Gebärdensprachdolmetscher: Neuer Bachelorstudiengang an der Hochschule Landshut

06.05.2015
Foto: Studierende üben die Deutsche Gebärdensprache

Seit dem Sommersemester 2014 bietet die Hochschule Landshut bereits Gebärdensprachkurse an; © Hochschule Landshut

Zum Wintersemester 2015/16 startet der Bachelorstudiengang "Gebärdensprachdolmetschen" an der Hochschule Landshut – ein in Süddeutschland einzigartiges Angebot. Nach Angaben des Deutschen Schwerhörigenbundes gibt es etwa 16 Millionen Schwerhörige. Etwa 140.000 davon haben einen Grad der Behinderung von mehr als 70 Prozent und sind auf Gebärdensprachdolmetscher angewiesen.

"Der Bedarf an Gebärdensprachdolmetschern ist riesig. Wir hoffen mit diesem Studiengang den Mangel an ausgebildeten Fachkräften zu begegnen", erklärt Prof. Dr. Uta Benner, Studiengangleiterin und erste Professorin an der Hochschule für Gebärdensprachdolmetschen. In sieben Semestern wird den zukünftigen Studierenden praxisorientiert selbstständiges und professionelles Handeln als Gebärdensprachdolmetscher vermittelt.

Die Lehrinhalte bauen dabei systematisch aufeinander auf und verknüpfen erworbenes Wissen. Ziel ist es, dass die angehenden Dolmetscher in der Lage sind, das eigene professionelle Handeln theoriebezogen und ausgerichtet an den ethischen Prinzipien des Gebärdensprachdolmetschens zu reflektieren. "Es geht nicht nur um die Vermittlung der Gebärdensprache und die Dolmetschtechniken, sondern die Studierenden sollen auch die Gehörlosenkultur kennen- und verstehen lernen", erklärt Prof. Benner.

Von den Bewerbern wird ein Nachweis über Grundkenntnisse der Deutschen Gebärdensprache (Niveau A2) erwartet. Daher wird im September ein Vorkurs angeboten werden und vor Studienbeginn ein Test abzulegen sein, in dem Kenntnisse der Gebärdensprache abgefragt und das Berufsfeld sowie studienrelevante Eigenschaften thematisiert werden. Der Studiengang wird zulassungsbeschränkt sein.

Seit Ende April läuft an der Hochschule Landshut die Bewerbungsphase. Bis zum 15. Juli haben Studieninteressierte die Möglichkeit sich einen aus über 30 angebotenen Studiengängen auszusuchen und sich dann online zu bewerben.

REHACARE.de; Quelle: Hochschule Landshut

Mehr über die Hochschule Landshut unter: www.haw-landshut.de