleger zum Pflegedienst-Chef

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Pflegerin mit älterer Dame [10.05.2013] Die Fachhochschule Dresden - Private Fachhochschule gGmbH (FHD) bietet seit Herbst 2012 den berufsbegleitenden Studiengang Pflegemanagement an. Das Studium ermöglicht Berufspraktikern, sich bei besten Studienbedingungen berufsbegleitend und fundiert weiterzubilden. Vom Pfleger zum Pflegedienst-Chef - Mehr dazu

Duales Studium: Mehr als „Essen auf Rädern“

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Dozent mit Studentinnen [03.05.2013] Ein Aus- und Weiterbildungskonzept für „Assistenzsystem-Koordinatoren“ entwickelt das Wissenschaftliche Zentrum Duales Hochschulstudium der Technischen Hochschule Mittelhessen in Wetzlar. Duales Studium: Mehr als „Essen auf Rädern“ - Mehr dazu

Daheim statt Heim

Die Bundesinitiative Daheim statt Heim hat ihre Forderungen sowie Maßnahmen zur Umsetzung des Ziels für ein Leben Daheim statt im Heim in einer Broschüre zusammen gestellt, mit der auch gleichzeitig der letzte Parlamentarische Abend der Initiative dokumentiert wird.Daheim statt Heim - Mehr dazu

Pflege: Neues Gerätesystem erleichtert Arbeitsalltag

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Forscherin im Labor [05.04.2013] Ein Projektteam der Jade Hochschule hat jetzt unter der Leitung von Thomas Lekscha ein System entwickelt, welches die sogenannte Sichtprüfung an medizinischen Geräten für das Personal wesentlich erleichtert.Pflege: Neues Gerätesystem erleichtert Arbeitsalltag - Mehr dazu

Demenz-Fälle nehmen weltweit zu

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Alter Mann [08.03.2013] Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung zeigt, wie Deutschland, Österreich und die Schweiz heute und in Zukunft besser mit Demenz umgehen können.Demenz-Fälle nehmen weltweit zu - Mehr dazu

Demenz: Telefonberatung für pflegende Angehörige

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ältere lachende Frau [22.02.2013] Teilnehmer, die angehörige Demenzpatienten pflegen, für Studie gesucht...Demenz: Telefonberatung für pflegende Angehörige - Mehr dazu

Februar 2013: Ernährung in der Pflege

Mit zunehmendem Alter lässt der Geschmackssinn immer mehr nach, der Appetit schwindet. Pflegekräfte sind daher herausgefordert, trotzdem eine ausreichende Nahrungsaufnahme zu gewährleisten. Warum das nicht immer so einfach ist und worauf man achten sollte, erfahren Sie im Thema des Monats Februar: Ernährung in der Pflege.Februar 2013: Ernährung in der Pflege - Mehr dazu

Mangelernährung erkennen und vermeiden

Übergewicht wird häufig als das Problem schlechthin in unserer Gesellschaft diskutiert. Doch gerade bei Senioren ist Mangelernährung ein viel kritischeres Thema. Je älter die Menschen sind, desto häufiger kommt diese Erkrankung vor. Da heißt es wachsam sein.Mangelernährung erkennen und vermeiden - Mehr dazu

Senioren: Ernährung erfolgreich sicherstellen

Essen sollte ein Genuss sein. Doch für viele ältere Menschen wird die tägliche Nahrungsaufnahme zunehmend zur Qual. Gründe dafür gibt es viele, oft werden sie aber erst viel zu spät erkannt. Deswegen ist es die Aufgabe vom Pflegepersonal, eine angebrachte Ernährung sicher zu stellen.Senioren: Ernährung erfolgreich sicherstellen - Mehr dazu

Demenz: „Der tatsächliche Pflegebedarf ist bisher systematisch untererfasst“

Jeder Mensch hat eigene Bedürfnisse. Diese Erkenntnis hat sich in der Pflegeversicherung (PV) noch nicht völlig durchgesetzt: Patienten mit einer beginnenden demenziellen Erkrankung werden immer noch nur unzureichend versorgt. Sie werden häufig durch Angehörige zuhause betreut. Die PV unterstützt sie dabei nicht, obwohl diese private Pflege zuhause der PV eine Menge Geld spart.Demenz: „Der tatsächliche Pflegebedarf ist bisher systematisch untererfasst“ - Mehr dazu

Januar 2013: Inklusive Bildung - Lernen von und mit jedermann

In Ländern wie Italien, Norwegen und Schweden ist schon Realität, was in Deutschland noch gefordert wird – der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung. Doch Inklusion endet nicht mit dem Schulabschluss. Deswegen geht es diesen Monat um Studierende mit Handicap und einen Lehrer mit Down-Syndrom. Denn im Thema des Monats gilt: Inklusive Bildung – Lernen von und mit jedermann.Januar 2013: Inklusive Bildung - Lernen von und mit jedermann - Mehr dazu

Dezember 2012: Seele hilft Körper - Psychologie in der Reha

Dass sich die psychische Verfassung eines Menschen auch auf die körperliche Gesundheit auswirkt, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch viel zu selten wird dieses Potenzial auch entsprechend genutzt. Welche theoretischen und praktischen Ansätze es hierzu in der medizinischen Rehabilitation gibt, erfahren Sie im Thema des Monats Dezember: Seele hilft Körper – Psychologie in der Reha.Dezember 2012: Seele hilft Körper - Psychologie in der Reha - Mehr dazu

Pflegereport 2030: Versorgungslücke in der Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ältere Dame mit Pflegerin; verlinkt zu [26.11.2012] Die Versorgungslücke in der Pflege wird bis zum Jahr 2030 vor allem in den Kommunen für große Herausforderungen sorgen. Das zeigt der aktuelle Pflegereport der Bertelsmann Stiftung.Pflegereport 2030: Versorgungslücke in der Pflege - Mehr dazu

Pflegeheim Monopoly - Wenn der alte Mensch zur Ware wird

Aus der professionellen Pflegebranche kommen zur Zeit widersprüchliche Nachrichten. Die kirchlichen Sozialorganisationen, die zugleich Heimbetreiber sind, berichten von Verlusten. In einem Anlegerprospekt ist dagegen zu lesen: "Investieren Sie in ein Pflegeheim, 7,25 Prozent Rendite pro Jahr, Einnahmen staatlich garantiert."Pflegeheim Monopoly - Wenn der alte Mensch zur Ware wird - Mehr dazu

Unterstützung und Entlastung von Familien mit Demenz

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Älterer und jüngerer Mann gehen spazieren; verlinkt zu [21.11.2012] Wie erreicht man eigentlich Familien, die es erstmals mit der Diagnose Demenz eines ihrer Angehörigen zu tun haben und welche Unterstützungen benötigen sie? Diese und weitere Fragen sind im Modellprojekt Entlastungsprogramm bei Demenz II (EDe II) untersucht worden. Unterstützung und Entlastung von Familien mit Demenz - Mehr dazu

