09.08.2013

SORG Rollstuhltechnik GmbH + Co. KG

Ein Rollstuhl für ein ganzes Leben

Die Jump-Familie
Kontinuität durch Flexibilität


Seit über 25 Jahren hat SORG Rollstuhltechnik in der frühkindlichen Mobilisierung sowie dem höchst individualisierten Sonderbau eine impulsgebende Leuchtturmfunktion einge-nommen. Die badischen Rollstuhltechniker haben nun eine neue Serie von faltbaren Roll-stühlen entwickelt, mit der sie ihren umfangreichen Erfahrungsschatz und das komplexe Wissen um den therapeutischen Nutzen eines Hilfsmittels auf den Bereich Jugendliche und Erwachsene anwenden. Dabei war die Entwicklungsarbeit von der Idee geleitet, den Mobili-tätsausgleich eines Menschen mit einem einzigen Hilfsmittel ein Leben lang unterstützen und begleiten zu können; angefangen bei den ersten Mobilitätsversuche kleiner Kinder bis ins hohe Erwachsenenalter.

Das Resultat dieser Konzeption ist die Jump-Familie: ein flexibles Hilfsmittel-Konzept, mit dem mühelos auf alle Veränderungen im Krankheitsbild, in der Therapie oder beim Benut-zer reagiert werden kann –ein Leben lang. Jump ist eine aufbauende Serie leichter Aktiv-Rollstühle mit faltbarem Rahmen. Jump alpha ist der bereits erfolgreich eingeführte Ju-nior in der Jump-Familie für Kinder und Jugendliche, SB 24-38 cm. Mit dem Jump beta folgt nun im Oktober die Version für Jugendliche und Erwachsene (SB 28-50 cm) und löst damit alle Trend-Modelle ab.

Jump beta ist ein durchdachtes, pfiffiges Hilfsmittel. Er ermöglicht mit seiner umfangrei-chen Ausstattungspalette eine große therapeutische Bandbreite mit einem exakt bestimmbaren therapeutischen Nutzen. Jump beta verfügt über zwei Rahmentypen (Sport-Rahmen und Rahmen mit abschwenkbaren Beinstützen) und der jeweiligen XL-Version für besonders lange und große Menschen. Jump beta garantiert eine ausgereifte, aufbauende Produktlinie und einen lebenslangen, vertrauten Umgang mit dem Hilfsmittel.

Möglich wurde diese flexible Kontinuität durch ein modulares Baukastenprinzip. Die einzel-nen Komponenten sind so gestaltet, dass sie auf (fast) jedes SORG-Modell übertragbar sind. Die jeweilige Um- oder Nachrüstung ist bereits im System implementiert und kann völlig einfach vollzogen werden. Auf der REHACARE in Düsseldorf wird nun die Jump-Familie vervollständigt und Jump beta mit seinen vier Rahmenvarianten und unzähligen Ausstattungskomponenten der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit dem Jump beta hat SORG Rollstuhltechnik ein weiteres nachhaltiges Hilfsmittel-Konzept entwickelt, mit dem eine höchst individualisierte Rollstuhlversorgung erfolgen kann mit präziser Nutzendefinition für den Anwender– weit abseits einer Standard-Versorgung.


Zu sehen auf der REHACARE 2013 in Halle 4 Stand 4A15.
Karten unter karten@sorgrollstuhltechnik.de