Foto: Mitarbeiter von Watersport
© Messe Düsseldorf
[dim_it:pic_desc]Menschen mit Behinderung sollten nicht auf die schönen, erlebnisreichen Wassersportarten verzichten, findet der Niederländer Michiel Meijers von Watersport Gehandicaptensport Nederland. Ob Segeln, Kanu oder Rudern, für Jugendliche, Familien oder Gruppen – für Wasserratten hat Meijers auf jeden Fall das richtige im Programm. Doch viele haben Angst: „Ich werde gefragt, ob die Segelboote wirklich behindertengerecht sind, inklusive Toiletten. Eltern sorgen sich, was passiert, wenn man mit dem Kanu umkippt“, berichtet Meijers. „Deswegen ist die REHACARE wichtig für uns, um den persönlichen Kontakt zu Interessierten herstellen zu können und durch Erfahrungsberichte Ängste abzubauen.“ Dass dies wirkt, merkt er direkt: „Während der REHACARE gehen die Online-Buchungen hoch.“[/dim_it:pic_desc]