Die Alternative zum Pflegeheim: Professionelle häusliche Intensivpflege

Ein schwerer Unfall oder eine Krankheit können das Leben eines Menschen und das seiner Angehörigen grundlegend verändern. Völlig unerwartet sind sie plötzlich dauerhaft auf fremde Hilfe angewiesen, wissen nicht, mit der neuen Situation umzugehen, sind ratlos, was auf sie zukommen wird – insbesondere dann, wenn der Schicksalsschlag eine dauerhafte Intensivpflegebedürftigkeit mit sich bringt. Hinzu kommt, dass beim Stichwort „Intensivpflege“ auch heute noch viele Menschen an unpersönliche Intensivstationen, an beängstigende Technik und Apparatemedizin denken. Wenn nahestehende Menschen zu einem Intensivpflegefall werden, sehen Angehörige den einzigen Ausweg oft in einem Pflegeheim – sie wissen nicht, dass Intensivpflege auch zu Hause möglich ist.

Der medizinische Fortschritt und innovative Medizintechnologien ermöglichen es heute, zahlreiche medizinische und pflegerische Gesundheitsdienstleistungen verstärkt vom stationären in den ambulanten Bereich zu verlagern. Durch diese Entwicklung können immer mehr chronisch oder akut kranke sowie schwerstbehinderte Menschen ein möglichst unabhängiges und selbstbestimmtes Leben führen – die GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH hilft ihnen dabei.

Mit der GIP „Zurück ins Leben“
Ursprünglich als klassischer ambulanter Pflegedienst gegründet, spezialisierte sich die GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH bereits vor mehr als 15 Jahren auf die häusliche Langzeitversorgung von intensivpflegebedürftigen und beatmungspflichtigen Menschen. Heute ist sie eines der größten Intensivpflegeunternehmen in Deutschland und versorgt bundesweit sowie in Teilen Österreichs Kinder und Erwachsene in deren eigenem Zuhause – wenn nötig 24 Stunden am Tag, an 365 Tagen im Jahr. Nach dem Motto „Zurück ins Leben” versucht die GIP den betroffenen Menschen trotz schwerer Erkrankung oder Behinderung ein hohes Maß an Lebensqualität in ihrem privaten Umfeld zu ermöglichen.

Die GIP versorgt Kinder und Erwachsene, die eine kontinuierliche und intensivmedizinische Pflege benötigen. Dies sind insbesondere Menschen mit:

+ Erkrankungen in Folge von Frühgeburtlichkeit
+ Querschnittlähmungen
+ Schädel-Hirn-Verletzungen
+ Neurologischen Erkrankungen
+ Lungenerkrankungen
+ Stoffwechselerkrankungen
+ Genetischen Erkrankungen
+ und anderen intensivmedizinischen Indikationen

Individuelle Pflege und Beratung

Zum Leistungsprofil der GIP gehört neben einer qualifizierten Grund- und Behandlungspflege auch die umfassende Betreuung und Beratung aller Beteiligten. Noch vor der Überleitung aus der Klinik unterstützt die GIP die Betroffenen z. B. bei Kontaktaufnahme und Kostenklärung mit den Leistungsträgern, bei der Auswahl geeigneter Hilfsmittel und der Planung häuslicher Umbaumaßnahmen. In der eigenen Häuslichkeit angekommen, versorgt die GIP ihre Patientinnen und Patienten im Rahmen einer Einzelbetreuung. Diese wird im Schichtsystem innerhalb eines festen Patiententeams durchgeführt. Das Pflegeteam koordiniert den Hausarzt des Betroffenen sowie die erforderlichen therapeutischen Maßnahmen. Nach Bedarf übernimmt die GIP auch die Einweisung der Betroffenen und ihrer Angehörigen in die Handhabung der medizinischen Hilfsmittel, die Schul- und Berufsbegleitung sowie die Planung und Begleitung von Freizeit- und Urlaubsaktivitäten.

Die Langzeitversorgung der pflegebedürftigen Kinder und Erwachsenen stellt die GIP ausschließlich durch examiniertes Fachpersonal sicher. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch regelmäßige interne und externe Schulungen fortlaufend weiterqualifiziert. Aufgrund ihres hohen Qualitätsstandards ist die GIP Vertragspartner aller großen Ersatzkrankenkassen sowie der Landesverbände der Ortskrankenkassen. Die Zusammenarbeit mit den Kostenträgern erfolgt auf Grundlage von Einzelvereinbarungen gemäß SGB V und XI.

Die Leistungen der GIP auf einen Blick

Kompetente intensivmedizinische Behandlungspflege
+ Häusliche Intensivpflege von Kindern und Erwachsenen
+ Einsatz von ausschließlich examiniertem Fachpersonal
+ Sicherstellung der maschinellen invasiven/nichtinvasiven Beatmung (Heimbeatmung)
+ Tracheostomaversorgung und endotracheale Absaugungen
+ Lückenlose Überwachung und Sicherstellung der Vitalfunktionen
+ Ernährungstherapie, PEG-, PEJ- und Portversorgung
+ Katheterisierung, Medikamentengabe und Verbandswechsel
+ Herstellerunabhängige Kontrolle und Überwachung medizintechnischer Geräte

Professionelles Case Management und Überleitungsmanagement
+ Zeitnahe Überleitung aus der Klinik unabhängig von Wohn-/Aufenthaltsort
+ Vollständige Kostenklärung im Auftrag der Patientin/des Patienten
+ Einarbeitung des Pflegeteams nach Möglichkeit bereits in der Klinik
+ Beratung bei der Wohnumfeldanpassung an die veränderten Bedürfnisse

Umfangreiche individuelle Betreuung und Beratung
+ Ganzheitliche Betreuung der Patientin/des Patienten
+ 24-Stunden Bereitschaftsdienst an 365 Tagen im Jahr
+ Individuelle Gestaltung der Pflege nach den Wünschen der Betroffenen
+ Koordination und Organisation von therapeutischen Maßnahmen
+ Auf Wunsch Einweisung der Patientin/des Patienten und der Angehörigen in die Handhabung medizinischer Hilfsmittel
+ Begleitung der Patientin/des Patienten bei allen Aktivitäten

Kontakt:

GIP-Hauptverwaltung
GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH
Marzahner Str. 34, 13053 Berlin
Telefon: +49 (030) 23 25 8 500
Fax: +49 (030) 23 25 8 502
E-Mail: gip@gip-intensivpflege.de
www.gip-intensivpflege.de