Weiterbildung hautnah: Wundexperten gefragter denn je

Die Anzahl chronischer Wunden nimmt zu und längst ist klar geworden, dass nur besonderes Fachwissen helfen kann, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Deshalb können Weiterbildungen helfen, mit denen sich medizinisches Personal zum Experten in Sachen Wunde machen kann: ein Berufsbild mit Perspektive.Weiterbildung hautnah: Wundexperten gefragter denn je - Mehr dazu

November 2012: Wundversorgung im Visier

Die Versorgung von akuten oder chronischen Wunden bestimmt oft den Alltag in der Pflege. Einige Wunden heilen besser, andere benötigen besondere Aufmerksamkeit. Wie man beispielsweise mit Unterdruck Wunden heilen kann, erfahren Sie im Thema des Monats November: Wunderversorgung im Visier.November 2012: Wundversorgung im Visier - Mehr dazu

Unterdruck-Wundtherapie: „Die Wunden sind sauberer und die Wundränder können besser zusammenwachsen“

Ob chronisch bedingt oder nach einer Operation – die Wundheilung macht Patienten oft das Leben schwer. Verschiedene Therapien versprechen Abhilfe, aber welche hält auch wirklich Wort? Die Unterdruck-Wundtherapie wird derzeit besonders genau unter die Lupe genommen.Unterdruck-Wundtherapie: „Die Wunden sind sauberer und die Wundränder können besser zusammenwachsen“ - Mehr dazu

SoVD ist gegen Pflegeflucht ins Ausland

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) kämpft für deutsche Standards in der Qualität und im Preis und spricht sich gegen Planspiele aus, in der Pflege gezielt mit ausländischen Altenheimen zusammen zu arbeiten.SoVD ist gegen Pflegeflucht ins Ausland - Mehr dazu

Abschlussbericht zum Projekt „PflegeWert“ veröffentlicht

( Quelle: REHACARE.de )

[08.10.2012] Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung hat gemeinsam mit dem Aachener Forschungs- und Beratungs-Institut „Mensch-Arbeit-Technik“ den Abschlussbericht des Projektes „PflegeWert“ vorgelegt.Abschlussbericht zum Projekt „PflegeWert“ veröffentlicht - Mehr dazu

Ein intelligentes Anti-Dekubitussystem

( Quelle: REHACARE.de )

[02.10.2012] Das Wundliegen von immobilen oder teilimmobilen Patienten ist in der pflegerisch-medizinischen Versorgung ein weit verbreitetes Problem. Das Department für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke (UW/H) hat es sich zum Ziel gesetzt, innovative Lösungen für diese Problemlage zu entwickeln.Ein intelligentes Anti-Dekubitussystem - Mehr dazu

Start des Kölner Parkinson Netzwerks

( Quelle: REHACARE.de )

[01.10.2012] Nach einer sechsmonatigen Pilotphase ist das Kölner Parkinson Netzwerk offiziell gestartet. Es wurde an der Uniklinik Köln ins Leben gerufen, um eine nahtlose und schnellere medizinische Versorgung der Patienten zu gewährleisten.Start des Kölner Parkinson Netzwerks - Mehr dazu

Neuer Prüfleitfaden für Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Die Heimaufsicht in Baden-Württemberg überprüft Einrichtungen der Eingliederungshilfe in Zukunft mithilfe eines speziell für diese Heime entwickelten Prüfleitfadens. Dies gab die baden-württembergische Sozialministerin Katrin Altpeter bekannt.Neuer Prüfleitfaden für Einrichtungen der Eingliederungshilfe - Mehr dazu

Personalisierter Begleiter für Mobilität bis ins hohe Alter

( Quelle: REHACARE.de )

[03.08.2012] Im Projekt COMPAGNO wird ein personalisierter Begleiter entwickelt, der es mobilitätseingeschränkten Personen ermöglichen soll, angstfrei, zuverlässig, bequem und selbstständig reisen zu können.Personalisierter Begleiter für Mobilität bis ins hohe Alter - Mehr dazu

Zu wenig Pflegepersonal auf Intensivstationen

( Quelle: REHACARE.de )

[01.08.2012] Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sieht die Patientensicherheit und Versorgungsqualität auf Intensivstation in deutschen Kliniken gefährdet.Zu wenig Pflegepersonal auf Intensivstationen - Mehr dazu

Assistenz für alle Menschen mit Behinderung

( Quelle: REHACARE.de )

[20.07.2012] Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) plant, die Möglichkeiten persönlicher Assistenz in Einrichtungen des Gesundheitswesens zu erweitern. Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung sind beim Aufenthalt im Krankenhaus oft in einer schwierigen Situation.Assistenz für alle Menschen mit Behinderung - Mehr dazu

Anhörung zur Änderung des Assistenzpflegebedarfsgesetzes

Im Bonner Bundesministerium für Gesundheit (BMG) fand nun eine Anhörung zur Änderung des Gesetzes zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs in stationären Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen statt. Von den zahlreich Eingeladenen waren nur wenige erschienen. Als einzige Vertretung der vom Gesetz betroffenen Menschen war ForseA eingeladen.Anhörung zur Änderung des Assistenzpflegebedarfsgesetzes - Mehr dazu

Altenpflege statt Haft? Kritik an Justizminister

( Quelle: REHACARE.de )

[11.07.2012] Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland verwahrt sich energisch gegen den Vorschlag von NRW-Justizminister Thomas Kutschaty, Verurteilte, die ihre Geldstrafen nicht zahlen können, in der Altenpflege einzusetzen, statt sie in Haft zu nehmen. Altenpflege statt Haft? Kritik an Justizminister - Mehr dazu

Wie Leitlinien Bettgitter und Gurte verhindern können

( Quelle: REHACARE.de )

[02.07.2012] Mit einem neuen auf Leitlinien gestützten Programm lässt sich der Einsatz von Bettgittern und Gurten am Stuhl oder im Bett reduzieren, so eine aktuelle Studie. Wie Leitlinien Bettgitter und Gurte verhindern können - Mehr dazu

Pflegegesetz beschlossen: Sozial- und Wohlfahrtsverbände enttäuscht

Der Deutsche Bundestag hat nun das von Betroffenen heftig kritisierte Pflegeneuausrichtungsgesetz beschlossen. Mit Schlagzeilen wie "Pflegegesetz bleibt Stückwerk" und "Kein Ersatz für eine umfassende Pflegereform" reagierten Sozial- und Wohlfahrtsverbände enttäuscht.Pflegegesetz beschlossen: Sozial- und Wohlfahrtsverbände enttäuscht - Mehr dazu

