23.09.2014

Hermann Bock GmbH Pflegebetten und Objekteinrichtung

Bock virtualisiert das Pflegebett: Drahtlose Steuerung und Integration in Pflegesoftware

Die drahtlose, grafisch unterstützte Einstellung der Liegeposition ist eine von zahlreichen Pflegebett-Funktionen des neuen Smart Care Control™ Systems.

Auf der Messe REHACARE in Düsseldorf stellt die Hermann Bock GmbH (www.bock.net) ein neuartiges Steuerungs- und Überwachungssystem für Pflegebetten vor. Das Smart Care Control™ genannte System ist in Pflegebetten integriert und übernimmt die Steuerung der Motoren anstatt des oder ergänzend zum traditionell verwendeten schnurgebundenen Handschalter. Es lässt sich nicht nur per Tablet-App bedienen, sondern kann über eine drahtlose Schnittstelle auch direkt in die von Heimen verwendete Pflegesoftware integriert werden. Für die Entwicklung kooperiert Bock mit einem international führenden Kommunikationstechnik-Hersteller.


Smart Care Control™ verbindet Sensor- und Kennzeichnungstechnik mit Steuerungs- und Fernwartungsfunktionen: "Das gibt sowohl Bewohnern als auch Pflegekräften mehr Freiheit – und zugleich mehr Sicherheit", erläutert Klaus Bock, Geschäftsführer der Hermann Bock GmbH: "Dank unserer Out-of-Bed-Sensoren müssen beispielsweise einschränkende Maßnahmen wie Seitengitter viel seltener eingesetzt werden. Gleichzeitig erleichtern die Sensoren den Pflegekräften die Arbeit, weil sie bei Bedarf drahtlos informiert werden, wenn ein Bewohner im Nebenraum nachts unerwartet sein Bett verlässt."


Intelligente Zusatzfunktionen und Integration in die Pflege-Software


Langfristig soll die Verknüpfung von Sensoren und Steuerung ganz neue Möglichkeiten der Unterstützung bieten. "Ziel ist, dass unser 'Smart Care' Pflegebett die Signale nahezu beliebiger Sensoren nicht nur weitergeben, sondern auch selbst darauf reagieren kann", ergänzt Co-Geschäftsführer Dr. Stefan Kettelhoit. "Das Bett soll lernen, die Bewegungen seines Bewohners korrekt zu interpretieren und ihn mit einer intelligenten Motorsteuerung etwa beim Aufstehen unterstützen – und nebenbei gleich Pflegekräfte informieren, die beim Ankleiden oder beim Toilettengang helfen. Diese Vorteile sind neben der Heimpflege auch in der häuslichen Pflege einsetzbar und erleichtern den Angehörigen und Pflegekräften die Betreuung des Patienten." Auch die Hermann Bock GmbH selbst erhofft sich Vorteile von dem neu entwickelten System: Über eine Fernwartungsfunktion sollen Pflegeeinrichtungen dem Hersteller erlauben können, eine gesicherte Verbindung zum Bett aufzubauen, so dass Techniker die Funktion prüfen und warten können – ganz ohne Vor-Ort-Termin.


Mit der Vorstellung auf der REHACARE will die Hermann Bock GmbH Kunden die Möglichkeit zu ersten Rückmeldungen geben, die dann noch in das Serienmodell einfließen können: Bock-Betten mit Smart Care Control™ sollen zum Jahresende 2014 auf den Markt kommen.


Kontakt: Halle 05 / E25


Hermann Bock GmbH
Nickelstr.12
D-433415 Verl


Ansprechpartner: Dr. Stefan Kettelhoit
Telefon: +49 [5246] 9205-0
www.bock.net