Handbike-Rennen in Berlin geht in die nächste Runde

10.09.2014
Foto: Handbiker beim Start

Ob Vico Merklein oder Christiane Reppe - beim Handbike-Rennen in Berlin gehen viele Top-Sportler an den Start; © Arno Becker

Am 28. September findet der 41. BMW Berlin Marathon statt. Das Handbike-Rennen gehört zur Rennserie der Handbike-Trophy. Bei keinem anderen Laufmarathon sind so viele Handbiker aus aller Welt am Start. Seit 2004 wird neben den Rennrollis auch für diese Sportler eine erfolgreiche Inklusion betrieben.

Die guten Bedingungen und die besondere Atmosphäre haben sich herumgesprochen. 181 Anmeldungen belegen dieses eindrucksvoll. Außerdem gehört das Handbike-Rennen zur beliebten Serie der Handbike-Trophy. Berlin ist die finale Abschlussveranstaltung und jeder möchte noch Punkte einfahren, um sich in der Jahreswertung einen guten Platz zu sichern. Nach dem Rennen findet auch in diesem Jahr die große Abschlussfeier mit Ehrungen aller Handbike-Trophy Teilnehmer statt.

Unterschiedliche Handbikes werden in Berlin zum Einsatz gebracht. Da sind die Adaptivbikes der Hobby-Handbiker, die an einen normalen Rollstuhl montiert werden. Dann gibt es die Racebikes, in denen die Handbiker, wenige Zentimeter über dem Boden liegend, dem Wind wenig Widerstand bieten. Es sind auf die Fahrer zugeschnittene Einzelanfertigungen, die zwischen 6.000 und 13.000 Euro kosten.

Wer vorne fahren will, muss diesen Sport "leben". Soll heißen, es wird alles den Wettkämpfen untergeordnet. Die jährliche Trainingsleistung liegt bei 15.000 Kilometern und deutlich darüber. Es werden regelmäßig professionelle Leistungstests absolviert und dann die daraus gewonnenen Trainingspläne umgesetzt. Hierbei dient nicht mehr die Herzfrequenz als Taktgeber, sondern ein am Handbike montiertes Wattmeter.

Gestartet wird am Sonntag vor den Läufern und nach gut einer Stunde werden die ersten die Ziellinie überqueren. Großer Favorit für den Gesamtsieg bei den Männern ist der Weltrekordhalter über die Marathondistanz, Vizeweltmeister und viermalige Berlin-Sieger Vico Merklein. Wie Merklein einmal im Sieger-Interview sagte, ist es für den gebürtigen Berliner immer ein besonderer Ansporn in seiner Vaterstadt zu gewinnen. Allerdings schläft die Konkurrenz nicht und so muss er sich auch in diesem Jahr zuerst gegen internationale Konkurrenz durchsetzen.

Da ist zunächst Walter Ablinger aus Österreich zu nennen. Der Bronzemedaillengewinner bei der Weltmeisterchaft in seiner Division H3 und Paralympic Goldmedaillengewinner von London. Dann der Pole Arkadiusz Skrzypinski, der Bronze bei der WM in der Division H4 holte, im letzten Jahr dritter beim Berlin Marathon, hat aufsteigende Tendenz gezeigt. Genauso wie die starken Dauerrivalen Torsten Purschke und Bernd Jeffré aus Deutschland, die seit Jahren mit konstanten Leistungen überzeugen. Dieses sind nur ein paar Kandidaten aus einer langen Liste fulminanter Handbiker, die beim BMW Berlin Marathon Chancen auf den Sieg haben. Sehr dicht ist das Feld geworden, das auf einem sehr hohen Niveau fährt.

"Das Team Sopur mit Weltmeisterin Christiane Reppe und Silke Pan wird versuchen einen neuen Streckenrekord aufzustellen", so Teamleiter Errol Marklein, "dabei streben wir mindestens eine Zeit von 01:13:00 an."

Favoritin Christiane Reppe nahm als Leistungsschwimmerin bei den Paralympics in Athen, Peking und London teil. 2013 wurde sie vom "Handbikevirus" befallen. Im gleichen Jahr bestritt sie in Berlin ihren ersten Marathon und belegte gleich einen guten vierten Platz in der Gesamtwertung der Frauen. Seitdem hat sie sich von Rennen zu Rennen gesteigert und führt durch ihre Siege in Hamburg, Mannheim und Duisburg die Handbike-Trophy Gesamtwertung an. Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft kann sie mit einem Sieg in Berlin ihr sportliches Jahr 2014 krönen. Besonders spannend für die Zuschauer, denn auch sie muss sich erst einmal gegen starke Mitstreiterinnen durchsetzen. Die deutsche Silke Pan, Berlin-Siegerin 2013 und Marathon-Weltrekordhalterin sowie die Weltklasse-Handbikerinnen aus der Schweiz Sandra Stöckli und Ursula Schwaller werden alles versuchen hier zum Erfolg zu kommen.

REHACARE.de; Quelle: Handbike-Trophy

Mehr über die Handbike-Trophy unter: www.handbike-trophy.de