15.07.2013

KUMAVISION AG

ORTHOMED entscheidet sich für KUMAVISION med

Der Sanitätshaus und Homecare-Spezialist ORTHOMED führt die Branchensoftware KUMAVISION med ein. Vom Kostenvoranschlag über Materialwirtschaft und Logistik bis hin zu Finanzbuchhaltung, Point of Sale und Rezeptabrechnung wird das Unternehmen zukünftig alle Unternehmensprozesse mit KUMAVISION med abbilden. Mit der Einführung der Branchensoftware reagiert das Unternehmen auf die gestiegenen Anforderungen an Effizienz und Transparenz in einem engen Wettbewerbsumfeld.

„Wir haben uns für KUMAVISION med entschieden, da die Branchensoftware bereits im Standard alle Funktionen abdeckt, die wir im Sanitätshaus- und Homecare-Geschäft benötigen. Zudem hat uns die Fachkompetenz der Berater überzeugt“, erklärt Felix Pfanzelt, Prokurist bei ORTHOMED. Das auf Sanitätshausgeschäft und Homecare-Dienstleistungen wie Stoma- und Inkontinenzversorgung, enterale Ernährung und Wundversorgung spezialisierte Unternehmen verspricht sich von der Einführung eine nachhaltige Optimierung der Geschäftsprozesse – sowohl auf Zeit- als auch auf Kostenebene. Ausschlaggebend war die Möglichkeit, mit der integrierten Branchensoftware zahlreiche Prozesse zu automatisieren und so die Vorgangszahl pro Mitarbeiter zu erhöhen.

Zur Effizienzsteigerung trägt auch die Selbstabrechnung von Rezepten nach § 302 und § 300 bei. Zum positiven Gesamteindruck trägt auch die bewährte Einführungsmethode KUMAVISION target bei, durch die die Risiken einer Umstellung professionell und sicher geregelt werden.