21.09.2014

Gripability GmbH

Gripability x.hand - Systembaukasten zur adaptiven Arbeitsplatzgestaltung

Gripability - x.hand Systembaukasten

Wenn die Arbeit gelingt fühlt man sich gut. Dann macht das Arbeiten richtig Spaß. Erfolg und Freude sind schön für jeden Menschen. Deshalb ist es auch so wichtig, dass jeder einen Arbeitsplatz hat, an dem er gut arbeiten kann.


Mit dem x.hand Systembaukasten präsentiert Gripability auf der REHACARE 2014 in Düsseldorf eine Innovation, die auf dem Gebiet technischer Arbeitshilfen für Menschen mit Behinderungen neue Standards setzt.


Der x.hand Systembaukasten ist ein technischer Baukasten, vergleichbar mit einem Industrie- oder Fischertechnik-Baukasten. Aus seinen Einzelteilen werden individuell angepasste, dynamische Arbeitshilfen innerhalb kürzester Zeit zusammengefügt.


x.hand Arbeitsplätze ermöglichen und erleichtern Menschen mit körperlichen Einschränkungen die aktive Teilnahme an Arbeitsprozessen, helfen ihnen ihre Handlungsfelder zu erweitern und so Einkommen zu erzielen. Damit leistet Gripability einen weiteren Beitrag auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft.


"Ein auf die individuellen Bedürfnisse optimierter Arbeitsplatz ist für Menschen mit Behinderungen häufig die Voraussetzung, wirtschaftlich verwertbare Arbeit leisten zu können", sagt Patrick Oeffner, Gründer und Geschäftsführer der Gripability GmbH.


Seine langjährigen Erfahrungen haben gezeigt, dass Kompetenzen und Potenziale des Einzelnen erst durch eine auf dessen individuelle Fähigkeiten abgestimmte Arbeitsplatzgestaltung und den Einsatz von technischen Hilfsmitteln optimal zu entfalten sind.


"Der x.hand Systembaukasten ist eine ideale Grundlage auf dem Weg zur Realisierung solch adaptiver Arbeitsplätze", führt Oeffner weiter aus. Man habe ihn zur Erweiterung individueller Handlungsmöglichkeiten in Förder-, Schul- und Berufsumgebungen entwickelt. "Es ist eine Freude zu erleben, wie aus der Fülle seiner unterschiedlichen Komponenten immer wieder neue Arbeitshilfen mit zahllosen Variationsmöglichkeiten entstehen."


Halten, Fixieren, Platzieren und Positionieren sind am Arbeitsplatz wesentliche Handlungen. Und genau hier liegt auch der Schwerpunkt des x.hand Systembaukastens, in der Kompensation einer eingeschränkten oder fehlenden Handfunktion.


Die Multifunktionalität der verschiedenen Bauteile, insbesondere der adaptiven elektropneumatischen Steuerung, eröffnet darüber hinaus eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. So können z.B. Druckluft oder Vakuum gestützte Greifsysteme und Maschinen auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen angepasst und betrieben werden.


Indikation: Funktionsausfall von Handmuskeln infolge Nerven(system)- oder Muskelerkrankungen, -schädigungen, z.B. Parese, Hemiparese, Tetraplegie, Tetraspastik, Muskeldystrophie, Postpolio-Syndrom, etc...