Neuauflage des Medienpreises German Paralympic Media Award

20.11.2012
Grafik: Logo German Paralympic Media Award

Der Paralympic Media Award zeichnet herausragende journalistische Beiträge über den Behindertensport aus; © DGUV

Nach rund zweijähriger Pause lobt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) in diesem Jahr zum 16. Mal den German Paralympic Media Award aus. Mit diesem Medienpreis werden herausragende journalistische Beiträge über den Behindertensport ausgezeichnet.

Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung und Stifter des Preises: "Die zurückliegenden zwei Jahre haben wir dazu genutzt, das Profil des German Paralympic Media Awards weiter zu schärfen. Anstatt der bisherigen drei Kategorien gibt es nun fünf, so dass die Einreichungen von der Jury noch besser beurteilt werden können. Der Preis soll darauf hinweisen, welch wichtigen Beitrag Sport und Rehabilitation zur Inklusion von Menschen mit Behinderung leisten. Eine kompetente Berichterstattung über den Behindertensport schafft Aufmerksamkeit."

Mit dem German Paralympic Media Award werden die besten Reportagen und Hintergrundberichte sowie Interviews und andere Formen der Berichterstattung über den Sport von Menschen mit Behinderung prämiert. Entscheidend ist die gut recherchierte, kompetente sowie allgemein verständliche Darstellung.

Der German Paralympic Media Award wird in den fünf Kategorien Print, Foto, TV/Film, Hörfunk sowie Online/Social Media vergeben. Zusätzlich wird es auch diesmal wieder einen Sonderpreis geben. Die eingereichten Beispiele können aus der Vielfalt des Leistungs-, Breiten- und Rehabilitationssports von Menschen mit Behinderung schöpfen. Sie sollten Hintergründe erläutern und die Mediennutzer über die Rahmenbedingungen des Behindertensports informieren.

Aufgrund der zweijährigen Unterbrechung der Auslobung des Preises können alle journalistischen Arbeiten eingereicht werden, die ab dem 15. Oktober 2013 veröffentlicht wurden. Einsendeschluss ist der 18. Januar 2016.

Die feierliche Preisverleihung des 16. German Paralympic Media Award findet am 6. April 2016 in den Räumlichkeiten der DGUV in der Berliner Glinkastraße statt. Weitere Informationen zu Jurymitgliedern und die Möglichkeit zur Anmeldung für die Preisverleihung finden Sie auf folgender Webseite: www.dguv.de/gpma

Der Leitgedanke des German Paralympic Media Awards besteht darin, dass Medien entscheidend dazu beitragen, im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention ein neues Bewusstsein zu bilden, um ein inklusives Leben von behinderten und nicht behinderten Menschen zu ermöglichen. Gerade Journalisten und Medienschaffende können über ihre Form der Darstellung dabei mitwirken, Berührungsängste abzubauen und Ausgrenzung zu vermeiden.

Für die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung als Spitzenverband ist der German Paralympic Media Award ein Anlass, um auf die wichtige Rolle des Sports bei der Rehabilitation – eine der drei zentralen Aufgaben von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung – hinzuweisen.

REHACARE.de; Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Mehr über die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung unter: www.dguv.de
Hier geht es unter anderem zur Anmeldung zum German Paralympic Media Award: www.dguv.de/gpma