Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. MediaCenter. Fotostrecken. Fotostrecken 2008 - 2011. Bilderstrecken - Rückblick 2011.

Aussteller der REHACARE 2011 - Bildergalerie

Frauen mit Behinderungen besser vor Gewalt schützen

Foto: Frau im Rollstuhl im Gespräch mit einer anderen Frau [06.10.2014] Die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention forderte erneut dazu auf, ihren Beschluss von 2012 endlich umzusetzen und ein gemeinsames Handlungskonzept zum Schutz von Frauen mit Behinderungen auf den Weg zu bringen.Frauen mit Behinderungen besser vor Gewalt schützen - Mehr dazu

Intelligente Schuheinlage schützt Diabetiker-Füße

Foto: Sensor-Sohle mit integrierter Elektronik [22.09.2014] Mediziner der Magdeburger Universitätsklinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Diabetologie und Endokrinologie haben zusammen mit den Firmen ifak System und OrthoFit Schuhtechnik GmbH in Magdeburg eine intelligente Einlegesohle entwickelt. Sie soll künftig langjährige Diabetiker vor schlecht heilenden Fußwunden und Amputationen bewahren.Intelligente Schuheinlage schützt Diabetiker-Füße - Mehr dazu

Gesundheitsrisiken für den Rücken bisher unterschätzt

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mann mit Rückenschmerzen beim Arzt [15.09.2014] Projektverbund belegt, dass die Gefährdung der Lendenwirbelsäule bereits bei bislang als unbedeutend geltenden Arbeitstätigkeiten beginnt.Gesundheitsrisiken für den Rücken bisher unterschätzt - Mehr dazu

Aktionsbündnis zur Unterstützung sehbehinderter Menschen gegründet

Foto: Ältere Frau mit Brille liest ein Buch [14.07.2014] Auf der Fachtagung "Sehen im Alter" in Bonn haben der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen eine "Bonner Erklärung" verabschiedet und ein Aktionsbündnis gegründet, das zum gemeinsamen Handeln aller beteiligten Fachgebiete einlädt – von der Augenoptik über Pflege, Industrie und Rehabilitation bis hin zu Politik und Kostenträgern.Aktionsbündnis zur Unterstützung sehbehinderter Menschen gegründet - Mehr dazu

Schlaganfall besser therapieren

Grafik: Das Wort Stroke und weitere bunte Wörter [04.07.2014] In Deutschland erleiden jedes Jahr rund 220.000 Menschen einen Schlaganfall. Wenn sie ihn überleben, müssen sie mit dem Risiko leben, erneut vom "Schlag" getroffen zu werden.Schlaganfall besser therapieren - Mehr dazu

Typ-2-Diabetes: Erkrankung der Eltern kann Risiko der Kinder fast verdreifachen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Deutscher Diabetes-Risiko-Test [25.04.2014] Menschen, deren Eltern an Typ-2-Diabetes erkrankt sind, können ein um bis zu 2,9fach erhöhtes Risiko für diese Krankheit haben. Dies lassen zumindest Ergebnisse der Potsdamer EPIC-Studie annehmen – einer großen Bevölkerungs-Langzeitstudie mit mehr als 27.000 Studienteilnehmern. Typ-2-Diabetes: Erkrankung der Eltern kann Risiko der Kinder fast verdreifachen - Mehr dazu

Schlaganfall-Prävention: US-Experten geben Frauen spezielle Empfehlungen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Rauchende Frau [04.04.2014] Der Schlaganfall ist weiblich. Rund 55 Prozent der jährlich annähernd 270.000 Schlaganfälle in Deutschland sind Frauen. Ähnlich verhält es sich in den USA. Die US-amerikanische Schlaganfall-Gesellschaft sieht sich deshalb veranlasst, spezielle Frauen-Leitlinien zur Schlaganfall-Prävention zu erlassen, wie die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe berichtet.Schlaganfall-Prävention: US-Experten geben Frauen spezielle Empfehlungen - Mehr dazu

Wenn Pflegende selbst krank werden

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ältere Frau mit Kopfschmerzen [31.01.2014] Rund 1,76 Millionen Menschen, also gut zwei Drittel aller Pflegebedürftigen in Deutschland, werden zu Hause versorgt. Bei rund 1,18 Millionen von ihnen übernehmen die Angehörigen die Pflege. Der erkrankte Patient steht im Mittelpunkt – die psychische Belastung der Pflegenden wird jedoch allzu oft vergessen.Wenn Pflegende selbst krank werden - Mehr dazu

Mehr Mobilität, weniger Beschwerden - Rückentraining für Rollstuhlfahrer

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Rollstuhlfahrer beim Rückentraining [27.11.2013] Durch ständiges Sitzen werden bestimmte Muskelgruppen von Rollstuhlfahrern einseitig belastet, andere unzureichend gefordert. Für den sicheren Umgang mit dem Rollstuhl ist gerade die Kraft und Beweglichkeit der Oberkörpermuskulatur wichtig. Die Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" stellt deshalb Ausgleichsübungen für Rollstuhlfahrer vor. Mehr Mobilität, weniger Beschwerden - Rückentraining für Rollstuhlfahrer - Mehr dazu

