Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. REHACARE Magazin. Inklusion.

Hilfsmittel

Hilfsmittel

 
 

Assistenz: "Ein Hund wertet nicht und nimmt den Menschen, so wie er ist"

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Die VITA-Assistenzhunde sind noch mehr als das: Sie sind Partner fürs (Hunde-)Leben. Ob beim Ausräumen der Waschmaschine oder bei sozialen Kontakten – sie helfen, wo sie können. Und das bedingungslos.Assistenz: "Ein Hund wertet nicht und nimmt den Menschen, so wie er ist" - Mehr dazu

Helfende Hunde: Tierische Unterstützung im Alltag

Sie heben Gegenstände auf, warnen vor gefährlichen Situationen oder führen sicher durch den Straßenverkehr – Assistenzhunde für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen haben ganz vielseitige Aufgaben.Helfende Hunde: Tierische Unterstützung im Alltag - Mehr dazu

Tierischer Trauma-Therapeut: "Ich habe durch den Hund gelernt, dass emotionale Bindung nicht schmerzhaft sein muss"

Nicht jede Behinderung ist sichtbar. Gerade psychisch bedingte Behinderungen werden oft ausgeblendet oder nicht als solche angesehen. Dass beispielsweise bei einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) oder anderen psychischen Behinderungen ein Assistenzhund helfen kann, ist noch weitgehend unbekannt.Tierischer Trauma-Therapeut: "Ich habe durch den Hund gelernt, dass emotionale Bindung nicht schmerzhaft sein muss" - Mehr dazu

Unterstützung erforderlich: Petition für Teilhabegesetz

Grafik: Logo Teilhabegesetz jetzt! [01.07.2015] Vor zwei Jahren startete der Jura-Student Constantin Grosch die Petition 2Recht auf Sparen und gleiches Einkommen auch für Menschen mit Behinderungen2. Ziel war es, Unterstützer zu finden, die ein wichtiges Zeichen zur Gleichberechtigung von behinderten Menschen setzen wollen. Über 136.000 Menschen haben die Petition unterschrieben, aber was ist seitdem passiert?Unterstützung erforderlich: Petition für Teilhabegesetz - Mehr dazu

Studierende engagieren sich für erstes Integrationshotel in Leipzig

Foto: Studierende aus Leipzig [29.06.2015] Von April 2015 bis Juni 2015 entwickelten fünf Master-of-Science-Studenten der HHL Leipzig Graduate School of Management ein Wirtschaftskonzept für "Philippus Leipzig". In diesem Ensemble aus Kirche mit ehemaligem Pfarrhaus und Gemeindesaal soll das erste Integrationshotel Leipzigs, ein Restaurant sowie ein für Veranstaltungen offener Kirchsaal als Integrationsbetrieb entstehen.Studierende engagieren sich für erstes Integrationshotel in Leipzig - Mehr dazu

"Gründe, die zu Gewalt in der Pflege führen, sind komplex und vielschichtig"

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Dr. Ralph Suhr [25.06.2015] Gewalt in der Pflege ist vielfältig und nach wie vor ein Tabuthema. Deswegen will der Welttag gegen Misshandlungen alter Menschen darauf aufmerksam machen. In diesem Jahr stellte das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) seinen neuen Themenreport "Gewaltprävention in der Pflege" vor. REHACARE.de sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung ZQP, Dr. Ralf Suhr, über aktive Vorbeugung."Gründe, die zu Gewalt in der Pflege führen, sind komplex und vielschichtig" - Mehr dazu

Hörbehinderung: App ermöglicht barrierefreies Kulturerlebnis

Foto: Hand bedient Smartphone mit angeschlossenen Kopfhörern [24.06.2015] Menschen mit Hörminderung tun sich im Kino und im Theater schwer. Künftig verspricht eine Fraunhofer-Technologie Abhilfe, die in zwei Apps der Sennheiser Streaming Technologies GmbH integriert wurde: Betroffene können damit den Klang optimal an ihre Bedürfnisse anpassen und das Geschehen über Kopfhörer verfolgen.Hörbehinderung: App ermöglicht barrierefreies Kulturerlebnis - Mehr dazu

Zentrale Anlaufstelle für Barrierefreiheit vor dem Aus

Grafik: Menschen mit verschiedenen Behinderungen [24.06.2015] Die Mitgliederversammlung des BKB Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit e. V. hat nun die Auflösung der Geschäftsstelle per 31. März 2016 beschlossen. Zu diesem Datum läuft die Förderung des Projektes "Barrierefrei arbeiten" aus.Zentrale Anlaufstelle für Barrierefreiheit vor dem Aus - Mehr dazu

Inklusion auf dem EU-Arbeitsmarkt noch weit von UN-Zielvorgaben entfernt

Foto: Mann im Rollstuhl arbeitet im Gartencenter [19.06.2015] Seit 2008 gilt die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, in deren Zentrum das Thema Inklusion, insbesondere auch auf dem Arbeitssektor, festgeschrieben wurde. Wie steht es heute um die Beschäftigungssituation behinderter Menschen in den EU-Ländern? Wie kann man die Ziele der UN-Konvention am besten erreichen?Inklusion auf dem EU-Arbeitsmarkt noch weit von UN-Zielvorgaben entfernt - Mehr dazu

Bildung: Neues Projekt "Mathe inklusiv mit PIK AS"

Foto: Kinderhände schreiben Zahlen auf Papier [17.06.2015] Seit Anfang Mai wird PIK AS, ein Konzept zum Mathematikunterricht in der Grundschule, auf das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung ausgeweitet. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen (NRW) finanziert das neue Projekt "Mathe inklusiv mit PIK AS" für eine Laufzeit von drei Jahren.Bildung: Neues Projekt "Mathe inklusiv mit PIK AS" - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!