Foto: Bionischer Rollstuhl beim Treppensteigen; Copyright: Uli Benz / TUM

Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann

07/12/2016

Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, stehen im Alltag immer noch vor unüberwindbaren Hindernissen. Fahrstühle sind oft defekt oder erst gar nicht vorhanden. Zwar gibt es bereits Rollstühle, die Treppen überwinden können, doch auch hier sind gehbehinderte Menschen auf Hilfe angewiesen, damit sie nicht umkippen.
Mehr lesen
Foto: Collage aus Fotos von Menschen mit Down-Syndrom; Copyright: beta-web/Dindas

Touchdown: Menschen mit Down-Syndrom klären auf

01/12/2016

Menschen mit Down-Syndrom werden nicht von allen Menschen in der Gesellschaft akzeptiert. Dies will "Touchdown" – die weltweit erste Ausstellung über und von Menschen mit Down-Syndrom – in der Bundeskunsthalle in Bonn ändern. Das Projekt wurde von Menschen mit und ohne Trisomie 21 auf die Beine gestellt.
Mehr lesen
Foto: Drehradar im reflexionsfreien Raum der RUB-Forscher; Copyright: RUB, Marquard

Sehbehinderte Menschen hören die Welt dank Radar

30/11/2016

Per Radartechnologie abgescannt und in ein akustisches Bild übersetzt: So soll die Umgebung für blinde und sehbehinderte Menschen sich künftig darstellen, damit sie sich besser orientieren können. Ein entsprechendes Sensorsystem entwickeln Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) gemeinsam mit Partnern aus der Praxis im Projekt Ravis-3D.
Mehr lesen
Foto: Laptop, Tablet, Smarphone und Stethoskop; Copyright: panthermedia.net/everythingposs

Interaktive Implantate und Prothesen auf dem Vormarsch

28/11/2016

84 Prozent der Bundesbürger halten die Forschung zu digitalen Medizinprodukten für wichtig oder sehr wichtig. 90 Prozent könnten sich sogar vorstellen, sich bei einer schwerwiegenden Erkrankung ein digitales Implantat einsetzen zu lassen. Das geht aus einer Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt hat.
Mehr lesen
Foto: Zwei ältere Damen zuhause und glücklich; Copyright: panthermedia.net/Monkeybusiness Images

Weniger Krisensituationen für Demenzpatienten durch intelligente Sensoren

23/11/2016

Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg entwickeln gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie eine neue Mess- und Sensortechnologie, die künftig Krisensituationen erkennt und die Behandlung und Versorgung von Demenzpatienten wesentlich sicherer macht.
Mehr lesen
Foto: Zeichenbrett FURDY; Copyright: Christoph Noll, Tagesförderstätte für Menschen mit Autismus in Unterfranken (TAU)

App FURDY hilft, kommunikative Barrieren zu überwinden und kognitive Fähigkeiten zu fördern

21/11/2016

Vielseitig einsetzbares Instrument für die Kommunikation zwischen Autisten, Angehörigen und Betreuern wird auf Jubiläumsfeier des Master-Studiengangs Barrierefreie Systeme vorgestellt.
Mehr lesen
Foto: Junge löst Aufgaben an einem Computer; Copyright: panthermedia.net/kmiragaya

ADHS: Neurofeedback, um sich selbst besser zu steuern

18/11/2016

Medikamente oder individuelles Training? Um ADHS-Patienten langfristig zu helfen, gibt es verschiedene Therapieansätze. Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums sowie der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus Dresden erforscht in diesem Zusammenhang das Neurofeedback.
Mehr lesen
Foto: Markus Brzeski mit Orthesen; Copyright: Thomas Koziel/TU Kaiserslautern

Neue Technik macht Orthesen leichter und flexibler

16/11/2016

Orthesen sind mitunter zu starr und können zu Druckstellen führen. Flexibel, leichter und dabei fester als Stahl kommen die Materialien daher, die Dr. Markus Brzeski in seinem Start-up "A+ Composites" herstellt.
Mehr lesen
Foto: Care-O-bot 4 im Einsatz in einem Saturn-Markt; Copyright: Saturn

Care-O-bot 4 feiert Premiere als Einkaufsassistent

14/11/2016

Im Januar 2015 hat das Fraunhofer IPA den Serviceroboter "Care-O-bot 4" als Prototyp vorgestellt. Jetzt beweist sich der charmante Helfer erstmals in der Praxis. Als Roboter "Paul" begrüßt er seit Ende Oktober 2016 die Kunden im Saturn-Markt Ingolstadt und zeigt ihnen den Weg zum gewünschten Produkt.
Mehr lesen
Bild: Graphische Darstellung von Peptidpeaks; Copyright: Helmholtz Zentrum München

Proteine als Frühwarnsystem für Typ-1-Diabetes?

