Sehbehindertentag am 6. Juni: bundesweite Aktion "Fit auch mit Sehbehinderung"

05.06.2015
Foto: Frau mit Sehbehinderung im Fitnessstudio

Ob im Fitnessstudio oder beim Tandemfahren in der Natur - für Menschen mit Sehbehinderung gibt es viele Möglichkeiten, fit zu bleiben; © DBSV/Friese

Laut dem aktuellen Gesundheitsbericht des Bundes treiben zwei Drittel der erwachsenen Deutschen Sport – bei den sehbehinderten und blinden Bundesbürgern dagegen ist es nicht einmal die Hälfte. Immer wieder müssen die Berater des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) feststellen, dass Menschen sich zurückziehen und körperliche Aktivitäten einstellen, wenn ihre Augen schwächer werden.

Bewegungsmangel kann gravierende Folgen haben – von Rückenschmerzen bis Bluthochdruck. Auf der anderen Seite sorgt sportliche Betätigung für Erfolgserlebnisse und kann damit sogar den Umgang mit der eigenen Behinderung erleichtern. Mit gezielten Übungen können zudem behinderungsbedingte Probleme ausgeglichen werden. So lässt sich beispielsweise das Gleichgewicht trainieren, um Stürze zu vermeiden.

Viele sehbehinderte und blinde Menschen wissen nicht, dass ihnen zahlreiche sportliche Betätigungsfelder offenstehen. Hier möchte der DBSV mit seiner bundesweiten Aktion zum Sehbehindertentag 2015 am 6. Juni ansetzen. Der Verband hat sich deshalb mit den Kieser Training-Studios zusammengeschlossen, einem der größten Anbieter in diesem Bereich mit 115 Centern in ganz Deutschland.

Sport im Studio hat Vorteile: Man kann an einem Ort ganz nach den individuellen Wünschen trainieren und sich dazu fachkundigen Rat holen. Aber nicht überall werden sehbehinderte Menschen mit offenen Armen empfangen. Der DBSV hat deshalb eine Liste von 24 Kieser Training-Studios in ganz Deutschland zusammengestellt, die sich am 6. Juni ganz auf sehbehinderte und blinde Besucher einstellen. Diese werden in kleinen Gruppen in die Benutzung der Maschinen eingewiesen und können das Krafttraining in einem Studio kennenlernen.

Um beim Thema Fitness darüber hinaus die Vielfalt der möglichen Sportarten zu schildern, erscheint zum Sehbehindertentag außerdem eine neue Broschüre unter dem Titel "Fit auch mit Sehbehinderung". Tandemfahren, Gymnastik, Showdown – der 24-Seiter im DIN-A5-Format liefert praktische Tipps, macht einen kleinen Exkurs in anspruchsvollere Sportgefilde und nennt die Adressen verschiedener Ansprechpartner. Die Erstellung der Broschüre wurde von Bayer HealthCare unterstützt.

Nach Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO gibt es mehr als eine Million sehbehinderte Menschen in Deutschland. Ein Mensch ist sehbehindert, wenn er auf dem besser sehenden Auge selbst mit Brille oder Kontaktlinse nicht mehr als 30 Prozent von dem sieht, was ein Mensch mit normaler Sehkraft erkennt. Um auf die Bedürfnisse dieser Menschen aufmerksam zu machen, hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) im Jahr 1998 einen eigenen Aktionstag eingeführt: den Sehbehindertentag. Er findet jährlich am 6. Juni zu einem bestimmten Thema statt.

REHACARE.de; Quelle: Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV)

Mehr über den Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband unter: www.dbsv.org
Mehr über den Sehbehindertentag 2015 unter: www.sehbehindertentag.de