Musiktherapie gegen Tinnitus für die Generation 65plus

13.03.2017

Etwa jeder vierte Mensch über 65 Jahren lebt mit Tinnitus – mit steigender Tendenz. Dieser Alterstrend lässt sich auch in der Tinnitusambulanz am Deutschen Zentrum für Musiktherapieforschung DZM e.V. beobachten: Seit über zehn Jahren wird die Neuro-Musiktherapie bei Tinnitus angeboten und zunehmend von Senioren angefragt und in Anspruch genommen.
Foto: Mann macht Musik auf einer Trommel; Copyright: panthermedia.net/lightpoet

Ergebnisse einer aktuellen Analyse an 140 Tinnitusbetroffenen bestätigen, dass Teilnehmer ab 65 Jahren von der Musiktherapie profitieren – und sogar eine größere Chance auf Therapieerfolg erreichen als eine im Schnitt rund 25 Jahre jüngere Vergleichsgruppe; © panthermedia.net/lightpoet

Dabei taucht immer wieder die Besorgnis auf "für diese Therapie bin ich doch schon zu alt, oder?". Ausgehend von diesem Alterstrend wurde nun die "Neuro-Musiktherapie" für chronischen Tinnitus speziell auf die Bedürfnisse der Generation 65plus abgestimmt.

Ergebnisse einer aktuellen Analyse an 140 Tinnitusbetroffenen bestätigen, dass Teilnehmer ab 65 Jahren (Durchschnittsalter 72 Jahre) davon profitieren – und sogar eine größere Chance auf Therapieerfolg erreichen, wie eine im Schnitt rund 25 Jahre jüngere Vergleichsgruppe. Insgesamt erreichten rund 80% der behandelten Senioren eine spürbare Verbesserung ihrer Tinnitussymptome.

Gerade weil sich die Best Ager überwiegend "reich, jung und fit" (Quelle: Generali Altersstudie) fühlen, stellt ein dauerhaftes Ohrgeräusch eine deutliche Belastung dar und führt zu Einbußen in der Lebensqualität im dritten Lebensabschnitt. In der Regel sind die bisherigen Therapieangebote offen für eine sehr große Zielgruppe, richten sich aber implizit vor allem an die Gruppe der berufstätigen Erwachsenen im Alter zwischen 35 und 60 Jahren. Eine spezielle Anpassung der Therapie, wie sie am DZM e.V. angeboten wird, erhöht allerdings die Therapiechancen drastisch.

Die Tinnitusambulanz des Deutschen Zentrums für Musiktherapieforschung bietet laufend Kompakttherapien für Patienten mit akutem und chronischem Tinnitus an.

REHACARE.de; Quelle: Deutsches Zentrum für Musiktherapieforschung (Viktor Dulger Institut) DZM e.V.
Mehr über das Deutsche Zentrum für Musiktherapieforschung unter: www.dzm-heidelberg.de