Schwarz-Gelb verschärft Fachkräftemangel in der Pflege

Die Schwarz-Gelbe Regierung verschärft nach Ansicht der Grünen mit ihrer halbherzigen Pflegereform den Fachkräftemangel. Mit dem Pflege-Neuausrichtungsgesetz soll es den Einrichtungen durch die Aufhebung der ortsüblichen Vergütung künftig möglich sein, ihr Pflegepersonal nur noch am Mindestlohn orientiert zu bezahlen.Schwarz-Gelb verschärft Fachkräftemangel in der Pflege - Mehr dazu

Mehr Vollzeitbeschäftigung in der Pflege

Anlässlich des Tages der Wertschätzung im Sozial- und Gesundheitswesen am 20. Juni tritt Gerda Bertram, erste Landesvorsitzende des Sozialverband SoVD Nordrhein-Westfalen, für mehr Vollzeitstellen in der Pflege ein.Mehr Vollzeitbeschäftigung in der Pflege - Mehr dazu

Online-Planer für die ambulante Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

[20.06.2012] Pflegebedürftige Menschen sollen auf einer neuen Webseite ihren individuellen Pflegebedarf ermitteln und sich über mögliche Unterstützungsleistungen sowie die voraussichtlichen Kosten informieren können.Online-Planer für die ambulante Pflege - Mehr dazu

Koalitions-Pläne zur Pflegefinanzierung kritisiert

Scharfe Kritik übt der Paritätische Wohlfahrtsverband an der Ankündigung der Koalition, zur Pflegefinanzierung zukünftig in erster Linie auf die private Zusatz-Vorsorge zu setzen. Anstatt das Pflegeproblem zu lösen, werde der Versicherungswirtschaft eine neue Profitquelle erschlossen.Koalitions-Pläne zur Pflegefinanzierung kritisiert - Mehr dazu

Juni 2012: Bundesfreiwilligendienst - Topp oder Flop?

Vor einem Jahr lösten die sogenannten Bufdis die Zivis ab. REHACARE.de fragte nach: Hat sich der Bundesfreiwilligendienst inzwischen etabliert und kann er den Zivildienst ersetzen? Die Meinungen gehen auseinander: Die Einen berichten vom überraschenden Erfolg, den Anderen fehlen die Bewerber. Verschaffen Sie sich einen Überblick im Thema des Monats Juni: Bundesfreiwilligendienst – Topp oder Flop?Juni 2012: Bundesfreiwilligendienst - Topp oder Flop? - Mehr dazu

Bufdis sind Mangelware

Sie sind die neuen Zivis: Bufdis, engagierte Menschen jeden Alters und Geschlechts, die sich im Bundesfreiwilligendienst für verschiedene soziale Projekte einsetzen können. So weit, so gut. Aber wie wird diese Möglichkeit des sozialen Engagements angenommen? REHACARE.de machte sich in einem Seniorenheim vor Ort selbst ein Bild.Bufdis sind Mangelware - Mehr dazu

Selbstbestimmung bleibt auf der Strecke

Vor der öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschusses für Gesundheit zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung hat der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland (ABiD) davor gewarnt, dass mit dem von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwurf die Selbstbestimmung der Betroffenen auf der Strecke bleibt.Selbstbestimmung bleibt auf der Strecke - Mehr dazu

Auszeichnung für Online-Beratung "pflegen-und-leben.de"

( Quelle: REHACARE.de )

[18.05.2012] Das Modellprojekt "pflegen-und-leben.de" hat den zweiten Preis des Wettbewerbs "Internet: Keine Frage des Alters!" gewonnen.Auszeichnung für Online-Beratung "pflegen-und-leben.de" - Mehr dazu

Demenzforschung: Pflege und Versorgung sind wichtig

( Quelle: REHACARE.de )

[16.05.2012] „In der Demenzforschung gewinnt die Entwicklung neuer Ansätze für die Pflege und Versorgung von Menschen mit Demenz immer mehr an Bedeutung“, betonte Pierluigi Nicotera zum „Internationalen Tag der Pflege“ am 12. Mai 2012.Demenzforschung: Pflege und Versorgung sind wichtig - Mehr dazu

Bundesregierung betreibt Etikettenschwindel

Als "Etikettenschwindel" hat die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer den Entwurf für ein "Pflege-Neuausrichtungsgesetz" der Bundesregierung bezeichnet. Es handele sich bei dem Gesetz keinesfalls um eine Neuausrichtung der Pflege, kritisierte die Ministerin aus Anlass der Befassung im Bundesrat und im Vorfeld des Tages der Pflege am 12. Mai.Bundesregierung betreibt Etikettenschwindel - Mehr dazu

Bündnis fordert Aufwertung der Pflegeberufe

Das Bündnis für gute Pflege hat deutlich verbesserte Lohn- und Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten in der Pflege gefordert. Kurz vor dem Internationalen Tag der Pflegenden am 12. Mai warnte das Bündnis vor den verhängnisvollen Folgen fehlender Anerkennung der gesellschaftlich unverzichtbaren Pflegeberufe. Bündnis fordert Aufwertung der Pflegeberufe - Mehr dazu

Landesregierung fördert Wohngruppen im Quartier

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will der älter werdenden Gesellschaft mit neuen Ideen in der Wohnraumförderung begegnen. Zukünftig gibt es auch Zuschüsse für Wohngruppen von pflegebedürftigen und behinderten Menschen in Rheinland-Pfalz.Landesregierung fördert Wohngruppen im Quartier - Mehr dazu

Protest gegen Kürzung des Pflegegeldes von Heimbewohnern

Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm) hat sich gemeinsam mit den anderen Fachverbänden für Menschen mit Behinderung an das Bundesversicherungsamt gewandt und gegen die aus ihrer Sicht rechtswidrige Kürzung des Pflegegeldes von Heimbewohnern protestiert.Protest gegen Kürzung des Pflegegeldes von Heimbewohnern - Mehr dazu

Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege vermeiden

Freiheitsentziehende Maßnahmen sind nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Malu Dreyer ein schwerer Eingriff in die Rechte eines pflegebedürftigen Menschen. Deshalb hat das Sozialministerium bereits vor einigen Jahren eine landesweite Initiative für neue Wege und Alternativen zu freiheitsentziehenden Maßnahmen auf den Weg gebracht. Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege vermeiden - Mehr dazu

Ambulante Angebote in Rheinland-Pfalz werden ausgebaut

Der rheinland-pfälzische Landesbeirat zur Teilhabe behinderter Menschen und Landesbehindertenbeauftragter Ottmar Miles-Paul unterstützen den vom Landtag in Mainz verabschiedeten Entschließungsantrag zum Ausbau ambulanter Angebote für Menschen mit Behinderungen und Pflegebedürftigkeit.Ambulante Angebote in Rheinland-Pfalz werden ausgebaut - Mehr dazu

