Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Selbstbestimmt Leben.

Selbstbestimmtes Wohnen Behinderter gezielt fördern







Kassel (kobinet) Der Kasseler Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter (fab) will das selbstbestimmte Wohnen behinderter Menschen gezielt fördern. Das ist das Ergebnis eines Konzeptionstages des Vereins vom Wochenende.



Da in Kassel schon seit längerer Zeit darüber diskutiert wird, welche Unterstützungen für behinderte Menschen angeboten werden können, die Wohnungen suchen oder einmal probeweise ausprobieren wollen, wie es ist, alleine oder mit anderen Menschen zusammen zu wohnen, hat sich der Verein zum Konzeptionstag etwas besonderes einfallen lassen, um sich dem Thema anzunähern. In einer StreitBar diskutierten Walter Anstalt und Gustav Selbstbestimmt das Für und Wider des Baus und Kaufs von Wohnungen und Einrichtungen. Unter dem Motto: "fab als Vermieter von Wohnungen? Anfänge einer Heimstruktur? ging es engagiert aber auch sehr unterhaltsam zur Sache.



Während schnell klar war, dass der fab als Träger des Kasseler Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen auf jeden Fall kein Heim bauen will, wurde in der Diskussion jedoch auch klar, dass es einen Bedarf für Menschen mit Behinderungen gibt, Wohnungen zu finden und ein selbstbestimmtes Wohnen einmal auszuprobieren. Die Grundsätze eines selbstbestimmten Lebens behinderter Menschen dürften dabei aber nicht auf der Strecke bleiben. Sie müssen selbst wählen können, welche Dienstleistungen sie von welchem Träger in Anspruch nehmen wollen. Der Verein will nun Initiativen ergreifen, um ein Probe- und Notfallwohnen für behinderte Menschen zu ermöglichen und vor allem Einzelne oder Gruppen dabei unterstützen, Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes Wohnen in der Gemeinde zu finden. omp
 






 
 

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

 
 

Mehr Informationen

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de