Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. REHACARE Magazin. Senioren.

Frauen & Kinder

Frauen & Kinder

 
 

Gesundheit im Alter ist machbar

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Senioren stehen zusammen [23.12.2015] Die wenigsten Senioren fühlen sich alt. Und doch stellen sich häufig gewisse Unsicherheiten ein. Damit Menschen auch im Alter möglichst lange gesund bleiben, startet das Institut für Psychogerontologie (IPG) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ein neuartiges Modell für individuelle Beratung verbunden mit wissenschaftlicher Forschung.Gesundheit im Alter ist machbar - Mehr dazu

Gesundheit für Ältere: Online-Coaching hilft

Foto: Älteres Paar benutzt ein Tablet [14.12.2015] Viele Gesundheitsdienstleister und Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern zunehmend Gesundheits-Schulungen per Internet an. Verstärkt rücken dabei auch ältere Menschen in den Fokus. Erstmals hat ein Team von Forschern der Jacobs University aus Bremen ein solches Angebot wissenschaftlich evaluiert. Das Ergebnis ist eindeutig.Gesundheit für Ältere: Online-Coaching hilft - Mehr dazu

Online-Adventskalender für Senioren sorgt für Wohlbefinden und Fitness

Foto: Senioren bei einer Übung aus dem Adventskalender [07.12.2015] Für Senioren öffnet sich seit dem 1. Dezember jeden Tag ein Türchen des bewegten Online-Adventskalenders der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Per Mausklick findet sich hinter jedem Türchen ein kurzes Video mit einer einfachen Bewegungsübung.Online-Adventskalender für Senioren sorgt für Wohlbefinden und Fitness - Mehr dazu

Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten im Alter gestalten

Foto: Senioren mit Lernschwierigkeiten beim Essen [16.11.2015] Menschen mit Lernschwierigkeiten möchten auch im hohen Lebensalter möglichst lange und selbstbestimmt in ihrer eigenen Wohnung leben und am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Mit dem Projekt MUTIG will die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO NRW) innovative Konzepte entwickeln, wie Senioren dabei unterstützt werden können. Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten im Alter gestalten - Mehr dazu

Teilhabe für sozial isolierte Menschen im Alter

Foto: Traurig guckender älterer Mann [04.11.2015] Im Alter steigt das Risiko, psychisch zu erkranken, insbesondere dann, wenn ältere Menschen nicht die Möglichkeit haben, am gesellschaftlichen Zusammenleben teilzunehmen. Mit einem Forschungsprojekt wollen Wissenschaftler eine Maßnahme für sozial isolierte Menschen ab 65 Jahren entwickeln, die ihnen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht und mögliche Einsamkeitsgefühle verringert.Teilhabe für sozial isolierte Menschen im Alter - Mehr dazu

Änderung des Lebensstils könnte Alzheimer-Risiko abschwächen

Foto: Älteres Paar beim Kochen in der Küche [28.10.2015] Änderungen im Lebensstil könnten das Risiko mindern, an Alzheimer zu erkranken. Das legen die Ergebnisse einer Studie nahe, die Wissenschaftler des Netzwerks AlternsfoRschung der Universität Heidelberg auf Basis von Daten aus zwei unabhängigen epidemiologischen Studien durchführten. Änderung des Lebensstils könnte Alzheimer-Risiko abschwächen - Mehr dazu

G-Volution: Sturzprophylaxe geht neue Wege auf der REHACARE

"Jetzt bleib mal auf dem Teppich", sagen wir zu jemandem, der sich beruhigen oder im Rahmen bleiben soll. Auf der REHACARE 2015 gibt es einen speziellen Teppich, der genau das Gegenteil bewirkt: Wer auf ihm steht, soll seinen eigenen Rahmen sprengen und lernen, wieder sicherer zu gehen und mobiler zu werden.G-Volution: Sturzprophylaxe geht neue Wege auf der REHACARE - Mehr dazu

Wer rastet, der rostet – warum Krafttraining im Alter fit hält

Die meisten Menschen schränken spätestens ab dem 40. Lebensjahr ihre sportlichen Aktivitäten drastisch ein. Dafür gibt es meist vermeintlich gute Gründe – auch wenn es dann oft nur der innere Schweinehund ist, der einfach übermächtig wird. Um sein selbstbestimmtes Leben möglichst lange zu erhalten und die positiven Effekte zu nutzen, findet man auf der REHACARE 2015 viele Anregungen.Wer rastet, der rostet – warum Krafttraining im Alter fit hält - Mehr dazu

"Die Zahl der älteren Drogenabhängigen mit Pflegebedarf wird erheblich ansteigen"

Darauf ist die Pflege bis jetzt nicht vorbereitet: Drogenabhängige Menschen werden inzwischen viel älter als bisher angenommen. Gleichzeitig setzen viele eigentlich altersbedingte Einschränkungen bei ihnen deutlich früher ein. Das stellt die pflegerische Versorgung vor neue Herausforderungen."Die Zahl der älteren Drogenabhängigen mit Pflegebedarf wird erheblich ansteigen" - Mehr dazu

QuartrBack: Intelligente Notfallkette für Menschen mit Demenz

Foto: Älterer Mann wirft einen Football [21.08.2015] Menschen mit Demenz zeigen vielseitige Verhaltensänderungen. Scham, Angst und eine abnehmende Orientierungsfähigkeit senken den Grad von Selbstständigkeit und gesellschaftlicher Teilhabe. Das Verbundprojekt QuartrBack unter Koordination der Evangelischen Heimstiftung verbindet ein ehrenamtliches Helfernetz mit Technologien für Ortung, Monitoring, Information und professioneller Dienstleistung. QuartrBack: Intelligente Notfallkette für Menschen mit Demenz - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!