14/11/2016

Bestimmte Proteine im Blut von Kindern können einen sich anbahnenden Typ-1-Diabetes vorhersagen - noch bevor die ersten Symptome auftreten. Das berichtet ein Wissenschaftlerteam am Helmholtz Zentrum München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, im Fachmagazin "Diabetologia".
Mehr lesen
Foto: Arzt spricht mit Mutter und Tochter; Copyright: panthermedia.net/Andriy Popov

Junge Menschen mit Typ-1-Diabetes von der Kinder- in die Erwachsenenmedizin begleiten

09/11/2016

In Deutschland sind etwa 30.500 Kinder und junge Erwachsene unter 19 Jahren an Diabetes Typ 1 erkrankt. Diabetes mellitus ist hierzulande die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter. Gut eingestellt können Menschen mit Typ-1-Diabetes ein Leben ohne Einschränkungen führen. Doch beim Übergang von der Kinder- zur Erwachsenenmedizin kommt es häufig zu Versorgungslücken.
Mehr lesen
Foto: 3D-Strukturen aus TPU für Einlegesohlen; Copyright: Fraunhofer IWM

3D-Druck: Maßgeschneiderte Einlegesohlen für Diabetes-Patienten

07/11/2016

Einlegesohlen für Diabetes-Patienten stellen Orthopädieschuhtechniker bislang in Handarbeit her. Künftig können die Spezialisten die Sohlen kostengünstiger als bisher mit einer neuartigen Software entwerfen und mithilfe von 3D-Druckern herstellen. Die Vorteile: Die mechanischen Eigenschaften der Einlegesohlen lassen sich besser analysieren und wissenschaftlich bewerten.
Mehr lesen
Foto: Mann im Rollstuhl; Copyright: panthermedia.net/ChiccoDodiFC

Multiple Sklerose: Immer mehr Menschen leben ohne Behinderungen

02/11/2016

Knapp 17 Jahre nach der Erstdiagnose sind fast 90 Prozent der Patienten mit Multipler Sklerose (MS) noch ohne Hilfe gehfähig. Diese Zahlen einer aktuellen US-amerikanischen Studie beschreiben die Fortschritte beim Langzeitverlauf der MS.Ohne Therapie wären nach vergleichbaren epidemiologischen Studien in dieser Zeit nur etwa 50 Prozent ohne Gehhilfe oder einen Rollstuhl ausgekommen.
Mehr lesen
Foto: Forschungslabor; Copyright: panthermedia.net/.shock

UKE-Wissenschaftler identifizieren eine Ursache chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen

31/10/2016

Colitis ulcerosa und Morbus Crohn – allein in Deutschland sind geschätzt 400.000 Menschen von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen betroffen. Tendenz steigend. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), der Yale University und des Sonderforschungsbereichs 841 (SFB 841) konnten nun einen grundlegenden molekularen Hebel identifizieren.
Mehr lesen
Foto: Marcus Rohrbach schneidet Obst in Küche, Kamera nimmt Szene auf, Computerbildschirm im Vordergrund

Software soll in naher Zukunft Filmhandlungen automatisch beschreiben können

18/07/2016

Damit sie die Handlung eines Filmes nachvollziehen können, gibt es für blinde Menschen oftmals eine Hörfassung. Dafür schauen sich Autoren die Filme in voller Länge an und geben die Handlungssituation wieder. Könnte nicht aber auch ein Computerprogramm diese Arbeit übernehmen? Forscher arbeiten daran, eine Software zu entwickeln, die Filmbeschreibungen automatisch generiert und vorliest.
Mehr lesen

Intelligente Mobilitätsassistenten unterstützen Senioren

01/02/2016

Hindernisse wie Kopfsteinpflaster, abschüssige Wege oder andere Barrieren erschweren das Leben von Senioren. Je eingeschränkter ihre Mobilität, desto weniger trauen sie sich zu. Oft vermeiden sie dann den geliebten Park um die Ecke. Das Projekt Assistants for Safe Mobility (ASSAM) hat sich dieser Barrieren angenommen und intelligente Lösungen für Rollatoren, Rollstühle oder Dreiräder geschaffen.
Mehr lesen

"Viele unterschätzen die ökonomische Bedeutung des barrierefreien Tourismus in Europa"

01/04/2015

Der Markt für barrierefreies Reisen in Europa existiert. Doch er wächst nur langsam. Dabei ist die Nachfrage groß, wie eine Studie jüngst belegte. Welche Bedürfnisse haben also mobilitäts- und aktivitätseingeschränkte Menschen? Und was kann die Reiseindustrie bieten – heute schon und in Zukunft?
Mehr lesen