Familienpflegezeitgesetz wird zum zahnlosen Tiger

Der BDH Bundesverband Rehabilitation forderte nun von der Wirtschaft einen größeren Beitrag zur Bewältigung des wachsenden Pflegebedarfs. Die Bundesvorsitzende des Sozialverbandes, Ilse Müller, kritisierte zugleich das unwirksame Regelwerk des neuen Familienpflegegesetzes. Familienpflegezeitgesetz wird zum zahnlosen Tiger - Mehr dazu

Recht auf ein Einzelzimmer im Heim

Der SoVD NRW (Sozialverband Deutschland, Landesverband Nordrhein-Westfalen) hat aus Anlass seines gestrigen Jahresempfangs ein Forderungspapier zur Novellierung des nordrhein-westfälischen Landesheim- und Landespflegegesetzes vorgelegt. Der Verband setzt sich darin für grundlegende Verbesserungen in der Pflege und für ein Recht auf ein Einzelzimmer im Heim ein.Recht auf ein Einzelzimmer im Heim - Mehr dazu

Kostenlose Broschüre zur Familienpflegezeit

( Quelle: REHACARE.de )

[07.03.2012] Die Deutsche Seniorenliga-Broschüre „Familienpflegezeit“ beantwortet die wichtigsten Fragen zur Familienpflegezeit für Arbeitnehmer und gibt wertvolle Tipps zur Entlastung pflegender Angehöriger.Kostenlose Broschüre zur Familienpflegezeit - Mehr dazu

März 2012: Konflikte in der Pflege

Ob gewaltsame Übergriffe oder illegale Beschäftigung von Pflegekräften – in der Altenpflege gibt es oft mehr Probleme als die meisten vermuten. Viele Konflikte entstehen aufgrund von Unwissenheit, Überforderung oder aus Geldnot. Unser Thema des Monats März zeigt Ihnen, wie Sie „Konflikte in der Pflege“ lösen können. März 2012: Konflikte in der Pflege - Mehr dazu

Gewalt in der Pflege: „Sie beginnt beim bösen Wort und endet beim Ermorden“

Pflegebedürftige Senioren werden immer häufiger Opfer von gewaltsamen Übergriffen. Potentielle Täter sind pflegende Angehörige oder das Pflegepersonal. Was Betroffene tun sollten und wie solche Situationen vermieden werden können, wissen die Experten einer deutschlandweiten Notrufberatungsstelle in Bonn.Gewalt in der Pflege: „Sie beginnt beim bösen Wort und endet beim Ermorden“ - Mehr dazu

Haushaltshilfen für Senioren: Legale Beschäftigung muss einfacher werden

Häufig werden Hilfskräfte aus dem Ausland illegal beschäftigt. Gerade bei älteren Menschen, die Unterstützung im Alltag brauchen. Denn oft sind Wege zur legalen Beschäftigung nicht bekannt, zu teuer oder stehen rechtlich auf schwachen Beinen. Das muss sich ändern, meinen Betroffene und Experten.Haushaltshilfen für Senioren: Legale Beschäftigung muss einfacher werden - Mehr dazu

Bündnis für gute Pflege gegründet

Zehn Partner aus Selbsthilfe und Verbrauchervertretungen, Sozial- und Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften und Berufsverbänden haben nun ein Bündnis für gute Pflege gegründet.Bündnis für gute Pflege gegründet - Mehr dazu

Einheitliche Pflegeberatung in Nordrhein-Westfalen gefordert

In die richtige Richtung, so der Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Nordrhein-Westfalen Karl Heinz-Fries steuere die Landesregierung mit den beschlossenen Eckpunkten zur Reform der Pflege in Nordrhein-Westfalen. Fries erneuerte jedoch seine Forderung nach einer einheitlichen Pflegeberatung.Einheitliche Pflegeberatung in Nordrhein-Westfalen gefordert - Mehr dazu

Neuausrichtung der Pflege greift zu kurz

Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben (ISL) hat den Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung in der heutigen Anhörung in Berlin als vollkommen unzureichend kritisiert. Es fehle eine grundsätzliche Neuorientierung von Pflege in Deutschland angesichts des demographischen Wandels, so ISL-Vorstandsmitglied Uwe Frevert.Neuausrichtung der Pflege greift zu kurz - Mehr dazu

Pflege: Mehr Qualität mit Selbstvertrauen

( Quelle: REHACARE.de )

[06.02.2012] Mangelndes Selbstvertrauen der Beschäftigten steht einem erfolgreichen Pflegemanagement im Weg. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie von Arbeitswissenschaftlern der Ruhr-Universität Bochum in Zusammenarbeit mit der Diakonie Ruhr.Pflege: Mehr Qualität mit Selbstvertrauen - Mehr dazu

Krankenkassen-Papier zur Tagespflege unzureichend

In einer schriftlichen Stellungnahme hat die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben (ISL) einen Vorschlag des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenkassen zur Verbesserung der Tagespflege als fachlich unzureichend bezeichnet. Der Text weise schwerwiegende fachliche Mängel auf, da Inhalte und Geist der UN-Konvention nicht berücksichtigt würden, kritisiert ISL-Vorstandsmitglied Uwe Frevert. Krankenkassen-Papier zur Tagespflege unzureichend - Mehr dazu

Februar 2012: Beeindruckende Integrationsbetriebe

Auf dem Friedhof und in der Küche sind alle gleich – zumindest in den Einrichtungen, über die REHACARE.de im Thema des Monats Februar berichtet. Besuchen Sie mit uns „Beeindruckende Integrationsbetriebe“. Februar 2012: Beeindruckende Integrationsbetriebe - Mehr dazu

Appell an Gesundheitsminister: Pflegereform - sofort und richtig!

