Sport

Foto: Ein sportlicher Wettkampf zwischen Rollstuhlfahrern; Copyright: panthermedia.net/mezzotint123rf

Ballsport

Fachbereich Rollstuhlbasketball im DRS

Informationen zur Entstehung des Rollstuhlbasketballs ebenso wie Try Outs für Kinder und wichtige Termine rund um diesen Sport erteilt diese Webseite. Wer einen Blick auf die Nationalmannschaften werfen möchte, kann dies hier tun.
www.drs-rollstuhlbasketball.de/start/index.html

Sitzfußball

Im Prinzip unterscheidet sich Sitzfußball nicht wesentlich vom üblichen Hallenfussball, außer dass sich die Spieler nur in einer sitzenden Haltung fortbewegen dürfen. Eignet sich dadurch besonders für Beinamputierte. Noch hat sich dieser Sport nicht sehr etabliert, so dass weltweit nur fünf Mannschaften existieren..

www.sitzfussball.de

Sledge Eishockey

Sledge Eishockey ist eine paralympische Disziplin. Statt auf Schlittschuhen sausen die Mitspieler auf Schlitten durchs Stadion und versuchen das gegenerische Tor mit Pucks zu treffen. Hier erfährt man mehr über diesen Sport.

www.sledgeeishockey.de

Deutscher Rollstuhl-Tennis-Verband

Rollstuhltennis erfreut sich wachsender Beliebtheit. Informationen rund um den Sport, wo sich rollstuhlgeeignete Tennisplätze befinden und aktuelle Ranglisten der Profis und vieles mehr findet man auf diesen Seiten..

www.drt-verband.de

Behinderten Golf Club Deutschland (BGC)

Golfsport soll sích gut für Rehabilitations- und Therapiemaßnahmen eignen. Aber zusätzlich macht es einfach Spaß und stellt kein Hindernis für behinderte Menschen dar. Der BGC tritt aktiv für die Förderung des Golfsports für Behinderte ein.

www.bgc-golf.de

Wassersport

Förderverein Wassersporthandicaps e.V.

Der Förderverein Wassersporthandicaps unterstützt den Aufbau dauerhafter, wohnortnaher und integrativer Sportangebote für Menschen mit Handicap in den bestehenden Ruder-, Kanu- und Segelvereinen. Mehr dazu auf diesen Seiten.
www.wassersporthandicaps.de

Verein zur Förderung des Behindertentauchens in Deutschland e.V.

Das Behindertentauchen ist in Deutschland unterentwickelt und wenig populär. Ziel und Zweck dieses gemeinnützigen Vereins ist es, diese Sportart zu fördern. Behinderte Menschen erhalten eine fundierte und individuelle Tauchausbildung. Zudem ist es möglich sich bis zum Tauchlehrer oder Tauchlehrerassistenten ausbilden zu lassen.
www.peters-diveshop.de/behindertentauchen/index.html

Förderverein "Tauchen für Alle e.V."

Der Förderverein wurde von den Mitgliedern der Taucher Kamp-Lintfort e.V. gegründet. Der Verein Taucher Kamp-Lintfort e.V. ist Deutschlands zweitgrößter Tauchsportverein mit etwa 370 Mitgliedern. Neben dem Schwerpunkt Jugend- und Erwachsenenausbildung, wird in dem Verein die Inklusion gelebt. Im Verein selbst sind mittlerweile fünf behinderte Taucher beheimatet, weitere sind durch eine Kooperation mit dem IDDA (International Disabled Divers Association) mit dem Verein verbunden. Um den behinderten Tauchern eine Möglichkeit zu geben, ihrem Sport nachzugehen, wurde das Projekt "Behindertengerechter Steg am Rossenrayer See" in Kamp-Lintfort ins Leben gerufen. Da die Kosten für einen Steg zwischen 30.000 und 40.000 Euro liegen, wurde zur Finanzierung der Förderverein "Tauchen Für Alle! e.V." gegründet. In der Satzung des Fördervereins wurde verankert, dass der Verein als Spendensammelverein Finanzmittel an gemeinnützige Vereinigungen abgeben darf, die Infrastruktur-Projekte für behinderte Taucher planen..
www.tauchen-fuer-alle.de

Kampfsport

Rollstuhl-Karate Deutschland

Wie das konventionelle stammt auch Rollstuhl-Karate aus Japan. Der unter Kennern weltweit bekannte japanische Meister Asai entwickelte ein System von Karatetechniken, das speziell auf den Rollstuhl abgestimmt ist. In Leipzig trainieren seit 2002 Behinderte und Nichtbehinderte gemeinsam.
www.rollstuhl-karate.de

