19.09.2014

Thomashilfen für Körperbehinderte GmbH & Co. Medico KG

Sekundenschnell in Sicherheit

Wenn’s brennt, zählt wirklich jede Sekunde. Dank des Thevo Rettungs-Gurt-Systems haben auch weniger mobile Menschen eine realistische Chance, aus einem Flammenmeer gerettet werden zu können.


Selbst die beste Feuerwehr kann einmal zu spät kommen. Umso wichtiger ist schnelles und überlegtes Handeln durch Helfer vor Ort, wenn sich Flammen in rasendem Tempo ausbreiten. Bettlägerige Menschen in Pflegeheimen lassen sich aber nicht so einfach huckepackaus der Gefahrenzone bringen. Oft sind zwei oder mehr Personen dafür notwendig, meist gestaltet sich der Abtransport schwierig und zeitaufwändig.


Jetzt nicht mehr! Mit dem integrierten Thevo Rettungs-Gurt-System lässt sich auch ein wenig mobiler Bewohner von nur einer Person sicher und in Sekundenschnelle evakuieren. Mit zwei Klettgurten auf Brust- und Oberschenkelhöhe wird der Patient rasch fixiert, kann nicht verrutschen. Die Arme liegen dabei zu seiner eigenen Sicherheit unter der Bettdecke. Zugriemen an Kopf und Fußende ermöglichen es dem Retter, Matratze samt Patient und Oberbett alleine problemlos auch über Stufen und Treppen zu ziehen.


Fertig!


"Wenn schon vor unserem Eintreffen Pflegebedürftige schnell und sicher evakuiert werden können, dann ist das von unschätzbarem Wert", sagen Einsatzkräfte vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen. "Das Rettungs-Gurt-System hilft Leben retten!"


Einfach ist das System, das es ermöglicht, ein Rettungs-Gurt-System immer griffbereit an der Matratze zu haben und schnell handeln zu können. Ebenso einfach ist die Übernahme des evakuierten Patienten durch den Rettungsdienst: die Tragegurte an den Längsseiten machen ein Umlagern nämlich überflüssig.