Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. MediaCenter. Videos.

Hintergrundberichte & Reportagen

MediaCenter - Videos - Hintergrundberichte & Reportagen

Foto: MediaCenter; © KrishnaKumar Sivaraman/panthermedia.net

© KrishnaKumar Sivaraman/panthermedia.net

 
 

Video-Archiv

Hier finden Sie eine Übersicht aller Hintergrundberichte und Reportagen zu aktuellen Themen.

 
 

Oktober 2014: Rehabilitation

Rehabilitation soll Menschen mit Behinderung, einer chronischen Erkrankung oder nach einem Unfall den Wiedereinstieg ins berufliche und gesellschaftliche Leben ermöglichen. Warum blinden Menschen dabei Rehabilitationslehrer zur Seite gestellt werden und warum eine Kampagne das Image der Branche stärken will, erfahren Sie im Thema des Monats Oktober: Rehabilitation.Oktober 2014: Rehabilitation - Mehr dazu

"Die Rehabilitation darf nicht kaputt gespart werden"

( Quelle: REHACARE.de )

[01.10.2014] Ob Reha-Patient oder Beschäftigter in der Branche – die bundesweite Kampagne "Meine Reha – Mein Leben" will beide Zielgruppen dazu mobilisieren, das Ansehen der Rehabilitation in Deutschland zu verbessern. Denn finanz-politisch steht die Branche nicht so gut da, wie ihre Befürworter es sich wünschen würden."Die Rehabilitation darf nicht kaputt gespart werden" - Mehr dazu

"Wir möchten ein flächendeckendes Rehasportangebot in Deutschland und zur Sicherung der Rehabilitation beitragen"

( Quelle: REHACARE.de )

[01.10.2014] Bewegung und Sport sind gut für den Körper und stärken die Selbstheilungskräfte. Egal ob Aktiver oder Anbieter – das Thema Rehabilitationssport ist für viele nicht so klar definiert. Und auch Ärzte, die Rehasport verordnen, haben meist noch die eine oder andere offene Frage. Eine zentrale Anlaufstelle für alle kann da die Lösung sein."Wir möchten ein flächendeckendes Rehasportangebot in Deutschland und zur Sicherung der Rehabilitation beitragen" - Mehr dazu

Mobil und selbstständig im Alltag – Rehabilitationslehrer helfen

Eine Straße zu überqueren oder die Schuhe zu binden, kann unter Umständen zu einer richtigen Herausforderung werden – beispielweise wenn das Sehvermögen schlechter wird oder es sogar ganz verloren geht. Umso wichtiger ist es dann, die alltäglichen Wege und Dinge erneut zu lernen. Rehabilitationslehrer bieten notwendige Hilfestellungen.Mobil und selbstständig im Alltag – Rehabilitationslehrer helfen - Mehr dazu

TU Berlin: Fast 15 Millionen Euro für die Bewegungsrehabilitation

Foto: Puzzle aus Geld mit Aufschrift [29.09.2014] Lebenslang in Bewegung bleiben – der Ausgleich von Beeinträchtigungen der eigenständigen Bewegungsfähigkeit erfährt durch den demografischen Wandel eine zunehmende Bedeutung. Intelligente Technologien zur Bewegungsrehabilitation sind für Betroffene der Schlüssel zum Wiedererlangen der selbstständigen Alltagsmobilität.TU Berlin: Fast 15 Millionen Euro für die Bewegungsrehabilitation - Mehr dazu

REHACARE 2014 - Abschlusspressebericht: Kleines Plus und tolle Stimmung in den Hallen

[27.09.2014] 51.250 Experten und Betroffene informierten sich über Hilfen für ein selbstbestimmtes Leben / Demografische Entwicklung als Innovationstreiber / Neue Informationsangebote kamen hervorragend anREHACARE 2014 - Abschlusspressebericht: Kleines Plus und tolle Stimmung in den Hallen - Mehr dazu

Erfolgreicher Start: Kampagne "Meine Reha – Mein Leben" mobilisiert bundesweit

Foto: Menschen halten Kampagnenflyer [06.08.2014] Rund 100 Tage nach Start der Kampagne "Meine Reha – Mein Leben" zieht die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e.V. (DEGEMED) eine positive Bilanz. "Unsere Forderungen für die Zukunft der Reha haben die Öffentlichkeit erreicht", sagt Christof Lawall, Geschäftsführer der DEGEMED. Erfolgreicher Start: Kampagne "Meine Reha – Mein Leben" mobilisiert bundesweit - Mehr dazu

Software verbessert Sprechen lernen nach Schlaganfall

Foto: Zwei Männer und eine Frau mit Tablet-PC [21.07.2014] Schlaganfälle haben häufig den Verlust der Sprechfähigkeit zur Folge. Die Behandlung dieser Aphasien ist ein langwieriger Prozess. Hier setzt ein Spin-off aus dem Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen mit dem Informatiker Erik Düselder, dem Kaufmann Hagen Schwiebert und der Logopädin Edyta Kaczynska an.Software verbessert Sprechen lernen nach Schlaganfall - Mehr dazu