Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Senioren.

Frauen & Kinder

Frauen & Kinder

 
 

Gewalt in der Pflege vorbeugen

Foto: Bedrückt wirkende ältere Frau [09.07.2014] Gewalt in der Pflege kann Gepflegte wie Pflegende treffen. Viele Krisenfälle könnten verhindert werden, wenn die Beteiligten das notwendige Wissen hätten, um eskalierende Pflegesituationen zu vermeiden. Allerdings gibt es deutschlandweit keine zentrale, überregionale Informationsstelle zum Thema, die sowohl Pflegebedürftige, pflegende Angehörige als auch Pflegefachkräfte gleichermaßen anspricht.Gewalt in der Pflege vorbeugen - Mehr dazu

Neue Wege für altersgerechte Assistenzsysteme

Foto: Ältere Frau mit Rollator [13.06.2014] Die Gemeinsam eG setz auf Lösungen aus der Verbindung von Mensch-Technik-Interaktion (MTI) und persönlicher Betreuung zur Verbesserung des Alltags und für die soziale Integration.Neue Wege für altersgerechte Assistenzsysteme - Mehr dazu

Mobilität im Alter: Eine Probefahrt im Fahrsimulator

Foto: Smart vor Leinwand - Fahrsimulator [30.05.2014] Ärzte und Wissenschaftler des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg sowie Wissenschaftler des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) stellten den Beginn einer Studie zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr mit schwerer Arthrose und nach endoprothetischen Eingriffen vor.Mobilität im Alter: Eine Probefahrt im Fahrsimulator - Mehr dazu

Elektronischer Schutzengel unterstützt im Alltag

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Drei Männer vor einem Monitor [02.05.2014] Zwei Professoren der Hochschule Osnabrück entwickeln ein System, das die Lebensqualität von ambulanten Patienten, Kindern, Senioren oder Menschen mit Behinderungen verbessern kann. Für ihre Idee erhielten sie einen Preis der Bayer-Initiative „Grants 4 Apps“.Elektronischer Schutzengel unterstützt im Alltag - Mehr dazu

Reisefreudige Rentner: Hotels bekommen Seniorensiegel

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Älteres Paar mit Koffern im Hotel [16.04.2014] Rund 21 Milliarden Euro geben deutsche Senioren jährlich für Reisen aus. Längst hat der demografische Wandel die Tourismusbranche und damit auch das Hotel- und Gaststättengewerbe erreicht. Mit der neuen Auszeichnung "Seniorengerecht Hotel" reagiert die Initiative Seniorensiegel Deutschland jetzt auf die speziellen Wünsche und Bedürfnisse der reisefreudigen Generation 60plus. Reisefreudige Rentner: Hotels bekommen Seniorensiegel - Mehr dazu

Selbstbestimmt leben im Alter

Die Senioren von heute entsprechen längst nicht mehr ausschließlich dem Bild des alten Menschen mit Rollator. Viele der Generation 50plus und 60plus erfreuen sich bester Gesundheit. Sie sind gut vernetzt – offline und online. Und die engagieren sich für Dinge, die ihnen am Herzen liegen.Selbstbestimmt leben im Alter - Mehr dazu

Senior-Experten: Berufs- und Lebenserfahrung aus erster Hand

Der sogenannte Ruhestand ist für viele Senioren bei Weitem nicht automatisch mit Stillstand und Nichtstun verbunden. Die Zahl der ehrenamtlich Engagierten nimmt stetig zu. Denn von den im Berufsleben gesammelten, wertvollen Erfahrungen einzelner, können viele Menschen profitieren. Deswegen geben sogenannte Senior-Experten ihr Wissen gerne dort weiter, wo es dringend gebraucht wird.Senior-Experten: Berufs- und Lebenserfahrung aus erster Hand - Mehr dazu

Senioren-Models: „Die Präsenz prägt unser Bild vom Alter“

Lebenslustig und souverän – so präsentieren sich zunehmend mehr Firmen in der Werbung. Aber wenn die Werbekampagne eine reife Zielgruppe ansprechen soll, tun sich viele noch schwer mit den Bildern vom Alter, die sie im Kopf haben. Werbemodels im ähnlichen Alter sind dann gefragt, denn nur sie bieten die nötige Identifikation. Doch gibt es überhaupt Models jenseits der 50?Senioren-Models: „Die Präsenz prägt unser Bild vom Alter“ - Mehr dazu

Intelligentes Küchenterminal für Senioren

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Seniorin beim Kochen [21.02.2014] Nach über zwei Jahren Entwicklungsarbeit im Projekt DIAFIT stellen die FH Joanneum und ihre externen Partner einen Prototyp für einen intelligenten Küchenterminal für Senioren vor: Das digitale Assistenzsystem unterstützt ältere Menschen im Alltag bei einer individuell gesunden Ernährung und wurde unter Einbeziehung der Zielgruppe entwickelt.Intelligentes Küchenterminal für Senioren - Mehr dazu

Senioren: Länger selbstständig leben

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Sturzsensor [17.02.2014] Alleinstehende Senioren leben riskant: Nach einem Sturz liegen sie oft mehrere Stunden am Boden, bevor ihre missliche Lage entdeckt wird. Ein Sensorsystem erkennt solche Notsituationen automatisch und alarmiert Angehörige, Nachbarn oder Pfleger.Senioren: Länger selbstständig leben - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!