Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Internet.

Frauen & Kinder

Frauen & Kinder

 
 

Junge Aktion Mensch: Webformat mit inklusivem Moderatorenduo

Logo: Junge Aktion Mensch [01.10.2014] Ab sofort ist mit JAM! das neue Online-Angebot der Aktion Mensch am Start. Mit dem inklusiven Moderatorenduo Kübra Sekin (24) und Christian Loß (24) und deren monatlicher Webshow geht die Aktion Mensch in ihrem Jubiläumsjahr einen neuen Weg in Sachen Jugenddialog.Junge Aktion Mensch: Webformat mit inklusivem Moderatorenduo - Mehr dazu

Avatare lassen für deutsche Gehörlose das Internet sprechen

Foto: Avatare und reale Person gebärden im Vergleich [01.09.2014] Mit einem Verfahren, bei dem künstliche Online-Charaktere Inhalte in Gebärdensprache wiedergeben, soll gehörlosen Menschen das Internet zugänglicher gemacht werden. Langfristig sollen gehörlose Menschen die aus handelsüblichen Geräten bestehende Technik selber nutzen, um sich per Online-Plattform mittels Gebärdensprache auszutauschen.Avatare lassen für deutsche Gehörlose das Internet sprechen - Mehr dazu

Tipps und Tricks zum Leben mit Rheuma gesucht

Foto: Hände schälen Kiwi mit einem Messer [22.08.2014] Mit neuen Videos und Aktionen zum Gebrauch von Hilfsmitteln sowie Empfehlungen für Berufstätige informieren die Verbände der Deutschen Rheuma-Liga in diesem Jahr zum Welt-Rheuma-Tag, der traditionell am 12. Oktober stattfindet. Im Internet sind rheumakranke Menschen dazu aufgerufen, anderen ihre Tipps und Tricks im Alltag zu verraten.Tipps und Tricks zum Leben mit Rheuma gesucht - Mehr dazu

Virtueller Rundgang durch barrierearme Zahnarztpraxis

Foto: Screenshot des virtuellen Rundgangs [19.08.2014] Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hat nun einen virtuellen Rundgang durch eine barrierearme Zahnarztpraxis veröffentlicht. Dieser soll vor allem Zahnärzte motivieren und anleiten, ihre Praxis so barrierearm wie möglich umzugestalten.Virtueller Rundgang durch barrierearme Zahnarztpraxis - Mehr dazu

Aktion Mensch und Bundesliga-Stiftung starten langfristige Kooperation

Grafik: Fußball und Inklusion [18.08.2014] Inklusion voranzutreiben – das ist das Ziel der Kooperation von Aktion Mensch und Bundesliga-Stiftung. Unter dem Motto "Gemeinsam für Inklusion" werden die beiden Partner in den kommenden Jahren Projekte im Sportbereich fördern, die Chancen für das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung schaffen sowie Barrieren abbauen.Aktion Mensch und Bundesliga-Stiftung starten langfristige Kooperation - Mehr dazu

Gewalt in der Pflege vorbeugen

Foto: Bedrückt wirkende ältere Frau [09.07.2014] Gewalt in der Pflege kann Gepflegte wie Pflegende treffen. Viele Krisenfälle könnten verhindert werden, wenn die Beteiligten das notwendige Wissen hätten, um eskalierende Pflegesituationen zu vermeiden. Allerdings gibt es deutschlandweit keine zentrale, überregionale Informationsstelle zum Thema, die sowohl Pflegebedürftige, pflegende Angehörige als auch Pflegefachkräfte gleichermaßen anspricht.Gewalt in der Pflege vorbeugen - Mehr dazu

Selbstbestimmt leben im Alter

Die Senioren von heute entsprechen längst nicht mehr ausschließlich dem Bild des alten Menschen mit Rollator. Viele der Generation 50plus und 60plus erfreuen sich bester Gesundheit. Sie sind gut vernetzt – offline und online. Und die engagieren sich für Dinge, die ihnen am Herzen liegen.Selbstbestimmt leben im Alter - Mehr dazu

Behinderung in den Medien - Es geht auch anders

Ausnahmen bestätigen die Regel: Auch wenn Medienmacher noch viele Dinge verändern und besser machen könnten, gibt es erste positive Beispiele. Deutsche Formate hinken noch etwas hinterher, während Amerika die Nase vorn hat. Lilian Masuhr, Projektleiterin von Leidmedien.de, und Bloggerin Ninia LaGrande boten mit ihren Empfehlungen die Grundlage für diese Übersicht.Behinderung in den Medien - Es geht auch anders - Mehr dazu

Helden oder Opfer: Menschen mit Behinderungen in den Medien

Entweder leiden sie oder sie sind Helden: Menschen mit Behinderung werden in den Medien oft einseitig dargestellt. Vielen Journalisten fehlt meist das Bewusstsein für mögliche Denkfallen. Das Projekt Leidmedien.de möchte das ändern und steht Medienmachern aufklärend und helfend zur Seite.Helden oder Opfer: Menschen mit Behinderungen in den Medien - Mehr dazu

US-Serie: „Viele Menschen mit Behinderung können sich damit identifizieren“

In den USA ist sie eine recht bekannte Schauspielerin, in Deutschland gilt sie teilweise noch als YouTube-Geheimtipp unter Menschen mit Behinderung: die Amerikanerin Teal Sherer. In ihrer Serie „My Gimpy Life“ („Mein behindertes Leben“) führt sie ihre Zuschauer humorvoll an das Leben im Rollstuhl heran. Dank des Videoportals YouTube erreicht sie ihr Publikum inzwischen weltweit.US-Serie: „Viele Menschen mit Behinderung können sich damit identifizieren“ - Mehr dazu