Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. REHACARE Magazin. Gebärdensprache.

Freizeit & Kultur

Freizeit & Kultur

 
 

Gebärdensprachdolmetscher: Neuer Bachelorstudiengang an der Hochschule Landshut

Foto: Studierende üben die Deutsche Gebärdensprache [06.05.2015] Zum Wintersemester 2015/16 startet der Bachelorstudiengang "Gebärdensprachdolmetschen" an der Hochschule Landshut – ein in Süddeutschland einzigartiges Angebot. Nach Angaben des Deutschen Schwerhörigenbundes gibt es etwa 16 Millionen Schwerhörige. Etwa 140.000 davon haben einen Grad der Behinderung von mehr als 70 Prozent und sind auf Gebärdensprachdolmetscher angewiesen.Gebärdensprachdolmetscher: Neuer Bachelorstudiengang an der Hochschule Landshut - Mehr dazu

Gewaltschutz und barrierefreie Beratung für Frauen mit Behinderung verbessern

Foto: Zwei Frauen kommunizieren in Gebärdensprache [18.03.2015] Frauen mit Behinderung sind mehr als doppelt so häufig von sexueller, psychischer oder körperlicher Gewalt betroffen als Frauen im Bevölkerungsdurchschnitt. Auf dieses alarmierende Ergebnis einer Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wies nun das Hessische Koordinationsbüro für Frauen mit Behinderung (HKFB) hin.Gewaltschutz und barrierefreie Beratung für Frauen mit Behinderung verbessern - Mehr dazu

Gebärdensprachkurs an der Hochschule Landshut eingeführt

Foto: Studierende üben die Deutsche Gebärdensprache [07.01.2015] Zum ersten Mal fand an der Hochschule Landshut ein Gebärdensprachkurs im Rahmen des Studium Generale statt. Zum Sommersemester 2014 wurde der Kurs eingeführt. Er wurde geleitet von gehörlosen Dozentinnen der Münchner Gebärdensprachschule "Blickfang". Der Kurs wurde nun im Wintersemester fortgesetzt.Gebärdensprachkurs an der Hochschule Landshut eingeführt - Mehr dazu

Modern und mobil: Alltagshelfer 2.0

Ob Wetter oder Gesundheit – die Technologie von heute erlaubt es uns, mithilfe von mobilen Anwendungen unterwegs schnell an gewünschte Informationen zu kommen. Apps nennen sich die mobilen Helfer, die je nach Bedarf ganz unterschiedliche Daten zur Verfügung stellen. Auch Menschen mit Behinderungen profitieren davon zunehmend.Modern und mobil: Alltagshelfer 2.0 - Mehr dazu

Kompetenzzentrum für Gebärdensprache und Gestik in Aachen eröffnet

Foto: Gebärdende Hände [02.07.2014] Das SignGes Team der Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH) forscht seit über 20 Jahren am Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft und an der Uniklinik auf dem Gebiet der Gebärdensprache. Damit leistet es einen großen Betrag zur Inklusion von Menschen mit Hörbeeinträchtigung.Kompetenzzentrum für Gebärdensprache und Gestik in Aachen eröffnet - Mehr dazu

Barrierefreies Museum zum Anfassen und Entdecken

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Junge betrachtet Dinosauriergebiss [24.03.2014] Das Roemer- und Pelizaues-Museum eröffnet im Frühjahr 2014 eine barrierefreie Dauerausstellung. An der Entstehung wirken Neurowissenschaftler und Übersetzer der Universität Hildesheim mit. Sie übersetzen komplexe Texte über Altägypten, Altperu und die Erdgeschichte in leicht verständliche Sprache. Etwa über Höhlenmalerei und Pharaonen.Barrierefreies Museum zum Anfassen und Entdecken - Mehr dazu

Gebärdensprache: Der Weg zur Inklusion für Gehörlose

Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN-Konvention) ist seit fünf Jahren geltendes Recht in Deutschland. Neben vielen anderen Aspekten der Inklusion schreibt sie Gehörlosen ausdrücklich das Recht zu, die Deutsche Gebärdensprache zu nutzen. Doch im Alltag ist das oft nicht umsetzbar.Gebärdensprache: Der Weg zur Inklusion für Gehörlose - Mehr dazu

Film über Deutsches Institut für Menschenrechte in Gebärdensprache

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[30.11.2012] Das Deutsche Institut für Menschenrechte bietet auf seiner Internetseite einen weiteren Film in Deutscher Gebärdensprache unter dem Motto "Das Deutsche Institut für Menschenrechte" an. Der Film erläutert unter anderem, was die Aufgaben des Instituts sind, zu welchen thematischen Schwerpunkten es arbeitet, wer dort arbeitet, wie es finanziert wird und wie barrierefrei es ist.Film über Deutsches Institut für Menschenrechte in Gebärdensprache - Mehr dazu

Tagung über Gebärdensprachdolmetschen in Regelschulen

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[28.11.2012] Immer mehr gehörlose Kinder werden an Regelschulen mit Gebärdensprachdolmetschern beschult. Um für sie möglichst gute Bedingungen zu schaffen, wird jetzt eine Arbeitstagung in Kassel vorbereitet.Tagung über Gebärdensprachdolmetschen in Regelschulen - Mehr dazu

Premiere von Kurzfilmen in Gebärdensprache

( Quelle: kobinet-Nachrichten )

[19.11.2012] Für kommenden Freitag (23.11. um 18 Uhr) ist im Berliner Kino Babylon die Premiere zweier ungewöhnlicher Kurzfilme angekündigt: Die Schauspieler beider Kurzfilme sowie ein Teil der Filmcrew sind gehörlos. Beide Filme wurden in Deutscher Gebärdenprache gedreht und für das hörende Publikum komplett untertitelt und vertont. Premiere von Kurzfilmen in Gebärdensprache - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!