Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Selbstbestimmt Leben.

Umgang mit traumatischen Erfahrungen

Umgang mit traumatischen Erfahrungen

 

Das ist der Titel eines Seminars für Frauen mit Handicaps, das vom Hessischen Koordinationsbüro für behinderte Frauen am 25. März in Kassel angeboten wird.

Eine Behinderung kann durch eine traumatische Erfahrung wie einem Unfall, Überfall oder medizinische Eingriffe verursacht werden. Als Folge der Behinderung werden manchmal extrem belastende Ein- und Übergriffe erlebt, die sich zu traumatischen Erfahrungen entwickeln können.

In beiden Fällen ist das Angebot an Information und Unterstützung meist dürftig. Die Betroffenen müssen selbst (früher oder später) für sich sorgen und mit der psychischen Belastung fertig werden. Häufig bleiben Symptome einer Traumaerfahrung lange Zeit unerkannt, fehldiagnostiziert oder ignoriert.

Diese Problematik greift das Hessische Koordinationsbüro für Frauen in einem Seminar auf. Die teilnehmenden Frauen mit Handicaps lernen eigene Symptome zu verstehen, ohne dass dabei direkt auf die einzelnen Lebensgeschichten eingegangen wird. Sie erhalten allgemeine Informationen über Traumafolgen und Hinweise über mögliche professionelle Hilfen und Anregungen zur Selbsthilfe. Schwerpunkt des Seminars ist die Vermittlung von Übungen für den Alltag, denn durch Imaginations- und Stabilisierungstechniken kann jede Teilnehmerin ihre Fähigkeit zur Selbstberuhigung und Stressbewältigung erweitern. Dabei ersetzt das Seminar keineswegs eine Therapie und ist für Frauen in akuten Krisen nicht geeignet.

Das Seminar findet im Zentrum für Selbstbestimmtes Leben, Kölnische Str. 99 in Kassel statt. Gebühren betragen 20 €, (ermäßigt 10 € für alle, ohne regelmäßige Erwerbsarbeit). Die Anmeldung sollte bis zum ersten März erfolgen. Davor ist ein kurzes telefonisches Vorgespräch mit der Referentin Regine Land, Diplom-Sozialarbeiterin/Heilpraktikerin (Tel.: 05 61 / 1 87 18 Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) erforderlich.

REHACARE.de; Quelle: Hessisches Koordinationsbüro für behinderte Frauen

- Mehr Informationen zum Hessischen Koordinationsbüro für behinderte Frauen unter: www.fab-kassel.de
- Weitere Seminare finden Sie in unserem Veranstaltungskalender

 
 
 

Mehr Informationen

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de