Scharfe Kritik an den pflegepolitischen Plänen von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr übten der Paritätische Wohlfahrtsverband, der Deutsche Pflegeverband und die Volkssolidarität. In einem gemeinsamen Appell bezeichneten sie die angekündigten Verbesserungen als absolut unzureichend. Appell an Gesundheitsminister: Pflegereform - sofort und richtig! - Mehr dazu

Publikation: Innovationen in der Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

[18.01.2012] „Innovationen in der Pflege“ standen im Mittelpunkt des Modellprojektes PIA (Pflege-Innovationen in der Gesundheitsregion Aachen), das wichtige Anstöße für die Bewältigung der aktuellen und künftigen Herausforderungen in der Pflege liefert. Die Ergebnisse sind jetzt als Buch erschienen.Publikation: Innovationen in der Pflege - Mehr dazu

Internetportal unterstützt bei der Suche nach dem passenden Pflegeheim

( Quelle: REHACARE.de )

[09.01.2012] Das unabhängige und nicht-kommerzielle Internetportal "Weisse Liste" bietet einen neuen Service: Ab sofort können sich Pflegebedürftige und Angehörige über das Angebot von insgesamt rund 12.000 Pflegeheimen erkundigen.Internetportal unterstützt bei der Suche nach dem passenden Pflegeheim - Mehr dazu

AlWiP – Alzheimer Wissensportal vorgestellt

( Quelle: REHACARE.de )

[06.01.2012] Mit einem Workshop haben Ingenieurwissenschaftler der Universität Siegen und Mediziner jetzt das AlWiP – das Alzheimer Wissensportal vorgestellt.AlWiP – Alzheimer Wissensportal vorgestellt - Mehr dazu

Musterwiderspruch gegen Pflegegeld-Kürzungen bei Heimbewohnern

Bei rechtswidrigen Kürzungen des Pflegegelds rät der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Heimbewohnern zum Widerspruch. Der Verband hat jetzt eine entsprechende Argumentationshilfe ins Netz gestellt. Musterwiderspruch gegen Pflegegeld-Kürzungen bei Heimbewohnern - Mehr dazu

Januar 2012: Schweres Los Mehrfachbehinderung

Eine Art von Behinderung zu haben, ist schon schwer genug. Doch Fakt ist: Die meisten Handicaps sind mit weiteren verbunden. Lesen Sie in unserem Thema des Monats Januar, wie sich starke Mütter für ihre Kinder einsetzen, die das Schwere Los Mehrfachbehinderung gezogen haben.Januar 2012: Schweres Los Mehrfachbehinderung - Mehr dazu

Mutter eines mehrfachbehinderten Sohnes: „Man sollte sich nicht Zuhause verstecken“

Egal ob Basketball oder Musicals – der Sohn von Ulrike Putze begeistert sich für Großveranstaltungen jeglicher Art. Deswegen bemüht sie sich auch, Tim den Besuch immer wieder zu ermöglichen. Nichts Ungewöhnliches? Ein bisschen vielleicht schon: Tim sitzt aufgrund einer Mehrfachbehinderung im Rollstuhl.Mutter eines mehrfachbehinderten Sohnes: „Man sollte sich nicht Zuhause verstecken“ - Mehr dazu

Recht auf Einzelzimmer verankern

Aus Anlass der Vorstellung der Eckpunkte zur Novellierung des nordrhein-westfälischen Wohn- und Teilhabegesetzes und des Landespflegegesetzes tritt die 1. Landesvorsitzende des Sozialverbands Deutschland (SoVD) Nordrhein-Westfalen, Gerda Bertram, dafür ein, dass der Schutz und das Recht der pflegebedürftigen Menschen im Mittelpunkt der Gesetzesreformen stehen müssen.Recht auf Einzelzimmer verankern - Mehr dazu

Pflegebedürftige können Pflegedienstvertrag jederzeit kündigen

Ein Pflegebedürftiger kann seinen Pflegedienstvertrag jederzeit fristlos kündigen, wenn er sein Vertrauen in die Tätigkeit des Pflegedienstes verloren hat. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Das Urteil stärkt die Rechte der Pflegebedürftigen erheblich.Pflegebedürftige können Pflegedienstvertrag jederzeit kündigen - Mehr dazu

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff dringend nötig

Für die schnellstmögliche Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs vor allem zugunsten einer zunehmenden Zahl an demenzkranken Menschen plädierten die Arbeits- und Sozialminister der SPD-geführten Länder auf der Jahreskonferenz der Arbeits- und Sozialminister in Leipzig, wie die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer mitteilte.Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff dringend nötig - Mehr dazu

Pflegeberufe: Bessere Arbeitsbedingungen sind nötig

( Quelle: REHACARE.de )

[09.11.2011] Die Landesregierung will den Arbeitsschutz der 300.000 Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen verbessern. „Pflege ist kein Kinderspiel“, sagte Arbeitsminister Guntram Schneider während der Fachtagung zu psychischen Belastungen in den Pflegeberufen.Pflegeberufe: Bessere Arbeitsbedingungen sind nötig - Mehr dazu

Einigung auf Pflegepakt für Niedersachsen

In Niedersachsen haben sich verschiedene Partner unter Moderation des Sozialministeriums auf einen umfassenden Pflegepakt für Niedersachsen geeinigt.Einigung auf Pflegepakt für Niedersachsen - Mehr dazu

Pflegereform: Bundesregierung zum Handeln aufgefordert

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat ein Forderungspapier zur Pflegereform vorgelegt. Darin fordert der SoVD ein Ende der Stillstandspolitik und ein Aufbruchssignal in der Pflege.Pflegereform: Bundesregierung zum Handeln aufgefordert - Mehr dazu

Online-Datenbank: Pflegestützpunkte auf einen Blick

( Quelle: REHACARE.de )

[31.10.2011] Eine Datenbank des Zentrums für Qualität in der Pflege hilft bei der schnellen Suche nach einer wohnortnahen und kostenlosen Pflegeberatung. Online-Datenbank: Pflegestützpunkte auf einen Blick - Mehr dazu

Pflegereform darf nicht auf der Strecke bleiben

Anlässlich des Koalitionsgipfels forderte der Sozialverband VdK die Bundesregierung auf, Wort zu halten und noch in diesem Jahr eine Pflegereform auf den Weg zu bringen.Pflegereform darf nicht auf der Strecke bleiben - Mehr dazu

Bürgerversicherung für die Pflege statt Pflegekopfpauschale

Die Volkssolidarität bleibt bei ihrem Nein zu allen Versuchen, das Pflegerisiko zu privatisieren, etwa durch eine kapitalgedeckte Rücklage.Bürgerversicherung für die Pflege statt Pflegekopfpauschale - Mehr dazu

Podiumsdiskussion zur außerklinischen Intensivversorgung

Der Münchner außerklinische Intensiv Kongress MAIK findet am 28. und 29. Oktober statt. Noch besteht die Möglichkeit, sich zu diesem bundesweit größten interdisziplinären Kongress für die außerklinische Intensivversorgung anzumelden. Podiumsdiskussion zur außerklinischen Intensivversorgung - Mehr dazu

Für besseren Brandschutz in Heimen

Der Brandschutz in Pflegeheimen ist in zu vielen Einrichtungen mangelhaft. Dies stellt der geschäftsführende Vorstand der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung Eugen Brysch fest. Alle Pflegeheime müssten eine Brandmeldeanlage installieren, die direkt zur Feuerwehr aufgeschaltet ist, fordern die Patientenschützer.Für besseren Brandschutz in Heimen - Mehr dazu

