Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Chronische Krankheiten.

Wider den therapiegerechten Ernst







Aachen (kobinet) Von der Verleihung des Ordens "Wider den therapiegerechten Ernst!" erreichte kobinet soeben ein Live-Bericht seines in die Karnevalshochburg Aachen entsandten Sonderkorrespondenten Lino Kokowski, der ohne eigenen Kommentar alles genau registriert hat:



Und nun, liebe Närrinnen und Narren, kommen wir zum Höhepunkt der heutigen Faschingssitzung - der Ordensverleihung. Unser traditioneller Orden "Wider den therapiegerechten Ernst!" wird diesmal an eine Person verliehen, deren Name die Initialen GKV WSG schmücken und deren Narrenkappe wir wie immer erst zum Schluss lüften werden. Tritt nun ruhig einen Schritt näher, lieber Preisträger und höre dir deine verdiente Laudatio an:



(Laudatorin tritt in die Bütt)



Lieber GKV WSG, du wirst hier und heute mit dem höchsten Narrenorden ausgezeichnet! Warum? Weil du es geschafft hast, durch das neue Kostüm, das du für den Paragraphen 62 im Gesetz über die Krankenversicherung geschneidert hast, endlich mehr Gerechtigkeit für chronisch kranke Menschen herzustellen! Genauer gesagt: mehr "Therapiegerechtigkeit". Denn wer sich in Zukunft als chronisch kranker Mensch nicht "therapiegerecht" verhält, muss löhnen! Und das ist gut so, wie man in Berlin sagt.



(Tusch!)



Doch was ist das: "therapiegerecht"? Was "altengerecht" ist, kommt alten Menschen zu Gute, was "behindertengerecht" ist, kommt behinderten Menschen zu Gute. Also kommt "therapiegerecht" wohl der Therapie zu Gute, oder? Besser kann es ja wohl nicht sein! Und was die richtige Therapie ist, so könnte man meinen, bestimmt dann der chronisch kranke Mensch selber, nachdem er sich mit den Ärzten besprochen hat? Pustekuchen! Hier hast du wohltuend eingegriffen, denn was "therapiegerecht" ist, das kann und darf in Zukunft nur ein Arzt festlegen!



(Tusch!)



Damit, lieber GKV WSG, hast du es geschafft, innerhalb von wenigen Jahren einen so formvollendeten Saluto mortale zu springen, wie es keiner für möglich hielt! Noch vor kurzer Zeit hast du - wahrscheinlich nur durch einen blackout (leichte Sprache: mir wird schwarz vor Augen) zu erklären - das PEF vertreten. PEF heißt abgekürzt so viel wie "Patientenorientierte Entscheidungsfindung". Nicht mehr die Weißkittel allein sollten bestimmen, was die richtige Therapie ist, sondern in einem gemeinsamen (nanana!) Gespräch sollte überlegt werden, was für den chronisch kranken Menschen hilfreich sein könnte. Dies hatte ja anfangs den durchschlagenden Erfolg, dass immer weniger Kübelpflanzen in den Krankenhäusern und Kliniken mit Tabletten gedopt wurden. Doch mit dem PEF ging wohl auch der Umsatz der Pillendrehergemeinde zurück, oder? Schließlich wissen wir alle: Eine richtige Therapie braucht Pharmazie! Und wer das nicht schlucken will, anderer Meinung ist oder meint, seine Wunsch- oder Wahlrechte (Pfui!) anmelden zu müssen, verhält sich - genau: nicht "therapiegerecht"!



(Tusch!)



Nicht unerwähnt in dieser Laudatio soll aber auch deine gelungene Neubesetzung des Begriffs der "Eigenverantwortung" bleiben, die du als Begründung mitgeliefert hast. Wahrlich ein kabarettistisches Meisterstück! Bislang verstand man irrigerweise darunter, dass ein kranker Mensch selbst Verantwortung für die Richtung seiner Behandlung übernimmt, "mündiger Patient" hieß das früher einmal. Jetzt bedeutet "eigenverantwortlich", wenn man sich aus freien Stücken so verhält, wie es die Krankenkasse vorschreibt. In der Tat, ein genialer und preiswürdiger Schachzug!

In diesem Sinne, lieber GKV WSG, bist du ein würdiger Preisträger unseres Ordens.



(Alaaf und Helau!)



Lüften wir nun deine Narrenkappe: Wer verbirgt sich hinter deinen sechs Buchstaben GKV WSG? Manche haben dies als Spitznamen verstanden und dich lustig "Gesetzliche Krankenversicherung - Wettbewerbs-Stärkungs-Gesetz" genannt. Von böswilligen Zeitgenossen wirst du fälschlicherweise und sehr verkürzt auch als "Gesundheitsreformer" bezeichnet. Stimmt alles nicht! Wer bist du wirklich? Kappe ab, Orden um an: GKVWSG - Geballte Kranken Verarschung mit Weiter Schlucken Garantie.



(Tusch! Orden wird umgehängt, Preisträger geht ab, Narhallamarsch!)



Die oben abgebildete Narrenkappe trägt keinerlei Kennzeichen aus Aachen und stammt von einem Archivfoto, das vermutlich in Berlin aufgenommen wurde. sch

 






 
 

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

 
 
 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de