08.04.2014

opta data Gruppe

Mobile Software-Lösungen und zusätzlicher Service in der Abrechnung

Von den neuen Software-Lösungen und weiteren Highlights aus Abrechnung, Beratung und Marketing können sich Interessierte überzeugen.

Essen, 8. April 2014 – Dem zunehmenden Verwaltungsaufwand im Alltag begegnen und dabei noch mobiler und flexibler werden: Ein Spagat, der immer mehr nach speziellen Lösungen verlangt. Deshalb bietet die opta data Gruppe Hilfsmittelanbietern zukunftsweisende Produkte an. Mit neuen Apps punkten Mitarbeiter bei Beratung, Service und Verkauf.


Die Zukunft ist digital: Ob elektronischer Kostenvoranschlag, Online-Lösungen zur Leistungsvorfinanzierung oder mobile Branchensoftware: Im Gesundheitswesen kommen verstärkt digitale Lösungen zum Einsatz, um Leistungserbringern und allen weiteren Akteuren die Arbeit zu vereinfachen und Prozesse zu beschleunigen. „opta data trägt seit Jahren aktiv zu dieser Entwicklung bei", betont Geschäftsführer Mark Steinbach. „So haben wir bereits mehrere Systeme entwickelt, die die Online-Bereitstellung von Daten unterstützen. Mit diesen Systemen und dem passenden Dienstleistungsumfang liefern wir wichtige Grundsteine für den Weg zur 'Abrechnung 2.0'. Alles in allem bietet der Gesundheitsmarkt viele Entwicklungspotenziale, die wir aktiv begleiten.“


Auf der 4.000 Verträge umfassenden egeko Vertragsdatenbank basiert die App egeko Hilfsmittelberater: Sie liefert Antworten zur hilfsmittel- und kassenspezifischen Versorgungsberechtigung und unterstützt zugleich mit vielfältigem Anschauungsmaterial bei der Beratung.


Auch auf wichtige Informationen und Funktionen der Branchensoftware eva/3 viva! können Nutzer von unterwegs mit einer App zugreifen: Die erweiterte Version bietet z. B. Einblicke auf Touren- und Terminpläne, die Dokumentationserfassung oder Auftrags-Schnellannahme. Und die Smartphone-Anwendung eva/3 geo zeigt nicht nur die aktuellen Standorte der Fahrzeuge, ihre Geschwindigkeit und Haltepunkte an, sondern auch die Standzeiten sowie gefahrenen Routen.


Den Trend zu flexiblen Lösungen unterstützt opta data darüber hinaus mit einer Mietversion für ihre Software eva/3 viva! und dem Server-Hosting. „Für alle, die keine große Summe für eine Software investieren möchten, gibt es mit der Mietversion monatlich eine günstige Alternative“, sagt Michael Neth, Vertriebsbereichsleiter Hilfsmittel. „Viele unserer Kunden entscheiden sich auch für Server-Hosting.“ Damit sind sie vor allem beim Thema Datenschutz und -sicherheit gut beraten, denn die Software wird auf der Technik von opta data installiert.


Weitere Entlastung im Arbeitsalltag erhalten Hilfsmittelanbieter durch den Zuzahlungsrückläuferservice, der über die standardmäßige Abrechnung gegenüber Kostenträgern und privaten Rechnungsempfängern hinausgeht. Unabhängig davon, ob bei falsch angegebenen Zuzahlungen nachträglich der Krankenkasse oder dem Versicherten eine Rechnung gestellt werden muss, übernimmt opta data den kompletten administrativen Aufwand und garantiert einen hundertprozentigen Ausfallschutz. So können Hilfsmittelanbieter durchschnittlich 20 Prozent ihrer Absetzungen reduzieren – und damit nicht nur Geld, sondern auch Zeit sparen.


Wer bei der Optimierung seiner Prozesse einen Schritt weitergehen will, dem helfen die Experten der opta data mit einer individuellen Organisationsberatung weiter. Dabei analysieren die Spezialisten die betrieblichen Prozesse, decken mögliche Schwachstellen und deren Ursache auf und schlagen Maßnahmen zur Verbesserung vor.


Einen Schritt weiter in puncto Marketing gehen Hilfsmittelanbieter mit odWeb.tv. Mit dem Infokanal erstellen Leistungserbringer ihre eigene Präsentation und informieren so über ihr Unternehmen, z. B. im Schaufenster oder in den Verkaufsräumen.


Weitere Informationen:
www.optadata-gruppe.de
Telefon: 0800 / 678 23 28 (gebührenfrei)
Ansprechpartner: Michael Neth, Vertriebsbereichsleiter Hilfsmittel

Pressekontakt:
opta data Gruppe
Mona Schamp M. A.
Telefon: 0201 / 320 68 643
m.schamp@optadata-gruppe.de