08/10/2012

brainLight GmbH

brainLight - ein Gewinn für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

Pflegeeinrichtungen und Kliniken können sich durch ein Alleinstellungsmerkmal vom Wettbewerb abheben: In so genannten Recreation-Zonen können dort Patienten, Bewohner, Angehörige sowie das Personal tief entspannen und Stress abbauen. Studien bestätigen die Effizienz der dort eingesetzten brainLight-Systeme.

Die audiovisuellen Systeme – relaxTower, die in den Zonen zum Einsatz kommen, beugen in Kombination mit einem brainLight-Massagesessel stressbedingten psychischen Erkrankungen vor. In Zeiten steigender Krankheitsausfälle bedingt durch Burnout ist das ein willkommener Ausgleich. Für Patienten in Krankenhäusern und Bewohnern von Seniorenstiften sorgen brainLight-Systeme für das Quäntchen Licht in einem monoton verlaufenden Alltag. Eine einführende Massage auf dem brainLight-Massagesessel löst Verspannungen im Rücken-, Nacken-, Gesäß-, und Wadenbereich. Bei geschlossenen Augen, nach einer kurzen Eingewöhnung in die audio-visuelle Session, fühlt man sich schon nach wenigen Minuten ruhig und tief entspannt. Der Atem verlangsamt sich und wird gleichmäßiger.

Studie bestätigt die Wirkung der Systeme
Stressabbau ist nur eine Wirkungsweise der brainLight-Systeme, die wissenschaftlich durch eine Studie belegt ist. Ein Projekt, das an der Messbarmachung und Reduzierung von Stressfaktoren ansetzte, ist die von der Schwenninger Krankenkasse initiierte und von IB-Consulting durchgeführte Studie „Die Gesundarbeiter“. Professoren und Studenten des Studiengangs “Molekulare und Technische Medizin” der Furtwangen University untersuchten von Oktober 2011 bis März 2012 das brainLight Entspannungssystem und bestätigten den Stressabbau per Knopfdruck, wie vom Hersteller angegeben. Für die Studie wurde der Stressindex von 27 Probanden vor und nach einer audio-visuellen Entspannungstherapie mit Massagebehandlung auf dem brainLight-relaxTower mit Shiatsu-Massagesessel gemessen. Eine 20-minütige Therapieeinheit ist bereits ausreichend, um eine Stressreduzierung hervorzurufen. Bei 22 der 27 Probanden reduzierte sich der Stressindex hochsignifikant. Das entspricht einer Erfolgsquote von 81,5 Prozent.

Wie können Kliniken von brainLight-Systemen profitieren?
Für Kliniken empfiehlt sich die Einrichtung einer Recreation-Zone mit den Systemen. Denn Krankenhäuser befinden sich heute in einem zunehmenden Wettbewerb, sowohl um Patienten, als auch um gutes Personal. Mit dem neuen Angebot schaffen sie sich einen Wettbewerbsvorteil. Warum? Erstens: Die Zonen dienen der Entspannung und stehen Patienten wie dem medizinischen Personal zur Verfügung. Zweitens: Die Einrichtungen ziehen über das Alleinstellungsmerkmal Patienten und gutes Personal an. Folge: Belegquote und Qualität der Behandlung steigen. Außerdem können, drittens, bestehende Beschäftigungsverhältnisse gehalten und das Comittment der Mitarbeiter verbessert werden. Viertens: Weniger belastend empfinden Angehörige die Wartezeit, wenn ein Entspannungsbereich zur Verfügung steht, in dem Stress abgebaut werden kann. Darüber hinaus ist, fünftens, die Wirtschaftlichkeit der Systeme gewährleistet, da diese sich über Münzeinwurf amortisieren. Das heißt, die Amortisation ist bei einem Anwender pro Tag erreicht, wenn dieser 10,- Euro für eine halbstündige Session ausgibt.

Das neueste brainLight-System wurde mit dem Plus X Award ausgezeichnet
Darüber hinaus wurde das brainLight-System relaxTower 3D FLOAT von der Jury des Plus X Award als „Tiefenentspannungssystem des Jahres“ im Mai 2012 ausgezeichnet. Zukünftig darf das Unternehmen aus Goldbach/Unterfranken dieses Produkt mit dem Siegel „Bestes Produkt des Jahres“ bewerben. Prämiert wurde das System in vier weiteren Kategorien: High Quality, Design, Funktionalität und Ergonomie. Kombiniert wird hier der relaxTower mit dem 3D Shiatsu-Massagesessel FLOAT.