Foto: Zwei lachende Senioren; Copyright: panthermedia.net/Feverpitch

Leipziger Forscher messen Lebensqualität im Alter

30/11/2016

Ältere Menschen mit einer beginnenden Demenz beurteilen die eigene Lebensqualität insgesamt schlechter als gesunde. Das haben Psychologen der Universität Leipzig in einer bundesweiten Befragung herausgefunden. Die Ergebnisse bilden zugleich die Normwerte für ein neuerschienenes Handbuch, womit Praktiker und Wissenschaftler die subjektive Lebensqualität von Senioren messen können.
Mehr lesen
Foto: Laptop, Tablet, Smarphone und Stethoskop; Copyright: panthermedia.net/everythingposs

Interaktive Implantate und Prothesen auf dem Vormarsch

28/11/2016

84 Prozent der Bundesbürger halten die Forschung zu digitalen Medizinprodukten für wichtig oder sehr wichtig. 90 Prozent könnten sich sogar vorstellen, sich bei einer schwerwiegenden Erkrankung ein digitales Implantat einsetzen zu lassen. Das geht aus einer Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt hat.
Mehr lesen
Foto: Studienschwester zu Besuch bei einem Patienten und seiner Frau; Copyright: DZNE / www.schmelz-fotodesign.de

Mehr Lebensqualität für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

23/11/2016

Ein spezielles Versorgungsmanagement verbessert die Lebens- und Versorgungssituation von Menschen mit Demenz, die zu Hause leben. Im Vergleich zu Patienten, die auf herkömmliche Weise versorgt werden, sind sie medikamentös besser eingestellt. Außerdem sind sie weniger von Depression oder anderen neuropsychiatrischen Symptomen betroffen. Gleichzeitig werden die pflegenden Angehörigen entlastet.
Mehr lesen
Bild: Graphische Darstellung von Peptidpeaks; Copyright: Helmholtz Zentrum München

Proteine als Frühwarnsystem für Typ-1-Diabetes?

14/11/2016

Bestimmte Proteine im Blut von Kindern können einen sich anbahnenden Typ-1-Diabetes vorhersagen - noch bevor die ersten Symptome auftreten. Das berichtet ein Wissenschaftlerteam am Helmholtz Zentrum München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, im Fachmagazin "Diabetologia".
Mehr lesen
Foto: Arzt spricht mit Mutter und Tochter; Copyright: panthermedia.net/Andriy Popov

Junge Menschen mit Typ-1-Diabetes von der Kinder- in die Erwachsenenmedizin begleiten

09/11/2016

In Deutschland sind etwa 30.500 Kinder und junge Erwachsene unter 19 Jahren an Diabetes Typ 1 erkrankt. Diabetes mellitus ist hierzulande die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter. Gut eingestellt können Menschen mit Typ-1-Diabetes ein Leben ohne Einschränkungen führen. Doch beim Übergang von der Kinder- zur Erwachsenenmedizin kommt es häufig zu Versorgungslücken.
Mehr lesen
Foto: Uwe Helbig (links), Heike Urban (rechts), Neurologin Dr. Jessica Barlinn (Mitte) ; Copyright: Uniklinikum Dresden/Thomas Albrecht

AOK PLUS finanziert innovatives Konzept zur Schlaganfall-Nachsorge

02/11/2016

Nach einer fünfjährigen Erprobungsphase und ersten Studien zur Wirksamkeit des Nachsorgeprojekts "SOS-Care – Hilfe nach Schlaganfall" an der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden übernimmt die AOK PLUS für ihre Mitglieder ab sofort die Kosten für diese innovative Versorgungsform.
Mehr lesen
Foto: Mann im Rollstuhl; Copyright: panthermedia.net/ChiccoDodiFC

Multiple Sklerose: Immer mehr Menschen leben ohne Behinderungen

02/11/2016

Knapp 17 Jahre nach der Erstdiagnose sind fast 90 Prozent der Patienten mit Multipler Sklerose (MS) noch ohne Hilfe gehfähig. Diese Zahlen einer aktuellen US-amerikanischen Studie beschreiben die Fortschritte beim Langzeitverlauf der MS.Ohne Therapie wären nach vergleichbaren epidemiologischen Studien in dieser Zeit nur etwa 50 Prozent ohne Gehhilfe oder einen Rollstuhl ausgekommen.
Mehr lesen
Bild: Eine grüne, eine gelbe und eine rote Paprikaschote, die nebeneinander liegen; Copyright: panthermedia.net/yuris010

Ampelfarben steigern Sensibilität für Gesundheit

31/10/2016

Welche Produkte kommen beim Einkaufen in den Korb? Sind die Packungsangaben zusätzlich mit Lebensmittelampelfarben versehen, werden im Vergleich zu Nährwertangaben mit reinen Prozent- und Grammzahlen weniger Produkte rein nach dem Geschmack und mehr nach Gesundheitsaspekten ausgewählt.
Mehr lesen
Foto: Forschungslabor; Copyright: panthermedia.net/.shock

UKE-Wissenschaftler identifizieren eine Ursache chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen

31/10/2016

Colitis ulcerosa und Morbus Crohn – allein in Deutschland sind geschätzt 400.000 Menschen von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen betroffen. Tendenz steigend. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), der Yale University und des Sonderforschungsbereichs 841 (SFB 841) konnten nun einen grundlegenden molekularen Hebel identifizieren.
Mehr lesen