Konzept zur Unterstützung pflegender Angehöriger

Ein eigenes Konzept für ein Familienpflegegeld zur besseren Vereinbarkeit von Pflege und Beruf präsentierte der Paritätische Wohlfahrtsverband nun in Berlin. In Anlehnung an das Elterngeld sieht das Konzept einen Rechtsanspruch auf Freistellung vom Arbeitsplatz und eine staatliche Lohnersatzleistung vor. Konzept zur Unterstützung pflegender Angehöriger - Mehr dazu

Handlungsunfähigkeit der Koalition in Sachen Pflege beklagt

Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer hat die Handlungsunfähigkeit der Koalition in Sachen Pflegeversicherung beklagt. Der 23. September sei mittlerweile verstrichen und von den angekündigten Eckpunkten des Bundesgesundheitsministers für eine Pflegereform fehle bislang jede Spur.Handlungsunfähigkeit der Koalition in Sachen Pflege beklagt - Mehr dazu

Inhalte müssen bei Pflegereform im Vordergrund stehen

Für das Selbsthilfenetzwerk Pro Pflege muss im Vordergrund aller Überlegungen und Erörterungen zur Pflegereform die Frage stehen, welche Pflege und mit welchen Qualitätsanforderungen wir wollen. Erst wenn insoweit die Grundzüge festgelegt sind, stellt sich nach Ansicht des Netzwerks die Frage nach Art und Höhe der Finanzierung.Inhalte müssen bei Pflegereform im Vordergrund stehen - Mehr dazu

Pflegereform muss Demenzkranke durchgreifend einbeziehen

Die Bundesregierung darf die Menschen mit Pflegebedarf sowie die pflegenden Angehörigen nicht länger im Regen stehen lassen und muss die angekündigte Pflegereform endlich starten. Dabei müssten Demenzkranke durchgreifend in die Reform einbezogen werden. Dies forderte der Präsident des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) Adolf Bauer anlässlich des Welt-Alzheimertages. Pflegereform muss Demenzkranke durchgreifend einbeziehen - Mehr dazu

Pflegereform darf nicht im Koalitionschaos versinken

Angesichts der aktuellen Diskussion über die Finanzierung der Pflegereform fordert der Präsident des Sozialverbands Deutschland (SoVD) Adolf Bauer, dass die Pflegereform nicht im Koalitionschaos versinken darf. Pflegereform darf nicht im Koalitionschaos versinken - Mehr dazu

Japan: Roboter für die Pflege auf dem Vormarsch

(Messe Düsseldorf Japan, Ltd.)

[20.09.2011] Japan – eine rapide alternde Gesellschaft: Ein extrem hoher Anteil älterer Menschen bringt natürlich auch für den Pflegebereich enorme Herausforderungen mit sich. Es wird sich die Zahl der pflegebedürftigen Menschen stark erhöhen – und gleichzeitig stehen immer weniger Pflegekräfte bereit, diese Aufgaben zu übernehmen. Als eine mögliche Lösung wird in Japan die Robotertechnik gesehen.Japan: Roboter für die Pflege auf dem Vormarsch - Mehr dazu

Bessere Leistungen für Demenzkranke in Pflegeversicherung gefordert

Einen besseren Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung für Demenzkranke und Hilfebedürftige fordert der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner.Bessere Leistungen für Demenzkranke in Pflegeversicherung gefordert - Mehr dazu

Daheim statt Heim jetzt auch in Frankfurt

Die Bundesinitiative Daheim statt Heim gründete nun in Frankfurt ihre nächste Regionalgruppe nach dem niedersächsischen Westerstede und hat diese offiziell vorgestellt.Daheim statt Heim jetzt auch in Frankfurt - Mehr dazu

Grüne kritisieren Verschleppung der Pflegereform

Zu aktuellen Meldungen, die Koalition wolle Ende Oktober ein Modell für die Finanzreform der Pflegeversicherung vorlegen, kritisiert die Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Elisabeth Scharfenberg, die kontinuierliche Verschleppung der Pflegereform. Grüne kritisieren Verschleppung der Pflegereform - Mehr dazu

Heute strategisch an morgen denken

Sachsens Sozialministerin Christine Clauß hat sich auf ihrem turnusmäßigen Treffen mit den Landräten des Freistaates Sachsen über das Thema Pflege beraten. Angesichts des demographischen Wandels werde es eine der ganz wichtigen Aufgaben der Landkreise und ihrer Bürgermeister sein, die Infrastruktur für die ambulante Pflege offensiv zu gestalten und zu entwickeln.Heute strategisch an morgen denken - Mehr dazu

VdK schlägt Finanzierungsmix für Pflegeversicherung vor

Der Sozialverband VdK hat einen Finanzierungsmix für die Reform der Pflegeversicherung vorgeschlagen.VdK schlägt Finanzierungsmix für Pflegeversicherung vor - Mehr dazu

Psychologische Onlineberatung für pflegende Menschen

Ein neues Internetportal bietet Informationen und psychologische Onlineberatung für pflegende Menschen, ihre Angehörigen und Freunde. Das Portal pflegen-und-leben.de richtet sich vor allem an Personen, die ältere Menschen pflegen.Psychologische Onlineberatung für pflegende Menschen - Mehr dazu

VdK warnt vor Armutsrisiko Pflege

Der Sozialverband VdK warnt vor dem "Armutsrisiko Pflege". Pflege könne zum Armutsrisiko werden - besonders für Frauen, so die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher. Sie verwies auf die geringe durchschnittliche Altersrente für Frauen, die in Deutschland 528 Euro beträgt.VdK warnt vor Armutsrisiko Pflege - Mehr dazu

Pflege für Kinder mit Tracheostoma

Die Pflege von Säuglingen und Kindern, die mit einer operativen Eröffnung der Luftröhre (Tracheostoma) leben, ist ein Themenschwerpunkt des Münchner außerklinischen Intensiv Kongresses MAIK am 28. bis 29. Oktober 2011.Pflege für Kinder mit Tracheostoma - Mehr dazu

Entfernung erschwert Hilfe für pflegebedürftige Eltern

( Quelle: REHACARE.de )

[15.07.2011] Je weiter Familien voneinander entfernt wohnen, desto schwieriger wird die Unterstützung der eigenen Eltern. Das belegt eine aktuelle forsa-Umfrage der Initiative Hausnotruf zum Thema "Pflege und Hausnotruf".Entfernung erschwert Hilfe für pflegebedürftige Eltern - Mehr dazu

