M+ macht's messbar

 

Im letzten Jahr befand sich die Analysesoftware für e-motion M+ Alber Analytics noch im Konzeptstadium und wurde erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Entwickler in Albstadt haben die Softwarelösung überarbeitet und können nun das Endprodukt präsentieren.

Der restkraftverstärkende Zusatzantrieb e-motion unterstützt die Anschubbewegung des Rollstuhls mit der Kraft seiner in die Radnabe integrierten Elektromotoren. In den Rädern befinden sich Sensoren und die Software wertet die während der Fahrt erfassten Messdaten zu Krafteinleitung, Dauer der Anschubbewegung und Greifwinkel aus. So lässt sich anhand von Vergleichsmessungen mit M+ Alber Analytics belegen, ob eine Unterstützung durch einen Zusatzantrieb bei einem Rollstuhlfahrer sinnvoll ist. Das erleichtert Therapeuten, Sanitätsfachhändlern und Kostenträgern die Wahl der richtigen Versorgung.

Mithilfe der Analysesoftware ergeben sich darüber hinaus wertvolle Hinweise zur benutzergerechten Anpassung der e-motion Fahreigenschaften an die sich verändernden Bedürfnisse der Anwender.
Pressemitteilung_viamobil_V25_zur_Rehacare_2011.doc