Demenz-Video: Wenn Roberto Blanco auf Heavy Metal trifft

Foto: Roberto Blanco mit zwei langhaarigen Gitarristen 

Mit einem neuen Spot macht die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. auf das Problem von Demenz aufmerksam, von der allein in Deutschland 1,2 Millionen Menschen betroffen sind. Im Mittelpunkt des Spotkonzepts steht das für die Betroffenen elementare Orientierungsproblem.

Der 30- bzw. 45-Sekünder, der ab sofort auch zur Ausstrahlung bereitsteht, setzt bei den Zuschauern allerdings nicht auf Betroffenheit, sondern nähert sich dem Thema in humorvoller und überraschender Weise. Als Mitwirkende konnten der Entertainer Roberto Blanco sowie die Heavy Metal Band „Sodom“ gewonnen werden, die beide im Interesse des guten Zwecks ebenfalls ohne Honorar auftreten.

Der Spot beginnt im Backstage-Bereich einer Konzerthalle. Dort bereitet sich der Entertainer Roberto Blanco auf sein Konzert vor. Es erscheint ihm zwar etwas seltsam, dass der Visagist nur lieblos eine Portion Gel auf seinem Kopf verteilt und das Catering ausschließlich aus einem Dosenbier besteht, aber Roberto Blanco – ganz Profi – lässt sich davon nicht irritieren und macht sich auf den Weg zur Bühne. Schweinwerfer blenden Roberto, er glaubt, seine Band wartet auf ihn und er betritt die Bühne.

Dann folgt der Schock: Der Zoom aufs Publikum zeigt Hunderte von Heavy Metal Fans, die ganz sicher nicht mit Roberto Blanco gerechnet haben. Eine Sprecherstimme löst den Irrtum auf: „Den Ort verwechselt? Für 1,2 Millionen Menschen in Deutschland ist das Alltag. Sie leiden an Demenz und Orientierungsverlust. Vergessen wir sie nicht.“ Auch der unerwartete Schluss des Spots reizt erneut zum Lachen: Roberto Blanco hat sich schnell gefangen und gibt gemeinsam mit der Band Sodom vor der begeisterten Heavy Metal Fangemeinde seinen Song „Ein bisschen Spaß muss sein“ zum Besten.

Das Außergewöhnliche an diesem Spot lag neben den musikalisch extrem unterschiedlichen Protagonisten auch an den unkalkulierbaren Überraschungsmomenten bei der Produktion. Denn der Dreh fand während eines realen Live-Konzerts der Band „Sodom“ statt, ohne dass das Publikum im Vorwege informiert war.

Roberto Blanco lag das Thema Alzheimer besonders am Herzen: „Über Alzheimer wird viel zu wenig öffentlich diskutiert, dabei sollte sich jeder damit auseinandersetzen. Ich habe selbst Freunde an diese Krankheit verloren und finde es sehr wichtig, auf das Thema aufmerksam zu machen.“ Auch Tom Angelripper, Frontmann der Band „Sodom“, stimmt dem zu: „Alzheimer ist eine Krankheit, die man nicht vergessen darf und der Spot ruft dies auf besonders witzige Art und Weise ins Gedächtnis.“

„Wir haben uns für diese Spotidee entschieden, weil wir glauben, dass wir mit Humor statt Betroffenheit eine breitere Öffentlichkeit auf das Problem von Demenz aufmerksam machen können“, erläutert Swen Staack, Vorstandsmitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V., das Projekt. „Dieser Spot bleibt garantiert in Erinnerung und mit ihm auch die Information, dass es in Deutschland eine sehr große Anzahl von Demenzkranken und Angehörige der Betroffenen gibt, die für jede Art von Engagement dankbar sind, das man ihnen entgegenbringt.“

REHACARE.de; Quelle: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.

- Mehr über die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. unter www.deutsche-alzheimer.de