Serious Games: Computerspiele für Senioren

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Senioren mit einem Tablet-PC [25.10.2013] Mit Computern, Spielekonsolen und Smartphones sollen ältere Menschen künftig ihre Fitness trainieren, ihren Gesundheitszustand verbessern und Krankheiten vorbeugen können. Sogenannte Serious Games lassen sich in den Bereichen der Prävention und Gesundheitsförderung gut zur Unterstützung einsetzen.Serious Games: Computerspiele für Senioren - Mehr dazu

Stürze im Alter: Verletzungen im Alltag vermeiden

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Älterer Mensch mit Rollator [13.09.2013] Jährlich finden in Deutschland etwa 2,7 Millionen Unfälle im Haushalt statt. Insbesondere ältere Personen sind von den Folgen betroffen: Es sterben im Jahr mehr als 5.000 Menschen über 65 Jahre an den Folgen ihrer Verletzungen. Stürze im Alter: Verletzungen im Alltag vermeiden - Mehr dazu

Schlaganfall vorbeugen durch gesunden Lebensstil

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Blutdruck messen [02.09.2013] Ein gesunder Lebensstil mit einem normalen Blutdruck, guten Blutzuckerwerten und Nichtrauchen kann einen Schlaganfall verhindern.Schlaganfall vorbeugen durch gesunden Lebensstil - Mehr dazu

Pflege: Fortbildungsprogramm zur Rückengesundheit

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mann erklärt Frau Anatomie des Rückens [12.06.2013] Forscher haben ein Konzept zur Erhaltung der Rückengesundheit für Pflegekräfte entwickelt. Das Fortbildungsprogramm soll helfen, Rückenschmerzen zu verhindern oder bestehende zu lindern.Pflege: Fortbildungsprogramm zur Rückengesundheit - Mehr dazu

Gesetzentwurf zur Prävention unzureichend

Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) hat nun den Entwurf des Bundesministeriums für Gesundheit für ein Präventionsgesetz als unzureichend kritisiert.Gesetzentwurf zur Prävention unzureichend - Mehr dazu

Auch kurzfristiges Rauchen fördert Diabetes-Vorstadien

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mädchen nimmt Zigarette entgegen; verlinkt zu [23.11.2012] Auch Menschen, die nur kurze Zeit rauchen, haben bereits ein deutlich höheres Risiko für Diabetes-Vorstufen (Prädiabetes) als Nichtraucher.Auch kurzfristiges Rauchen fördert Diabetes-Vorstadien - Mehr dazu

Ein intelligentes Anti-Dekubitussystem

( Quelle: REHACARE.de )

[02.10.2012] Das Wundliegen von immobilen oder teilimmobilen Patienten ist in der pflegerisch-medizinischen Versorgung ein weit verbreitetes Problem. Das Department für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke (UW/H) hat es sich zum Ziel gesetzt, innovative Lösungen für diese Problemlage zu entwickeln.Ein intelligentes Anti-Dekubitussystem - Mehr dazu

Dienstvereinbarung gegen sexualisierte Gewalt in Einrichtungen

Im Rahmen eines Kooperationsbündnisses zwischen der Fachhochschule Frankfurt, dem Hessischen Sozialministerium und dem Hessischen Netzwerk behinderter Frauen wurde ein Mustertext einer "Dienstvereinbarung zur Verhinderung sexueller Belästigung und sexualisierter Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen in Einrichtungen der Behindertenhilfe" erarbeitet. Dienstvereinbarung gegen sexualisierte Gewalt in Einrichtungen - Mehr dazu

Beratungsführer für Menschen mit Behinderungen geplant

Menschen mit Behinderungen sind besonders häufig von Gewalt betroffen. Wohin sie sich im Notfall wenden können, wissen sie aber kaum. Selbst für Fachleute ist das Angebot unübersichtlich. Der runde Tisch "Unterstützungs und Präventionsangebote für von Gewalt betroffene Menschen mit Behinderung" will hier für Abhilfe sorgen.Beratungsführer für Menschen mit Behinderungen geplant - Mehr dazu

Runder Tisch zur Gewaltprävention

Das Stuttgarter Zentrum selbstbestimmt Leben lädt für Montag, den 16. Juli, zu einem Runden Tisch zum Thema "Unterstützungs- und Präventionsangebote für von Gewalt betroffene Menschen mit Behinderung" ein. Die öffentliche Veranstaltung findet von 10 bis 13 Uhr in den barrierefrei zu erreichenden Räumen des Zentrums in Stuttgart-West statt.Runder Tisch zur Gewaltprävention - Mehr dazu

Wie Leitlinien Bettgitter und Gurte verhindern können

( Quelle: REHACARE.de )

