REHACARE 2016 mit großer Autoschau in Halle 6

Das Auto steht für individuelle Mobilität auf höchstem Niveau. Bei der REHACARE 2016 werden die neuesten technischen Hilfen vorgestellt, die mobilitätseingeschränkten Menschen ungetrübten Fahrspaß ermöglichen. In der großen Autoschau der Fachmesse in Halle 6 sind 30 Spezialanbieter mit maßgeschneiderten Um- und Einbauten vertreten, die passend machen, was behinderten Fahrern nicht passt. Dazu gesellt sich in diesem Jahr wieder turnusmäßig die Kraftfahrzeugindustrie mit AUDI, Fiat, Mercedes Benz, und Volkswagen.

Comeback in der C-Klasse

Mit dem neuen Tipo meldete sich Fiat im vergangenen Jahr in der Mittelklasse (C-Segment, Golfklasse) zurück. 2016 wurde die Baureihe mit dem 5-Türer und dem Kombi vervollständigt. Jetzt können alle drei Karosserievarianten für Selbstfahrer umgerüstet werden. Über die vielfältigen Umbaumöglichkeiten informieren Kooperationspartner des Fiat-Autonomy-Programms. „Der Umbau dauert in der Regel nur drei bis fünf Tage“, erklärt Norbert Wiederschein, Leiter des Programms. (Halle/Stand 6/D69)

Fahrhilfen ab Werk

Insgesamt 15 Fahrhilfen sind ab Werk für diverse Mercedes-Benz-Modelle erhältlich. Das Sortiment beinhaltet Steuerungs- und Lenkhilfen, Handbediensysteme sowie Pedalveränderungen und Technik zum bequemen Ein- und Aussteigen. Bei der REHACARE können Besucher die aktuellen Hilfen erstmals in der neuen E-Klasse, in dem Hochdachkombi Citan und in der 2014 eingeführten Großraumlimousine der V-Klasse in Augenschein nehmen. Für den Einbau zeichnet das „Mercedes-Benz Cars Modification Center“ im Werk Sindelfingen verantwortlich. (Halle/Stand 6/A87)

App steuert sekundäre Fahrzeugfunktionen

70 Kilometer weiter südlich, in Pfronstetten-Aichelau, hat Fahrzeugumrüster Paravan seinen Hauptsitz. Die Schwaben zeigten bereits 2015 ihr „Paravan-Touch-System“ zur Steuerung von sekundären Fahrzeugfunktionen wie Scheibenwischer, Blinker und Fensterhebern. Kernstück ist ein sieben Zoll großes Touch-Display, das ergonomisch im Cockpit eines behindertengerecht umgebauten Fahrzeugs installiert wird.

Über ein optionales WLAN-Modul kann der Großteil der Funktionen auch per App – nach Angaben von Paravan eine Weltpremiere – mit dem Smartphone oder dem Tablet ausgeführt werden. Speziell das Entriegeln des Fahrzeugs und das Herausfahren des Rollstuhlliftes erleichtert die App erheblich.

Aktuell entwickelt der Umrüster eine Lösung, um auch die primären Fahrzeugfunktionen (Gas, Bremse, Lenkung) über die App zu steuern. Dies soll Rollstuhlfahrern ermöglichen, ihr Fahrzeug von außen aus einer Parklücke oder in eine Garage zu manövrieren. (Halle/Stand 6/C51)

Rollstuhlverladesystem mit digitalen Bedienhilfen

Eine neue App hat auch die Sodermanns GmbH im Programm. Der Aussteller zeigt auf seinem Stand einen VW-Transporter mit Unterflur-Lift, der per App via Smartphone bedient wird.

Außerdem wird bei der REHACARE „Space Drive“ vorgestellt: ein neues Rollstuhlverladesystem für starre Rollstühle bis 64 Zentimeter Breite mit digitalen Bedienhilfen, das insbesondere für Menschen mit geringsten Restkräften und motorischen Fähigkeiten konzipiert wurde. Debütieren wird auch der neue VW Caddy 4, den der Aussteller unter anderem mit einem anpassbaren und drehbaren Sitz für Kinder mit Mehrfachbehinderungen ausgestattet hat. (Halle/Stand 6/E64)

Über die REHACARE INTERNATIONAL Düsseldorf

Die REHACARE INTERNATIONAL ist Europas führende Fachmesse für Rehabilitation und Pflege. Sie findet alljährlich im Herbst im Düsseldorfer Messegelände statt. Rund 900 Aussteller aus 37 Ländern bieten bei der REHACARE 2016 vom 28. September bis 1. Oktober in sechs Messehallen einen repräsentativen Überblick über Hilfen für ein selbstbestimmtes Leben. Ein Kongress, zahlreiche Themenparks und Informationsveranstaltungen in den Hallen laden dazu ein, sich über die aktuellen Themen und Trends rund um Rehabilitation, Pflege und Älterwerden zu informieren. Die Fachmesse ist mittwochs bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, am Samstag von 10.00 bis 17.00 Uhr. Weitere Informationen sowie Eintrittskarten für Fachmesse und Kongress sind im Internet-Portal www.rehacare.de erhältlich.

Düsseldorf, August 2016