Kampfsport und Behinderung - Das Bokken

Bokken - das heißt eigentlich Holzschwert. Die Waffe wird immer wieder in asiatischen Kampfsportarten wie Kendo-, Aikido-, Iaido- oder Budo verwendet. Wer mehr über asiatischen Kampfsport und Behinderung wissen möchte, sollte auf diesen Seiten vorbeischauen.
www.bokken.net

SVB - Selbstverteidigung für behinderte Menschen

Techniken zur Abwehr einer möglichen Bedrohung, sowie Strategien zur Konfliktvermeidung werden erlernt. So gelingt es vielen behinderten Menschen aus der "Opferrolle" herauszukommen. In Bremerhaven kann man dies erlernen. Mehr Infos finden sich auf der Webseite.
www.behinderung-selbstverteidigung.de

Reitsport

Deutsches Kuratorium für therapeutisches Reiten e.V. (DKThR)

Das DKThR ist ein Fachverband mit fast 3.000 Mitgliedern, dessen Aufgabe es ist, das Therapeutische Reiten weiter zu entwickeln und zu verbreiten. Informationen über Heipädagogisches Reiten und die Hippotherapie bekommt man hier.
www.dkthr.de

Interessengemeinschaft Fahren für Menschen mit Behinderung (Einspänner-Reitsport)

Die Interessengemeinschaft wurde 2001 gegründet. Behinderte Fahrer, Freunde, Helfer und Beifahrer wollen so den Einspännerfahrsport für Fahrer mit Handicap fördern und unterstützen.
www.fahren-mit-behinderung.de

Tanzsport

BewegGrund

Die Tanzgruppe richtet sich an alle Interessierten, ab 12 Jahren, mit oder ohne Behinderung einschließlich hör- oder sehbehinderter Menschen, die offen sind, ihre persönliche Bewegungssprache und ihren künstlerischen Ausdruck zu erforschen. BewegGrund setzt sich für den Abbau von Vorurteilen gegenüber behinderten Menschen ein.
www.BewegGrund-online.de

Tufa e.V.

Tufa ist ein gemeinnütziger Verein in dessen Reihen behinderte und nicht behinderte Tänzer ihren Platz finden. Das Kursangebot umfasst verschiedene Tanzstile wie Stepptanz, „Experimenteller Tanz und Ausdruck“, Capoeira, Kreativen Kindertanz und Integrativen Tanz für Kinder und Jugendliche.
www.tufa-tanz.de/verein.htm

DIN-A-13 tanzcompany

Die DIN A 13 tanzcompany wurde 1995 von Gerda König gegründet und ist ein gemischtes Tanzensemble. Die langjährigen Erfahrungen in der künstlerischen Arbeit von Tänzern mit und ohne körperlicher Behinderung gibt die Tanzcompany in den vergangenen Jahren bei diversen Workshops weiter.
www.din-a13.de/

Dancing Wheels

1978 als Integrationstanzgruppe gegründet, ist Dancing Wheels eine Tanztruppe, in der Behinderte und Nichtbehinderte gleichberechtigt miteinander Square Dance tanzen. Rollstuhlfahrer bilden dabei mit einem Fußgänger ein Tanzpaar.
www.dancingwheels.de

RollstuhlTanzZentrum

Das Rollstuhltanzzentrum Bonn im Gustav-Heinemann-Haus bietet Informationen über das Rollstuhltanzen und verschiedene Gruppierungen, die dem Zentrum angeschlossen sind. Im Mittelpunkt steht, die Freude am Tanzen und die Bewegung im Rhythmus der Musik zu fördern.
www.rtz-bonn.de

Rollstuhltanz

Rollstuhltanz ist eine Abteilung des Behindertensportverbandes Nordrhein Westfalen. Auf seiner Internetseite informiert der Verein über Veranstaltungen, die einzelnen Verbände und Workshops.
www.rollstuhltanz.de

Therapeutischer Sport

dog-water-therapie.de (DTW)

DWT ist eine humanmedizinische und veterinärmedizinische Behindertentherapie im, über und unter Wasser mit ausgebildeten Wasserrettungshunden. Sie ist beim Marken- und Patentamt in der Leitklasse 44 und in der Klasse 41 des Dienstleistungsverzeichnis als Erziehung und Ausbildung registriert und geschützt.
www.dog-water-therapie.de

