Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin.

Arbeitswelt & Bildung

Arbeitswelt & Bildung

 
 

Monitoring-Stelle kritisiert fehlende Weichenstellung zur schulischen Inklusion

Foto: Junge im Rollstuhl in Schulklasse [15.12.2014] Anlässlich der Sitzung der 348. Kultusministerkonferenz (KMK) vergangene Woche fordert die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention die Bundesländer auf, die schulische Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen gezielter als bisher umzusetzen.Monitoring-Stelle kritisiert fehlende Weichenstellung zur schulischen Inklusion - Mehr dazu

Inklusion kommt im Berufsleben nur schleppend voran

Foto: Baumarktmitarbeiter im Rollstuhl [10.12.2014] Die Situation am Arbeitsmarkt hat sich für Menschen mit Behinderung innerhalb eines Jahres nicht verbessert. Das ergibt das Inklusionsbarometer Arbeit der Aktion Mensch und des Handelsblatt Research Institutes (HRI). Die Zahl der Arbeitssuchenden mit Schwerbehindertenausweis legte danach um rund 3000 auf 179.000 Menschen zu.Inklusion kommt im Berufsleben nur schleppend voran - Mehr dazu

Fachkräftemangel: Menschen mit Behinderung volkswirtschaftlich notwendig

Foto: Verena Bentele mit Gästen [03.12.2014] "Fachkräfte mit Behinderung" war das Thema einer Podiumsdiskussion, zu der die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, Vertreter aus Unternehmen, Politik, Behörden und Verbänden geladen hatte. Ziel der Veranstaltung war es, über die Chancen zu sprechen, die die Einstellung von Menschen mit Behinderung bieten – aber auch die Hürden, mit denen Unternehmen konfrontiert werden.Fachkräftemangel: Menschen mit Behinderung volkswirtschaftlich notwendig - Mehr dazu

Ergotherapeuten und ihr Bezug zur Inklusion

Foto: Zwei Jugendliche an der Bushaltestelle, Mädchen im Rollstuhl [26.11.2014] Welche Rolle spielen Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft? Am internationalen Tag der Menschen mit Behinderung wird flächendeckend auf sie aufmerksam gemacht. Doch wie sieht es in der restlichen Zeit für immerhin mehr als neun Prozent der gesamten Bevölkerung aus, die in Deutschland als schwerbehindert gelten? Findet Inklusion so, wie es die Behindertenrechtskonvention vorsieht, statt?Ergotherapeuten und ihr Bezug zur Inklusion - Mehr dazu

Online-Test für Pflegepersonal

Foto: Entwickler von Med-Assess [12.11.2014] Gelungener Wissenstransfer des Instituts für Wissensbasierte Systeme & Wissensmanagement an der Universität Siegen: Pflegepersonal kann mit Med-Assess den Qualifikationsstand testen und erhält Tipps zur Weiterbildung. Die Software leistet Unterstützung auch bei der Auswahl qualifizierter Mitarbeiter.Online-Test für Pflegepersonal - Mehr dazu

Ältere Menschen auf dem Arbeitsmarkt

Foto: Älterer Mann bei der Arbeit [10.11.2014] Wer geht früher in Rente, wer später? Wer arbeitet weiter, wenn er schon in Rente ist, und warum? Solche Fragen rund um die Beschäftigung älterer Menschen stehen im Mittelpunkt eines neuen Forschungsprojekts an der Universität Würzburg.Ältere Menschen auf dem Arbeitsmarkt - Mehr dazu

Inklusion als interdisziplinäres Forschungsfeld an der Universität Siegen

Foto: Vorlesungssaal Universität Siegen [03.11.2014] Was bedeutet Inklusion aus pädagogischer und psychologischer Sicht, in Kunst und Kultur? Wie wird ein inklusives Gemeinwesen geplant? Mit einem neuen Studienangebot sowie Forschungsschwerpunkten wirft die Universität Siegen einen gesamtgesellschaftlichen Blick auf die Inklusion und erarbeitet Vorschläge, wie Teilhabe für alle Menschen in den unterschiedlichen Lebensbereichen aussehen kann.Inklusion als interdisziplinäres Forschungsfeld an der Universität Siegen - Mehr dazu

Studie berechnet Sozialbilanz von Werkstätten für behinderte Menschen

Grafik: Sozialhilferechtliches Dreieck [27.10.2014] Erstmals hat eine bundesweite Studie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) berechnet, welche volkswirtschaftlichen Wirkungen gemeinnützige Werkstätten für behinderte Menschen erzeugen. Die Ergebnisse zeigen: Sozialausgaben sind Investitionen von Steuermitteln, die auf verschiedenen Ebenen sogar Mehrwerte schaffen – sozial und wirtschaftlich.Studie berechnet Sozialbilanz von Werkstätten für behinderte Menschen - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!

"Jobs ohne Barrieren"

Jobbörse für Menschen mit Behinderung