Chris­ti­ne Neu­bau­er ist CBM-Bot­schaf­te­rin

05.12.2016

Sie ist eine der bekanntesten Schauspielerinnen im deutschen Fernsehen und feierte auch als Autorin und Designerin Erfolge. Nun unterstützt Christine Neubauer die Christoffel-Blindenmission (CBM) als Botschafterin.

Foto: Chris­ti­ne Neu­bau­er; Copyright: Schneider-Press/JoseCampos

Die Schauspielerin Christine Neubauer ist neue Botschafterin der Christoffel-Blindenmission; © Schneider-Press/JoseCampos

"Es ist mir ein wichtiges Anliegen, gerade auf die Menschen aufmerksam zu machen, die in so vielen Ländern der Welt benachteiligt oder ausgegrenzt werden", erklärt die zweifache Grimme-Preisträgerin. "Vor allem Kinder mit Behinderungen leiden in Entwicklungsländern unter mangelnden Lebensperspektiven. Gemeinsam mit der CBM möchte ich mich dafür einsetzen, dies zu ändern." Deswegen will sich die Schauspielerin vor allem für die Kinderpatenschaften der Entwicklungsorganisation engagieren. CBM-Geschäftsführer Dr. Rainer Brockhaus: "Christine Neubauer wird unser Anliegen überzeugend in die Öffentlichkeit tragen. Wir freuen uns sehr über diese prominente Unterstützung und bedanken uns für das vorbildliche Engagement."

Weltweit leben 150 Millionen behinderte Kinder, der Großteil von ihnen in Entwicklungsländern. Sie werden häufig aus Angst vor Ausgrenzung von ihren Eltern versteckt und allein gelassen. So haben sie keine Chance ihre Fähigkeiten zu entwickeln und leben ohne Hoffnung auf Besserung. Die CBM hilft diesen Kindern nachhaltig, indem sie nicht nur medizinische Behandlungen ermöglicht, sondern auch die Dorfgemeinschaft aufklärt und den Schulbesuch organisiert. "Ich finde es wichtig, den Jungen und Mädchen umfassend und nachhaltig zu helfen", betont Christine Neubauer. Bei dem Besuch eines Projektes für blinde Kinder in Chile hat sie die Arbeit der CBM bereits vor Ort kennengelernt. "Wer einmal gesehen hat, wie benachteiligte Kinder aufblühen, wenn sie Unterstützung erhalten, der weiß, dass die Hilfe hier richtig ist", zeigt sich die neue Botschafterin beeindruckt von dem Erlebten.

Am 8. Dezember startet Christine Neubauers Weihnachtslesereise und im Januar ist sie mit dem "Königlich Bayerischen Amtsgericht" auf Theatertournee durch Bayern. Christine Neubauer ist 1962 in München geboren und nahm schon kurz nach dem Abitur Schauspielunterricht. Anfang der 80er Jahre war sie am "Münchner Volkstheater", am "Theater der Jugend" und an der "Kleinen Komödie" engagiert. Nach vielen kleineren Rollen in verschiedenen TV-Produktionen wurde sie ab 1987 vor allem durch die Fernsehserie "Löwengrube" bekannt. 1992 erhielt sie für ihre Figur der Traudl Grandauer in dieser Serie den Adolf-Grimme-Preis. Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin machte sich Neubauer als Autorin und Malerin europaweit einen Namen. Neben der Christoffel-Blindenmission engagiert sich Neubauer für mehrere soziale Organisationen aus unterschiedlichen Bereichen weltweit.

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) zählt zu den größten und ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Sie fördert seit über 100 Jahren Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern. Die Aufgabe der CBM ist es, das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, Behinderungen zu vermeiden und gesellschaftliche Barrieren abzubauen. Die CBM unterstützt zurzeit 650 Projekte in 63 Ländern.

REHACARE.de; Quelle: CBM Christoffel Blindenmission

Mehr über die CBM Christoffel Blindenmission unter: www.cbm.de