23.09.2015

EasyStand Motion-Solutions GmbH

Aktives Sitzmodul für die Sitzsysteme von Motion Concepts

Foto: Aktives Sitzmodul für Motion Concepts
Weltpremiere Nr. 2:

Obwohl die Sitzsysteme von Motion Concepts bereits ein einzigartiges Funktionsspektrum bieten, gab es von Kunden und Therapeuten den Wunsch nach Erweiterungen. Deshalb wurde ein aktives Sitzmodul entwickelt, mit dessen Hilfe eine Vor- und Seitenkantelung sowie eine Überkopflagerung möglich sind und gleichzeitig eine Aufstehhilfe zur Verfügung steht.

"Die Seitenkantelung von bis zu 20 Grad auf beiden Seiten eröffnet ganz neue Möglichkeiten bei der Dekubitusprophylaxe", erläutert Klaus Gierse, Geschäftsführer von moso. Diese Funktion lässt sich beispielsweise so programmieren, dass automatisch und abwechselnd mal die eine, dann die andere Seite im gewünschten Winkel druckentlastet wird. Der ständige Wechsel simuliert das Sitzverhalten nichtbehinderter Menschen und ermöglicht druckempfindlichen Rollstuhlfahrern die weitere Teilnahme am Leben in sitzender Position. "Das ist ein riesiger Gewinn an Teilhabe und Lebensqualität, weil solche Patienten bisher oft liegen mussten", erklärt Klaus Gierse.

Auch die Vorkantelung ist eine wichtige Innovation für viele Rollstuhlnutzer. Sie kann ebenfalls zur Druckentlastung, aber auch zum aktiven Sitzen genutzt werden. Besonders als Hilfe beim Transfer kann diese neue Funktion vielen Rollstuhlnutzern deutlich mehr Selbstständigkeit und Lebensqualität bescheren. Nicht zuletzt deshalb wurde dieses Feature konsequent weitergedacht, sodass diese Funktion auf Wunsch auch als Aufstehhilfe zur Verfügung steht. In diesem Fall wird die gesamte Sitzeinheit so weit abgekippt, dass das Aufstehen beinahe ohne Kraftaufwand möglich ist.