Grimme Online Award 2016: TOUCHDOWN 21 nominiert in der Kategorie "Wissen und Bildung"

Der Grimme Online Award ist ein Preis für Internet-Seiten. Alle Nutzer und Nutzerinnen können Seiten vorschlagen, die sie gut finden. Dann prüft eine Gruppe von Menschen: Finden sie die Internet-Seite auch gut? Diese Gruppe nennt man Nominierungs-Kommission. In diesem Jahr wurden 1.200 Internet-Seiten vorgeschlagen. Die Nominierungs-Kommission fand die Seite TOUCHDOWN 21 gut.

29.04.2016

 
Foto: Teil des TOUCHDOWN 21 Teams bei der Nominierungspressekonferenz; Copyright: TOUCHDOWN 21

Ende Juni wird bekanntgegeben, ob das Team von TOUCHDOWN 21 den Grimme Online Award 2016 gewonnen hat oder nicht; © TOUCHDOWN 21

Darum gab es heute eine Presse-Konferenz in Köln.
28 Internet-Seiten wurden vorgestellt.
Diese 28 Seiten sind für den Grimme Online Award 2016 nominiert.
Das bedeutet: Sie können den Preis gewinnen.

Es gibt 4 Kategorien für den Grimme Online Award:

  • Grimme Online Award Information 

  • Grimme Online Award Wissen und Bildung 

  • Grimme Online Award Kultur und Unterhaltung 

  • Grimme Online Award Spezial

Eine Jury entscheidet: 
Welche Internet-Seiten sollen den Preis bekommen?
Bis zu 8 Preise können vergeben werden.

Welche Seiten einen Preis gewinnen, wird am 24. Juni 2016 bekanntgegeben.
Bei einer Feier in Köln.

Es gibt auch einen Publikums-Preis.
Jeder kann dafür im Internet abstimmen.

Deswegen fand die Nominierungs-Kommission TOUCHDOWN 21 gut:

  • Sie finden die Sprache auf der Seite gut.
    Sie finden: In klarer Sprache kann man Dinge gut erklären.
    Sodass alle Leute es verstehen können.
  • Sie mögen besonders den Bereich "Mein Alltag" auf der Seite.
    Weil dort Menschen mit Down-Syndrom selbst über ihr Leben schreiben.
    Sie sagen: Welche Dinge sind ihnen wichtig in ihrem Leben?
    Und warum?
    So können ihre Stimmen gehört werden.

"Es gibt nichts, was man nicht mit der Wissenschaft verständlich machen kann", sagt Projekt-Leiterin Katja de Bragança.

TOUCHDOWN 21 ist ein Forschungs-Projekt.
Ein Forschungs-Projekt mit und über Menschen mit Down-Syndrom.
Das Forschungs-Projekt will Informationen sammeln.
Über Menschen mit Down-Syndrom in verschiedenen Zeiten.
Und in allen Ländern der Welt.
Das Projekt ist partizipativ.
Das bedeutet: Menschen mit und ohne Down-Syndrom arbeiten dabei zusammen.

Im Herbst 2016 wird es in Bonn eine TOUCHDOWN Ausstellung geben.
In der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Bonn.

REHACARE.de; Quelle: TOUCHDOWN 21

Mehr über TOUCHDOWN 21 unter: www.touchdown21.info