[02.07.2012] Mit einem neuen auf Leitlinien gestützten Programm lässt sich der Einsatz von Bettgittern und Gurten am Stuhl oder im Bett reduzieren, so eine aktuelle Studie. Wie Leitlinien Bettgitter und Gurte verhindern können - Mehr dazu

Dekubitus: Risiken mehr Beachtung schenken

( Quelle: REHACARE.de )

[29.06.2012] Das Dekubitus Forum des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed) weist im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Pflegeberichts darauf hin, dass Demenzkranke ein besonders hohes Dekubitusrisiko haben.Dekubitus: Risiken mehr Beachtung schenken - Mehr dazu

Präventionskampagne: Mach’s mit - Wissen und Kondom

( Quelle: REHACARE.de )

[02.04.2012] Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat in Berlin die neue Kampagne „mach’s mit - Wissen und Kondom“ zur Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (sexually transmitted infections, STI) gestartet.Präventionskampagne: Mach’s mit - Wissen und Kondom - Mehr dazu

Schlaganfallsymptome früh behandeln vermeidet Behinderungen

( Quelle: REHACARE.de )

[26.03.2012] Die Chance, einen Schlaganfall ohne anschließende Behinderungen zu überleben, ist deutlich höher, wenn an der Klinik bestimmte Behandlungsstandards gelten. Sie steigt, wenn Ärzte Begleitsymptome wie hohen Blutzucker, Fieber und Schluckstörungen bereits früh behandeln.Schlaganfallsymptome früh behandeln vermeidet Behinderungen - Mehr dazu

Prävention vor sexueller Gewalt in Einrichtungen verbessern

Die hessische Landesregierung verstärkt ihre Aktivitäten, um Frauen mit Behinderungen ein gleichberechtigtes Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Frauen mit Behinderungen litten oft unter einer Mehrfachdiskriminierung. Zudem seien sie allen Formen von Gewalt deutlich häufiger ausgesetzt als Frauen im Bevölkerungsdurchschnitt, wie eine aktuelle Studie des Bundesfrauenministeriums belegte.Prävention vor sexueller Gewalt in Einrichtungen verbessern - Mehr dazu

Hessen will Präventionsangebote für Senioren ausbauen

In Hessen soll nach Angaben der Sozialstaatssekretärin Petra Müller-Klepper das Angebot der gesundheitlichen Prävention für Senioren verbessert werden. Es müssten gezielt die aktivierenden Maßnahmen zur Gesundheitsförderung für diese Gruppe ausgebaut und mehr von ihnen zur Teilnahme motiviert werden, um ihre körperliche, psychische und soziale Fitness zu stärken.Hessen will Präventionsangebote für Senioren ausbauen - Mehr dazu

Nur die Gesunden treiben Sport

( Quelle: REHACARE.de )

[12.10.2011] Egal ob Herzsportgruppe, Nordic Walking oder Rückenschule – Sport fördert die Gesundheit. Das Problem dabei ist, dass es gerade Menschen, die etwas für ihre Gesundheit tun müssten, relativ selten in die Turnhallen zieht.Nur die Gesunden treiben Sport - Mehr dazu

Woche des Hörens 2011

( Quelle: REHACARE.de )

[14.09.2011] "Ein gutes Hörvermögen ist kostbar. Doch immer mehr Menschen leiden unter Hörproblemen. Sie 'verlernen' das gute Hören, wenn sie nichts dagegen unternehmen", warnt Jürgen Matthies, Geschäftsführer der Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) anlässlich der bundesweiten Woche des Hörens.Woche des Hörens 2011 - Mehr dazu

Neue Optionen für Diabetiker verhindern Nierenschäden

( Quelle: REHACARE.de )

[16.03.2011] Mediziner aus ganz Europa haben sich an der weltweit größten Studie (ROADMAP-Studie) mit fast 4.500 Diabetes-2-Patienten beteiligt und eine bessere Vorsorge vor der so genannten diabetischen Nephropathie entwickelt.Neue Optionen für Diabetiker verhindern Nierenschäden - Mehr dazu

Sportlich im Wohnzimmer mit elektronischem Fitnesstrainer

( Quelle: REHACARE.de )

[11.02.2011] Nur wer sich viel bewegt und gesund ernährt, bleibt auch im Alter fit. Das ist leichter gesagt, als getan. Forscher haben einen Fitnessbegleiter entwickelt, der nicht nur motiviert, sondern auch vorturnt. Sportlich im Wohnzimmer mit elektronischem Fitnesstrainer - Mehr dazu

Familienhebammen – Hilfe in der harten Anfangsphase

( Quelle: REHACARE.de )

[04.02.2011] Familien beurteilen Familienhebammen und ihre Arbeit positiv. Das fand nun eine Forschergruppe in einer Studie in Sachsen-Anhalt heraus. Familienhebammen – Hilfe in der harten Anfangsphase - Mehr dazu