Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. REHACARE Magazin. Bildung.

Forschung & Gesundheit

Forschung & Gesundheit

 
 

Neue Ausbildungsordnung für Orthopädieschuhmacher

Foto: Orthopädieschuhmacher - Meister und Lehrling [05.08.2015] Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat im Auftrag der Bundesregierung gemeinsam mit den Sozialpartnern und Sachverständigen aus der betrieblichen Praxis die Berufsausbildung zum Orthopädieschuhmacher auf den neuesten Stand gebracht. Die modernisierte Ausbildungsordnung trat am 1. August in Kraft.Neue Ausbildungsordnung für Orthopädieschuhmacher - Mehr dazu

Inklusion: Ehrliche Zwischenbilanz und politische Konsequenzen gefordert

Foto: Schüler mit und ohne Behinderung im Klassenzimmer [03.08.2015] Welche Versorgung Kinder und Familien mit einem besonderen Bedarf wirklich brauchen, wird in der jüngsten Kindernetzwerk-Studie aufgezeigt. Etwa die Hälfte der Kinder befragter Familien haben starke bis vollständige Einschränkungen im Bereich des schulischen Lernens, dennoch sind mehr als 60 Prozent ihrer Eltern nicht über rechtliche Möglichkeiten informiert oder mit den Verfahren überfordert. Inklusion: Ehrliche Zwischenbilanz und politische Konsequenzen gefordert - Mehr dazu

Bundeseinheitliche Regelungen für Studierende mit Behinderung

Foto: Studentin nimmt ein Buch aus dem Regal in der Bibliothek [27.07.2015] Damit Studierende mit Behinderung an allen Hochschulen in Deutschland gleichen Zugang zu technischen, personellen oder Mobilitätshilfen haben, müssen diese Leistungen auch zukünftig bundesgesetzlich und einheitlich geregelt werden. Das fordern die Hochschulrektorenkonferenz, der Deutsche Gewerkschaftsbund, der Deutsche Behindertenrat und das Deutsche Studentenwerk in einer gemeinsamen Erklärung.Bundeseinheitliche Regelungen für Studierende mit Behinderung - Mehr dazu

Epilepsie bei Kindern: Erzieher und Lehrer durch Informationen stärken

Foto: Schüler und Lehrerin im Klassenzimmer [24.07.2015] Wenn Kinder mit Epilepsie tagsüber im Kindergarten oder in der Schule sind, müssen Erzieher und Lehrer wissen, was im Notfall zu tun ist. Eine Gruppe von Forschern hat sich des Themas angenommen. Ihre Befragung von Erziehern und Lehrern ergab: Das Grundwissen ist vorhanden. Aber besonders im Bereich der Anwendung von Notfallarzneimitteln gibt es Informationsbedarf.Epilepsie bei Kindern: Erzieher und Lehrer durch Informationen stärken - Mehr dazu

Eltern geben inklusiven Schulen gute Noten

Foto: Schüler öffnen einem Jungen im Rollstuhl die Tür [06.07.2015] Der Anspruch an inklusive Schulen lautet: Vom gemeinsamen Unterricht sollen alle profitieren – Kinder mit und ohne Behinderung. Ob und wie das gelingen kann, darüber wird kontrovers diskutiert in Politik, Lehrerzimmern und Öffentlichkeit. Eine aktuelle Eltern-Umfrage zeigt: Die konkreten Erfahrungen mit Inklusion sind positiver als gedacht.Eltern geben inklusiven Schulen gute Noten - Mehr dazu

Bildung: Neues Projekt "Mathe inklusiv mit PIK AS"

Foto: Kinderhände schreiben Zahlen auf Papier [17.06.2015] Seit Anfang Mai wird PIK AS, ein Konzept zum Mathematikunterricht in der Grundschule, auf das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung ausgeweitet. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen (NRW) finanziert das neue Projekt "Mathe inklusiv mit PIK AS" für eine Laufzeit von drei Jahren.Bildung: Neues Projekt "Mathe inklusiv mit PIK AS" - Mehr dazu

Gebärdensprachdolmetscher: Neuer Bachelorstudiengang an der Hochschule Landshut

Foto: Studierende üben die Deutsche Gebärdensprache [06.05.2015] Zum Wintersemester 2015/16 startet der Bachelorstudiengang "Gebärdensprachdolmetschen" an der Hochschule Landshut – ein in Süddeutschland einzigartiges Angebot. Nach Angaben des Deutschen Schwerhörigenbundes gibt es etwa 16 Millionen Schwerhörige. Etwa 140.000 davon haben einen Grad der Behinderung von mehr als 70 Prozent und sind auf Gebärdensprachdolmetscher angewiesen.Gebärdensprachdolmetscher: Neuer Bachelorstudiengang an der Hochschule Landshut - Mehr dazu

Die richtige Schule auf dem Weg ins Berufsleben

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Schüler und Lehrer [22.04.2015] Bei der Wahl der richtigen Schulform werden die Weichen für einen guten Start ins Berufsleben gelegt, dies gilt selbstverständlich auch für junge Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Die Beruflichen Schulen am Antoniushaus in Hochheim am Main bieten einen guten Ausgangspunkt für die berufliche Zukunft.Die richtige Schule auf dem Weg ins Berufsleben - Mehr dazu

Lehramtsstudium: Inklusion noch längst nicht selbstverständlich

Foto: Lehrerin mit einem Schüler im Rollstuhl [20.04.2015] Vom Grundschullehrer über den Studienrat am Gymnasium bis zur Berufsschullehrerin – Inklusion betrifft mittlerweile alle Lehrkräfte. In der Debatte um inklusionsorientierte Lehrerbildung legte der Monitor Lehrerbildung nun erstmals Daten vor. Diese zeigen, dass in Deutschland längst nicht alle Lehramtsstudierenden hinreichend auf ihre Arbeit in einem inklusiven Schulsystem vorbereitet werden.Lehramtsstudium: Inklusion noch längst nicht selbstverständlich - Mehr dazu

Softwareentwicklung ohne Barrieren

Foto: Junger Mann mit Sehbehinderung am Computer [08.04.2015] Der Bedarf an Fachkräften im Bereich der Informationstechnologie ist hoch – geeignete Bewerber sind überall gesucht. Gute Beschäftigungschancen bietet die IT-Branche auch für Menschen mit einer Sehbehinderung, etwa in Teams für Softwareentwicklung. Die dafür nötigen barrierefreien Zugänge entwickelt nun das Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).Softwareentwicklung ohne Barrieren - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!