Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Kommunikation.

Frauen & Kinder

Frauen & Kinder

 
 

"Menschen sind nicht behindert, sondern werden durch gesellschaftliche Strukturen behindert gemacht"

Ein Jahr, 17 Länder, fünf Kontinente. Dennis Klein, ein Realschullehrer, den das Thema Inklusion seit seiner Jugend beschäftigt, ist von seiner Weltreise zurück. Auf der REHACARE 2014 präsentiert er nun einen Dokumentarfilm, in dem er Menschen mit Behinderung aus den verschiedenen Ländern eine Stimme gibt."Menschen sind nicht behindert, sondern werden durch gesellschaftliche Strukturen behindert gemacht" - Mehr dazu

Wie Musik das Gehirn austrickst

Ob Schlaganfall oder Neglect – Musiktherapie bietet musikalische Konzepte, die über Worte hinausgehen. Silke Kammer vom Franchiseverbund "Musik auf Rädern – ambulante Musiktherapie" hält im Themenpark "Marktplatz Gehirn" (Halle 3) einen Vortrag über Neurologische Musiktherapie. Im Interview mit REHACARE.de spricht sie über die Potenziale der Musiktherapie in der Neurologischen Rehabilitation. Wie Musik das Gehirn austrickst - Mehr dazu

"Schlagworte wie 'Behinderung' oder 'eingeschränkte Leistungsfähigkeit' spielen bei der täglichen Arbeit keine Rolle mehr"

Integrationsbetriebe bieten Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung, die es schwer haben, sich auf dem ersten Arbeitsmarkt zu behaupten. Auf der REHACARE 2014 präsentiert der integrative Grünpflegeservice ecoverde seine Arbeit im Themenpark "Menschen mit Behinderung und Beruf" in Halle 3. Im Interview mit REHACARE.de spricht Dirk Binnewies über Inklusion in der freien Wirtschaft."Schlagworte wie 'Behinderung' oder 'eingeschränkte Leistungsfähigkeit' spielen bei der täglichen Arbeit keine Rolle mehr" - Mehr dazu

Quartierskonzepte – Selbstbestimmt wohnen im sozialen Nahraum

Viele Menschen mit und ohne Behinderung wollen in ihrer gewohnten Umgebung leben. Doch oft fehlen die dafür nötigen Angebote. Das sogenannte "Quartier" kann eine mögliche Lösung sein. Das Motto des REHACARE-Kongresses 2014 lautet aus diesem Grund "Quartiersentwicklung - ALLE mitten im Leben". REHACARE.de sprach mit drei der Referenten über aktuelle Entwicklungen und das Leben im Quartier. Quartierskonzepte – Selbstbestimmt wohnen im sozialen Nahraum - Mehr dazu

Sinnliche REHACARE: Hilfe beim Hören und Sehen

Das Leben mit allen Sinnen erfahren – das kann leider nicht jeder. Für Menschen mit Sinnesbehinderungen existieren deshalb mittlerweile verschiedenste Hilfsmittel, Beratungsangebote und Dienstleistungen, die sie unterstützen sollen. Auch auf der REHACARE 2014 sind Sinnesbehinderungen wieder ein Thema. In Halle 5 bieten zwei Themenparks wieder Einiges fürs Auge und fürs Ohr.Sinnliche REHACARE: Hilfe beim Hören und Sehen - Mehr dazu

So tickt ... Ariane Schnitzler!

Foto: Ariane Schnitzler; verlinkt zu Ariane Schnitzler geht zielstrebig durch ihr Leben. Sie träumt von beruflichem Erfolg und einer eigenen Familie. Hindernisse, die sich ihr in den Weg stellen, betrachtet sie als Herausforderung. So hat sie erst vor kurzem den Führerschein bestanden, obwohl sie motorisch eingeschränkt ist. Was sie in ihrem Leben bewegt, erzählt sie auf REHACARE.de.So tickt ... Ariane Schnitzler! - Mehr dazu

Drahtlose Anbindungsmöglichkeiten für Hörgeräte

Foto: Smartphone mit verschiedenen Apps [22.09.2014] Drahtlose Anbindungsmöglichkeiten ermöglichen es, Hörgeräte mit unterschiedlichsten mobilen Endgeräten, die heute aus unserem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken sind – von MP3-Playern über Fernseher bis zu Mobiltelefonen – und damit der Klangwelt um sie herum zu verbinden.Drahtlose Anbindungsmöglichkeiten für Hörgeräte - Mehr dazu

So tickt ... Patrizia Kubanek!

Foto: Patrizia Kubanek; verlinkt zu Sexualität ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens und kein Mensch sollte darauf ungewollt verzichten müssen. Diese Einstellung lebt Patrizia Kubanek. Deswegen ist sie Sexualberaterin für Menschen mit Behinderung geworden. Mit ihrer Arbeit möchte sie Barrieren in den Köpfen und in der Sexualität abbauen. Inwiefern sie dabei selbst ein großes Vorbild ist, erzählt sie auf REHACARE.de.So tickt ... Patrizia Kubanek! - Mehr dazu

So tickt ... Lisa Reimann!

Foto: Lisa Reimann; verlinkt zu Das Ende der Inklusionsbemühungen wäre für Lisa Reimann ein Graus! Um das zu verhindern, engagiert sie sich aktiv mit ihrem Blog Inlusionsfakten.de für inklusive Bildung. Die Wertschätzung und Anerkennung von allen Menschen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten in Bildung und Erziehung liegt ihr am Herzen. Warum selbst in ihrem Magen Inklusion herrscht, erzählt sie auf REHACARE.de. So tickt ... Lisa Reimann! - Mehr dazu

So tickt ... Sabine Niese!

Foto: Sabine Niese; verlinkt zu Menschen schütten sich einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf und teilen Videos davon im Internet. Damit wollen sie auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen und rufen gleichzeitig zum Spenden auf. Auch Sabine Niese, selbst an ALS erkrankt, hat an dieser Challenge teilgenommen. Auf REHACARE.de erzählt sie von ihrem ehrenamtlichen Engagement in einem Verein für ALS. So tickt ... Sabine Niese! - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!