Deutsches Kuratorium für therapeutisches Reiten e.V. (DKThR)

Das DKThR ist ein Fachverband mit fast 3.000 Mitgliedern, dessen Aufgabe es ist, das Therapeutische Reiten weiter zu entwickeln und zu verbreiten. Informationen über Heipädagogisches Reiten und die Hippotherapie bekommt man hier.
www.dkthr.de

Franz Sales Haus

Im Franz Sales Haus nehmen Kinder und Erwachsene mit geistigen Behinderungen, Lernbehinderungen, Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Erkrankungen am Therapeutischen Reiten teil. Motorik und Wahrnehmung, das Lernen und Befinden sowie das Verhalten werden dadurch günstig beeinflusst.
www.franz-sales-haus.de/wohnen/gesundheit/therapeutisches-reiten.html

Abenteuer Aufwind

Abseits von gängigen Rehabilitations- oder Behindertensportprogrammen, bietet Abenteuer Aufwind, ein Projekt des Landessportbundes NRW, vielfältige Sport- und Erlebnisprogramme für Menschen mit körperlichem Handicap. Durch Gemeinschaft, Unterstützung und einem Maximum an Sicherheit können sich die Teilnehmer sportlichen Herausforderungen wie Kanufahren und Klettern stellen.
www.abenteuer-aufwind.de/

Laufclub 21

Der Laufclub 21 ist eine Laufsportmannschaft für erwachsene Menschen mit Down-Syndrom. Er ist ein inklusiver Sportverein mit dem Ziel, gemeinsam die Freude am Sport zu erleben. Das Aufnahmealter ist 16 Jahre. Das Training findet regelmäßig unter Aufsicht von Coaches statt.
www.kinleanita.de/

Sportverbände

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Der Internetauftritt des deutschen Behindertensportverbandes vereint viele Informationen aus den einzelnen Sportarten, aber auch aus vielen Landesverbänden. Zudem gibt es aktuelle News und Termine.
www.dbs-npc.de

Internationales Paralympisches Komitee

Das Internationale Paralympische Komitee (International Paralympic Committee) repräsentiert den Leistungssport von Menschen mit Behinderungen international. Die Internetseiten bieten viele News und Informationen zu den Paralympics, sowie einen umfangreichen Kalender mit Terminen von internationalen Behindertensport-Veranstaltungen, Aktionen und Konferenzen.
www.paralympic.org

Special Olympics

Special Olympics International ist weltweit die größte - vom IOC offiziell anerkannte - Sportbewegung für geistig und mehrfach behinderte Menschen, die 1968 in den USA durch die Familie Kennedy gegründet wurde. Die Philosophie von Special Olympics ist es, mit dem Mittel Sport die Akzeptanz von Menschen mit geistiger Behinderung in der Gesellschaft zu verbessern.
www.specialolympics.de

Deutscher Rollstuhl-Sportverband (DRS)

Vorrangiges Ziel des DRS ist es, den Rollstuhlsport auf breitester Basis zu fördern. Auf den Internetseiten finden Sie neben aktuellen Terminen und Ergebnissen auch viele Serviceangebote.
www.rollstuhlsport.de

RolliKids

Die grundlegende Aufgabe des Fachbereichs (FB) ist es, alle Kinder und Jugendliche, die in irgendeiner Art und Weise mit dem Rollstuhl zu tun haben, sowie Angehörige, Freunde, Erzieher, Lehrer, Therapeuten etc. im ganzen Bundesgebiet anzusprechen.
www.rollikids.de/

Deutscher Gehörlosen-Sportverband

Der Deutsche Gehörlosen-Sportverband betreut gehörlose und hörbehinderte Sportler in 23 Sportarten. Der Schwerpunkt der Verbandsarbeit liegt in der Vorbereitung der deutschen Spitzensportler auf die Teilnahme an internationalen Sportveranstaltungen sowie die allgemeine Unterstützung der Athleten bei der Ausübung ihres Leistungsports.
www.dg-sv.de/

Informations-Center Behindertensport

Das Informations-Center Behindertensport ist eine gemeinsame Einrichtung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport von Berlin, der freien Universität Berlin und des Deutschen Sportbundes. Auf den Internetseiten finden Sie viele Adressen von Behindertensportvereinen in Ihrer Region, Informationen zu einzelnen Sportarten und Links zu internationalen und nationalen Verbänden.
userpage.fu-berlin.de/~infobspo/index.html