Halbzeitbilanz im Jahr der Pflege: Paritätischer legt Reformkatalog vor

Als unzureichend bewertet heute der Paritätische Wohlfahrtsverband den bisherigen Verlauf des vom damaligen Gesundheitsminister Rösler ausgerufenen Jahres der Pflege. Anlässlich seines jährlichen Pflegekongresses in Berlin fordert der Verband konkrete politische Schritte und stellt hierzu einen umfassenden Forderungskatalog vor. Halbzeitbilanz im Jahr der Pflege: Paritätischer legt Reformkatalog vor - Mehr dazu

Ambulante Pflege: Abschlussbericht zu Pflegenoten veröffentlicht

( Quelle: REHACARE.de )

[17.06.2011] Die Umsetzung der ambulanten Pflege-Transparenzvereinbarung durch den MDK Rheinland-Pfalz und die daraus resultierenden „Pflegenoten“ sind in den vergangenen Monaten Gegenstand einer Begleitforschung gewesen.Ambulante Pflege: Abschlussbericht zu Pflegenoten veröffentlicht - Mehr dazu

BBC deckt Misshandlungen in Behindertenheim auf

Die BBC-Sendung "Panorama" zeigte in der jüngsten Ausgabe schockierende Filmaufnahmen aus einem Behindertenheim in Hambrook. BBC deckt Misshandlungen in Behindertenheim auf - Mehr dazu

Bund muss Konzept für Pflege vorlegen

Die Bundesregierung muss nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Malu Dreyer endlich ein Konzept für die Reform der Pflege vorlegen. Das fordert diese angesichts des heutigen Tages der Pflege. Bund muss Konzept für Pflege vorlegen - Mehr dazu

Rasche Hilfe für Pflegebedürftige gefordert

Die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, erwartet vom designierten Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP), dass er die angekündigte Pflegereform der Bundesregierung zügig vorantreibt, um die Situation von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen nachhaltig zu verbessern. Rasche Hilfe für Pflegebedürftige gefordert - Mehr dazu

Sicherheit für Ältere - Technikeinsatz in der Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

[06.05.2011] Die Fachhochschule Frankfurt am Main und die Stadt Frankfurt laden am 26. Mai 2011 zum Fachtag „Technikeinsatz in der Pflege – ein Ausweg aus dem Spannungsfeld Sicherheit und Freiheit“ ein. Sicherheit für Ältere - Technikeinsatz in der Pflege - Mehr dazu

Pflegenotstand auch aus eigener Kraft bekämpfen

Der BDH Bundesverband Rehabilitation warnt in seiner Funktion als Klinikträger und Sozialverband davor, dem Pflegenotstand in Deutschland ausschließlich mit neuen Arbeitskräften aus Osteuropa im Zuge der Arbeitnehmerfreizügigkeit ab dem 1. Mai 2011 zu begegnen. Pflegenotstand auch aus eigener Kraft bekämpfen - Mehr dazu

Freundschaft kennt kein Verfallsdatum - Leben mit Alzheimer-Demenz

Freunde sind wichtig für unser soziales Leben und sind unsere Stützen in jeder Lebenslage und in jedem Lebensalter. Und manchmal entstehen Freundschaften durch ganz besondere Umstände.Freundschaft kennt kein Verfallsdatum - Leben mit Alzheimer-Demenz - Mehr dazu

Pflegeoase entlastet alle Beteiligten

( Quelle: REHACARE.de )

[29.04.2011] Die Pflegewissenschaftliche Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar hat die Ergebnisse einer Studie zu „Pflegeoasen" veröffentlicht. Dabei geht es um eine Versorgungsform, bei der drei bis sieben Menschen mit schwerer Demenz in einem Raum gepflegt werden. Pflegeoase entlastet alle Beteiligten - Mehr dazu

Pflegepakt für Niedersachsen geplant

Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan hat nun mit den Mitgliedern des Landespflegeausschusses vereinbart, einen Pflegepakt für Niedersachsen zu entwickeln.Pflegepakt für Niedersachsen geplant - Mehr dazu

Pflegereform: Paritätischer fordert mehr Geld für die Pflege

Der Paritätische Wohlfahrtsverband unterstützt die Forderungen aus der Unions-Fraktion nach einer Anhebung der Beiträge zur Pflegeversicherung. Die Pflegeversicherung müsse zwingend auf eine solide finanzielle Basis gestellt werden, so der Verband.Pflegereform: Paritätischer fordert mehr Geld für die Pflege - Mehr dazu

Wenn Helfer Hilfe brauchen

( Quelle: REHACARE.de )

[30.03.2011] Eine aktuelle Publikation zum Thema „Burnout und Prävention" zeigt Hintergründe und Lösungsansätze für Ärzte, Pflegepersonen und Therapeuten auf. Vorgestellt werden emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund beruflicher Überlastung. Wenn Helfer Hilfe brauchen - Mehr dazu

Mängel des Pflegebedürftigkeitsbegriffs beseitigen

Die Mängel des Pflegebedürftigkeitsbegriffs müssen nach Ansicht des Sozialverbands Deutschland dringend beseitigt werden.Mängel des Pflegebedürftigkeitsbegriffs beseitigen - Mehr dazu

Arbeitsschutz in der Pflege

Das nordrhein-westfälische Landesarbeitsministerium, die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege und die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen haben ein "Arbeitsprogramm Pflege" gestartet, um den Arbeits- und Gesundheitsschutz der rund 300.000 Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen nachhaltig zu verbessern.Arbeitsschutz in der Pflege - Mehr dazu

Pflege: Qualität mit weniger Bürokratie

Eine Entbürokratisierung der Pflege sei richtig, erklärte heute der Präsident des Sozialverbands Deutschland (SoVD), Adolf Bauer, zur laufenden Debatte über dieses Thema. Unnötiger Papierkrieg müsse auf den Prüfstand gestellt werden.Pflege: Qualität mit weniger Bürokratie - Mehr dazu

Pflege-Notruftelefon hilft bei Problemen

Der Sozialverband SoVD in Niedersachsen bietet Ratsuchenden durch sein Notruftelefon Hilfestellung bei Problemen in der Pflege. Pflege-Notruftelefon hilft bei Problemen - Mehr dazu

SoVD: Niedersachsen lässt Pflegebedürftige Zeche zahlen

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen verurteilte nun die Millionen-Kürzungen der Landesregierung zu Lasten der Betroffenen bei der Kurzzeitpflege. SoVD: Niedersachsen lässt Pflegebedürftige Zeche zahlen - Mehr dazu

Zehnter Mainzer Pflegestammtisch

Am 2. März wirft der Mainzer Pflegestammtisch mit der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Malu Dreyer einen Rückblick auf zwei Jahre Pflegestammtische.Zehnter Mainzer Pflegestammtisch - Mehr dazu

Projekt: Gesundheit des Pflegepersonals stärken

( Quelle: REHACARE.de )

