Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Selbstbestimmt Leben.

Neue Palliativstation für Kinder

Neue Palliativstation für Kinder

Foto: Blondes Mädchen mit buntem Harreif 

Eine Kinderpalliativstation am Klinikum der Universität München soll die Versorgung von schwerstkranken Kindern und Jugendlichen verbessern.

In Deutschland leben etwa 23.000 Kinder und Jugendliche mit unheilbaren, zum Tode führenden Krankheiten. Jährlich sterben ca. 5000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an einer solchen Erkrankung, allein in Bayern über 700.

Für sterbende Kinder und ihre Familien fehlte jedoch bis vor wenigen Jahren ein palliativmedizinisches Betreuungskonzept, welches insbesondere dem größten Wunsch betroffener Kinder Rechnung trägt: möglichst viel Zeit zu Hause bei ihren Eltern und Geschwistern verbringen zu können.

Die Geschichte der Kinderpalliativmedizin am Klinikum ist noch jung:
Seit April 2003 gibt es als gemeinsames Projekt des Dr. von Haunerschen Kinderspitals und des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin (IZP) am Klinikum der Universität München den Arbeitskreis Pädiatrische Palliativmedizin.

"Wir wollen Familien in dieser existentiellen Krise so unterstützen, dass ihr Wunsch nach möglichst viel ungestörter und selbstbestimmter gemeinsamer Zeit bei größtmöglicher Sicherheit für das kranke Kind erfüllt wird", erklärt Prof. Dr. Führer. "Der Arbeitskreis ist seit seiner Gründung multiprofessionell und interdisziplinär ausgerichtet und stellt die wichtigste Plattform für die Vernetzung aller in München und Umgebung in der Kinderpalliativbetreuung Tätigen dar."

Der größte Wunsch der neuen Stiftungsprofessorin ist die Errichtung einer Kinderpalliativstation am Klinikum der Universität München."Bisher lagen schwerstkranke Kinder häufig auf einer Intensivstation, das war belastend für die kleinen Patienten, ihre Familien und auch das Team auf den Stationen", so Führer.

Der Klinikumsvorstand unterstützt das Vorhaben und der Planungsausschuss für die Hochschulklinika hat dem Projekt bereits zugestimmt, allerdings muss die Station mit acht Betten erst noch gebaut werden. "Ich hoffe, dass wir Ende 2010 eröffnen können", sagt Führer.

REHACARE.de; Quelle: Klinikum der Universität München

- mehr zum Thema unter: www.klinikum.uni-muenchen.de

 
 

Mehr Informationen

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de