So tickt Daniel Schließmann!

Ob Expeditionen in ferne Länder oder Actionsport – Daniel Schließmann kann sich für viele Dinge begeistern. Wichtig ist ihm dabei vor allem, solche Erlebnisse zu teilen und sie allen Menschen möglich zu machen. Ob er sich dabei an Idolen orientiert und was ein Naturreservat damit zu tun hat, erzählt er auf REHACARE.de.

10.02.2016

Foto: Daniel Schließmann; Copyright: privat

Daniel Schließmann; © privat

Name: Daniel Schließmann
Alter: 32
Wohnort: Heidelberg
Beruf: Wissenschaftlicher Angestellter und Doktorand
Hier geht es zu Daniel Schließmanns Facebookseite über Wheelchair Flying Disc Sport
Wann haben Sie das letzte Mal herzhaft gelacht und worüber?

Daniel Schließmann: Es gibt immer wieder lustige Situationen in meinem Leben, aber meistens vergesse ich die vor lauter Action wieder.
 
Was wollten Sie schon immer einmal machen und warum haben Sie sich bisher nicht getraut?

Daniel Schließmann: Es gibt immer noch Dinge, die ich noch nie gemacht habe, aber Angst war bisher selten der Grund. Ich reise gerne fern, aber ich habe noch immer den Traum einen VW-Bus zur fahrenden Hütte umzubauen und eine Reise durch Südeuropa zu machen.

Welcher Mensch hat Sie bisher am meisten beeinflusst? Und warum?

Daniel Schließmann: Ich bin sehr wenig idoltreu. Mein tiefster Respekt gehört Menschen, die bedingungslos aufrichtig sind und für ihre Werte einstehen, auch wenn ihnen persönlich dadurch Nachteile entstehen. Mein Mentor während einer Forschungsreise in den Tropen kam dem sehr nahe.

Sie haben die Chance Bundesbehindertenbeauftragte/r zu werden. Was wäre Ihre erste Amtshandlung?

Daniel Schließmann: Hilfs- und Trainingsprogramme für Länder starten, in denen mangelhafte Infrastruktur die Mobilität von Menschen mit Behinderung immens einschränkt. Und natürlich den Sport und das (barrierefreie) Reisen fördern! Auslandsaufenthalte und Naturerfahrung sollten für jeden möglich sein.

Foto: Rollstuhlfahrer beim Wheelchair Flying Disc Sport; Copyright: rollstuhlsport.de

Daniel Schließmann möchte den Wheelchair Flying Disc Sport in Kooperation mit dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS) künftig auch deutschen Rollstuhlsportlern näherbringen; © rollstuhlsport.de

Ihr Leben wird verfilmt: Wer würde Sie verkörpern und warum gerade diese Person?

Daniel Schließmann:
Da muss ich passen. Vielleicht doch lieber eine Statue anstelle des Filmes? Aber eine aus Schokolade. Da haben Andere noch etwas davon. :)

Ich wäre gern einmal …

Daniel Schließmann: der Besitzer eines Naturreservates, in dem es dann von Lehrpfad über Expeditionscamps bis zu Actionsport alles gibt.

Auf welche Fragen wünschen Sie sich eine Antwort?

Daniel Schließmann: Warum hinterfragen so wenige Menschen kritisch, was ihnen vorgesetzt wird? Woher kommt diese Naivität in unserer Gesellschaft und warum persistiert sie?

Was ich noch sagen wollte ...

Daniel Schließmann: Lebt so gut es geht in der Realität. Versucht eure Träume umzusetzen. Traut euch, zu spinnen und Andere mitzureißen.