Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Archiv. Behandlung.

Film über erblindete Menschen: Deutsche Fassung geplant

Film über erblindete Menschen: Deutsche Fassung geplant

Plakat: 2 Mädchen, das eine mit verdeckten Augen nach OP 

Mit 25 Euro in fünf Minuten ein neues Leben. Stefano Levis Dokumentarfilm "Out of the Darkness" berührt tausende Menschen. Nun suchen die Macher nach Sponsoren für die Herstellung der deutschen Fassung und der DVD Produktion.

Der Inhalt des Dokumentarfilms: Zwei Ärzte und einheimische Helfern wandern mit einer kompletten Krankenhaus-Ausrüstung auf dem Rücken durch das Hochland des Himalaya im östlichen Nepal, um erblindete Menschen in den abgelegenen Bergregionen vom "grauen Star" zu befreien. Sie operieren ein Auge für umgerechnet 25 Euro in einer Operationszeit von fünf Minuten auf dem Niveau einer Klinik, in der ein solcher Eingriff zwischen 1.000 und 5.000 Euro kostet.

Die Bergspitze für Stefano Levi ist im metaphorischen Sinne die Summe von 8.750 Euro, um den Film auch dem deutschen Publikum zugängig zu machen. Zehn Prozent des Betrages sind bereits gesammelt worden.

Auch deutschen Zuschauer sollen erfahren, dass der "graue Star" Auslöser für rund die Hälfte aller Erblindungen auf der Welt ist - ausgelöst durch die Ernährungs- und Lebensbedingungen in den Entwicklungsländern.

"Wie in Nepal ist die Trübung der Augenlinse vielerorts eine Volkskrankheit, obwohl sie durch einen einfachen Eingriff heilbar ist. Auch junge Menschen und Kinder müssen häufig mit der Blindheit leben, können nicht am Schulunterricht teilnehmen oder arbeiten und sind auf die Pflege von Familienangehörigen angewiesen", erklärt er.

"Out of the Darkness" ("Hinaus aus der Dunkelheit") zeigt: Der Eingriff ins Auge ist nicht nur ein Gewinn für die Lebensqualität der Betroffenen, sondern hat großen Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung ganzer Gemeinschaften in den Bergen des Himalaya.

REHACARE.de; Quelle: mySherpas.com

- Mehr über die Internetplattform mySherpas.com unter: www.mysherpas.com

 
 

( Quelle: REHACARE.de )

 
 

Mehr Informationen