[28.02.2011] Ein neues Forschungsprojekt des Instituts Public Health und Pflegeforschung der Universität Bremen soll die Belastung an Mitarbeiter in der Pflege verbessern. Projekt: Gesundheit des Pflegepersonals stärken - Mehr dazu

Freiheitsentziehende Maßnahmen durch Schulungen vermeiden

Die rheinland-pfälzische Familienministerin Malu Dreyer setzt sich dafür ein, vor dem Einsatz von freiheitseinschränkenden Maßnahmen in der Pflege nach Alternativlösungen zu suchen, um alten Menschen möglichst viel Freiheit und damit auch Lebensqualität zu lassen.Freiheitsentziehende Maßnahmen durch Schulungen vermeiden - Mehr dazu

Demenzkranke stärker in Pflegeversicherung einbeziehen

Demenzkranke Menschen sollen nach Ansicht des Sozialverbands VdK stärker in die Pflegeversicherung einbezogen werden. Die VdK-Präsidentin Ulrike Mascher tritt daher für eine solidarische Finanzierung der Pflege ein. Demenzkranke stärker in Pflegeversicherung einbeziehen - Mehr dazu

SPD-Initiative zum Pflege-TÜV abgelehnt

Die Bundestagsfraktion der SPD ist mit einem Antrag zur besseren Aussagekraft der Benotungen von Pflegeeinrichtungen gescheitert. Im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages haben Union und FDP den Antrag der SPD zur Optimierung der Pflege-Transparenzkriterien gestern abgelehnt.SPD-Initiative zum Pflege-TÜV abgelehnt - Mehr dazu

Demenz-Report: Wo am meisten getan werden muss

( Quelle: REHACARE.de )

[23.02.2011] Eine Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung untersucht, wie sich die Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Alterung der Gesellschaft vorbereiten können.Demenz-Report: Wo am meisten getan werden muss - Mehr dazu

Linke fordert Erhöhung des Leistungsniveaus der Pflegeversicherung

Die Linkspartei im Bundestag fordert von der Bundesregierung, "jegliche Aktivitäten zu unterlassen, die die Einführung einer verpflichtenden Kapitaldeckung in der sozialen Pflegeversicherung zum Ziel haben", meldet der Pressedienst des Parlaments.Linke fordert Erhöhung des Leistungsniveaus der Pflegeversicherung - Mehr dazu

VdK: Pflege denselben Stellenwert einräumen wie Kindererziehung

( Quelle: REHACARE.de )

[16.02.2011] Anlässlich des Pflegedialogs zwischen Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler und Sozial-, Patienten- und Pflegeverbänden, fordert der Sozialverband VdK mehr finanzielle Hilfen und mehr Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige.VdK: Pflege denselben Stellenwert einräumen wie Kindererziehung - Mehr dazu

Pflegende Angehörige aus der Isolation holen

Zum zweiten Fachgespräch des von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler initiierten "Pflegedialogs" hat der Sozialverband Deutschland zehn Grundsatzforderungen in die Diskussion eingebracht. Pflegende Angehörige aus der Isolation holen - Mehr dazu

Kampagne Pflege geht jeden an gestartet

Pflegende Angehörige haben keine Lobby, und genau das will der Sozialverband VdK mit seiner neuen Kampagne "Pflege geht jeden an" ändern. Die Präsidentin des VdK Deutschland Ulrike Mascher hat die Kampagne auf einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt.Kampagne Pflege geht jeden an gestartet - Mehr dazu

Haderthauer sagt nein zu Freiheit entziehenden Maßnahmen

Mit den Worten: "Ich sage Nein zu Freiheit entziehenden Maßnahmen in der Pflege!" startete Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) die Kampagne ihres Hauses: "Eure Sorge fesselt mich".Haderthauer sagt nein zu Freiheit entziehenden Maßnahmen - Mehr dazu

Engpässe beim Pflegepersonal werden zunehmen

( Quelle: REHACARE.de )

[02.02.2011] Der demografische Wandel wird zu einem Personalmangel bei Pflegekräften führen: Im Jahr 2025 werden rund 152.000 Beschäftigte in Pflegeberufen fehlen, um die dann zu erwartende Zahl an Krankenhauspatienten und Pflegebedürftigen versorgen zu können.Engpässe beim Pflegepersonal werden zunehmen - Mehr dazu

Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessern

Die Altenpflege in Niedersachsen befindet sich in einer schwierigen Situation. Darauf weist der niedersächsische Sozialverband SoVD im Hinblick auf den Tarifstreit im Caritasverband hin.Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessern - Mehr dazu

Klare Absage für Pflegezusatzversicherung gefordert

Für den Sozialverband Deutschland ist es ein positives Signal, dass die Zweifel in der schwarz-gelben Koalition an der geplanten privaten Pflegezusatzversicherung wachsen. Der Verband fordert eine klare Absage für die Pflegezusatzversicherung.Klare Absage für Pflegezusatzversicherung gefordert - Mehr dazu

Musikvideo: Schauspieler Tobias Schenke rockt für Altenpflege

( Quelle: REHACARE.de )

[03.01.2011] Mit ihrem ersten gemeinsamen Lied "Helden" werben der Schauspieler Tobias Schenke aus "Harte Kerle" und die Münchner Band Südstern in der gleichnamigen und gemeinnützigen Aktion für den Beruf des Altenpflegers.Musikvideo: Schauspieler Tobias Schenke rockt für Altenpflege - Mehr dazu

Die Pflege im Notstand - Wie lange bleibt die Pflege bezahlbar?

Die Gesellschaft wird immer älter: 2050 wird das voraussichtliche Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung etwa 50 Jahre betragen, jeder Dritte wird 65 und älter sein. Wie sind wir für die Zukunft der alternden Gesellschaft gerüstet? Darüber spricht MEDICA.de mit Experten und Betroffenen.Die Pflege im Notstand - Wie lange bleibt die Pflege bezahlbar? - Mehr dazu

Beitrag Impressionen aus den Hallen

Drei Tage, 801 Aussteller, 29 Nationen, sechs Messehallen - dies sind nur ein paar Zahlen, um die REHACARE 2010 zu beschreiben. Was aber alles an den vielen bunten Ständen passiert ist, lässt sich kaum in Worte fassen. Deshalb sind wir drei Tage in den Hallen unterwegs gewesen und haben die schönsten Momente für Sie im Videoclip zusammengefasst.Beitrag Impressionen aus den Hallen - Mehr dazu

Impressionen vom Eröffnungstag der REHACARE 2010

Wir waren am Eröffnungstag auf dem Messegelände unterwegs und haben Aussteller und Besucher nach ihren Erwartungen an die REHACARE 2010 befragt.Impressionen vom Eröffnungstag der REHACARE 2010 - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!

YouTube Channel