57 Medaillen für die deutschen Teilnehmer der Paralympics 2016

19.09.2016

Insgesamt 57 Medaillen durften die deutschen Athleten während der Paralympics 2016 in Rio de Janeiro mit nach Hause nehmen. Davon 18 goldene, 25 silberne und 14 bronzene Medaillen. Die 155 deutschen Teilnehmer nahmen somit den sechsten Platz im Medaillenspiegel ein. 
Bild: Rollstuhlbasketballerinnen halten silberne Medaillen hoch; Copyright: Andi Weiland | Sozialhelden e.V.

Die deutsche Frauen-Mannschaft im Rollstuhlbasketball hatte sich die silberne Medaille erkämpft; © Andi Weiland | Sozialhelden e.V.

Heinrich Popow springt zu Weitsprung-Gold

Heinrich Popow hat bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro im Weitsprung der Klasse T42 gewonnen und damit nach Gold 2012 über die 100 Meter seine zweite Goldmedaille bei Paralympics gewonnen. Der 33-Jährige, der beim TSV Bayer 04 Leverkusen von Karl-Heinz Düe trainiert wird, sprang gleich im ersten Versuch auf 6,70 Meter und sicherte sich so den Lohn für ein starkes Jahr, in dem er gleich zwei Mal den Weltrekord verbessert hatte.

Marianne Buggenhagen wirft den Diskus zu Silber

Marianne Buggenhagen hat bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro Silber im Diskuswurf der Klasse F55 gewonnen und damit bei ihren siebten Spielen wieder eine Medaille geholt.

Birgit Kober gewinnt Gold im Kugelstoßen

Birgit Kober hat bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro im Kugelstoßen der Klasse F36 gewonnen und damit bei ihren zweiten Spielen die dritte Goldmedaille geholt. Die 45-Jährige vom TSV Bayer 04 Leverkusen, die nach den Spielen zu 1860 München in ihre Heimat wechselt, stieß die Kugel im sechsten Versuch auf 11,41 Meter.

Schäfer stürzt – Brachtendorf enttäuscht

Kerstin Brachtendorf hat zum Abschluss der Radsport-Wettbewerbe bei den Paralympics in Rio de Janeiro Platz 5 belegt. Im Straßenrennen der C4/5-Klasse über 72 Kilometer unterlag die Cottbuserin im Zielsprint um Bronze der Britin Crystal Lane und Mariela Delgado aus Argentinien. Dabei hatte sie sich mehr vorgenommen. Und auch Thomas Schäfers Tag hätte gewiss besser verlaufen können.

REHACARE.de; Quelle: Deutscher Behindertensportverband

Mehr über den DBS unter: www.dbs-npc.de