Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Selbstbestimmt Leben.

„Pimp my Rolli“-Gewinner 2010 spendete seinen Preis

„Pimp my Rolli“-Gewinner 2010 spendete seinen Preis

Foto: Andreas Jopp bei der Preisübergabe 

Im letzten Jahr gewann Andreas Jopp mit seinem Gothic-Rolli den Wettbewerb „Pimp my Rolli“. Bei der Preisverleihung auf der REHACARE-Messe kündigte er bereits an, dass er seinen Preis spenden möchte. Nun fand die Übergabe statt.

Ende März überreichte der querschnittgelähmte Rollstuhlfahrer einen Reisegutschein in Höhe von 1.000,00 Euro an Christina Arnold, ebenfalls Rollstuhlfahrerin und ehemalige Patientin des SRH Klinikums Karlsbad-Langensteinbach.

Als er 2010 den Preis erhielt, war für ihn sofort klar: Mit diesem Preis möchte er einem anderen Menschen eine Freude machen. „Ich habe selbst erlebt, wie groß der Einschnitt ist, wenn man sich auf das Leben im Rollstuhl einstellen muss. Deshalb ist es wichtig, auch in diesen schweren Momenten etwas Schönes zu erfahren“, beschreibt Andreas Jopp seine Beweggründe. Ihm gehe es finanziell gut, fährt er fort. Warum sollte nicht jemand den Preis erhalten, der eine solche Reise nicht finanzieren könne, so Andreas Jopp.

Den Kontakt zwischen beiden Rollstuhlfahrern stellten der Leiter der Patientenberatung, Andreas von Pilgrim, und das Team der Paraplegiologie des SRH Klinikums Karlsbad-Langensteinbach her. Seit einer Begegnung vor 22 Jahren stehen Jopp und von Pilgrim im regelmäßigen Kontakt. „Ich wusste, dass Herr von Pilgrim jemanden findet, für den diese Reise wirklich etwas ganz Besonderes ist“, sagt Andreas Jopp.

Glückliche Gewinnerin der Reise ist nun also Christina Arnold. Durch ihre Querschnittlähmung konnte sie nicht in ihrer bisherigen Wohnung bleiben, da diese nicht rollstuhlgerecht umgebaut werden konnte. „Viele Dinge, über die man sonst nie nachgedacht hat oder die alltäglich erschienen, stellen für eine Rollstuhlfahrerin eine riesige Herausforderung dar“, sagt Christina Arnold. Lächelnd fügt sie hinzu: „Ich bin Herrn Jopp wirklich sehr dankbar und bewundere sein Engagement. Er redet nicht nur über soziales Miteinander – er lebt es!“

Wohin die Reise gehen soll, weiß Christina Arnold noch nicht. Die Entscheidung trifft sie gemeinsam mit ihrem 13-jährigen Sohn. Angst vor der Reise habe sie keine, da diese von Fachleuten für Menschen mit Handicap geplant und organisiert werde.

REHACARE.de; Quelle: SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach gGmbH

- Mehr über das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach unter www.srh.de/kkl

 
 

 
 

 

Die REHACARE.de-Redaktion sucht auch in diesem Jahr wieder den außergewöhnlichsten Rolli Deutschlands. Der Kreativität der Teilnehmer sind keine Grenzen gesetzt – Hauptsache selbstgemacht. Einsendeschluss ist der 15.07.2011.
- Mehr Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.rehacare.de/pimpmyrolli_2011

 
 

Und Ihre Meinung? Diskutieren Sie über diesen Artikel!

 
 

( Quelle: REHACARE.de )

 
 

Mehr Informationen

Wettbewerb: Pimp my Rolli 2011

  
Logo vom Wettbewerb Pimp my Rolli; verlinkt zur Info

Mitmachen bei "Pimp my Rolli 2011": REHACARE.de sucht den coolsten Rolli.

Mehr über den Wettbewerb gibt es hier